DSC0234102
DSC0234202

Stallwechsel 1. März 2009

Luca und ich waren bereits um 12.15 Uhr in Büren im Stall um alles vorzubereiten damit der Stallwechsel einwandfrei klappen konnte. Wir packten, versorgten, räumten auf und dann putzen wir noch Steade gründlich. Das hiess, Schweif und Fesselbehang shamponieren, das ganze Pferd gründlich putzen..... da hatten wir noch eine Menge Arbeit vor uns, bevor Virginia und Sascha uns zwischen 14.30... 15.00 Uhr in den Stall holen kommen mit ihrem Anhänger.

hier nach dem gründlichen Putzen und shamponieren

DSC02343
DSC02346
DSC02344
DSC02345
DSC02348
DSC02349
DSC02347
DSC02350

Luca war mir eine riesen Hilfe, er montierte unterdessen, während ich Steade shamponierte das Stallschild ab, putzte meinen Putzkasten und danach noch die Winterdecke, die war voller Sand. Die konnte dann in der Zeit, wo wir noch diverse Sachen erledigten trocknen.

Schweif nach dem waschen, man hat Steade viele Haare, Dunja’s Schweif war 1/3 von Steade’s J

DSC02352
DSC02353

kaum fertig geputzt und Steade in den Stall gebracht um die restlichen Sachen ins Auto zu bringen, da kamen auch schon Virginia und Sascha, ziemlich zu früh J. Zum Glück waren wir fast fertig mit allem. Nach einem letzten Rundgang hiess es dann auch schon. Ciao Büren. War wieder ein komisches Gefühl, waren wir doch erst vor 3 Monaten in Büren angekommen und eigentlich war ja auch alles super toll. Vorallen die kurze Distanz zu Steade war immer so toll, dann der grosse Auslauf und die Ruhe in Büren. Der Abschied dort fiel uns / mir gar nicht leicht.

ich legte dann Steade das neue Halfter um und führte ihn zum Transporter. Was für ein tolles Pferd. Wir brauchten nicht einmal 1 Minute und er stand im Anhänger und schaute gleich vorne zum Kuckfenster hinaus. Er war die Ruhe selbst, als ob er jeden Tag in einen Hänger gehen würde.   * Mega stolz *

DSC02354
DSC02355
DSC02356
DSC02357

die Fahrt verlief super, ich und Luca fuhren voraus und Sascha und Virginia mit Steade hinterher. Ich war dann blöder weisse nach Navi total falsch gefahren, was hiess, mit Transport wenden, mega ärgerlich hatte ich mich doch extra so konzentriert auf den Weg :-( Als wir dann im neuen Stall angekommen sind, wartete auch bereits der Stallbesitzer auf uns. Luden dann Steade aus und brachten ihn in seine neue Boxe, dort lernte er gleich seinen neuen Nachbarn kennen. Er musste gleich seine Boxe gründlich auskundschaften. Ich versorgte dann derweilen alles im Schrank. Danach zeigten Luca und ich Virginia und Sascha die ganze Anlage. Schon traumhaft gelegen und diese Reithalle mit Fenster rundum, genial.

Hier ein paar Fotos von der Anlage

DSC02358
DSC02359
DSC02360
DSC02362
DSC02363
DSC02361
DSC02364
DSC02365
DSC02366
DSC02367

hier unsere Männer nach ihrem Einsatz J

nach der Besichtigung ging es wieder in den Stall zu Steade, umdecken und dann quatschten wir alle noch recht lange bei Steade. War richtig gemütlich und ein schöner Nomi

DSC02368
DSC02369
DSC02374
DSC02373
DSC02370
DSC02371
DSC02372
DSC02376

Steade’s Limousine

DSC02375
DSC02377
DSC02379
DSC02380

das Helferteam Luca, Virg und Sascha

Vielen Dank

dies war ein absolut gelungener Stallwechsel. Steade frass gleich sein Heu und später bereits sein Futter, als ob dies schon immer seine Boxe gewesen wäre. Wir haben alle gestaunt wie cool und gelassen er das heute alles nahm. Ich war richtig aufgeregt zuvor, ob dann auch alles gut gehen würde aber bei einem so genialen Pferd. Was will man mehr?!?

Steade ist einfach das beste Pferd der Welt

violett204
pfeile00480

***************************************************************

 

Flagge_CH03

© Juni 2008

schmetterling_3102
a_a-Steade
27.08.2017