27.08.2017

© Juni 2008

 

Flagge_CH03
pfeile0044702
a_a-Steade

nach unten

Tagebuch 2012

schmetterling_3102

 1. Januar 2012 : wir sind gut ins 2012 gestartet.... nur das Wetter ist immer noch ziemlich mies. Nichts desto trotz war ich mit Steade Ausreiten. Chrigä begleitete mich mit Rambo, Chrigä natürlich zu Fuss J, Merci.

*********************************

Woche 1 / 2012

 2. Januar 2012 : mit voller Regenmontur starteten Chrigä und ich den Ausritt. Wir machten den Rütikehr mit einer extra Schlaufe. Wir waren sehr viel getrabt, das tat sowohl den Pferden wie auch uns gut. War ein wunderschöner Ausritt, trotz Dauerregen.

 3. Januar 2012 : Beauty Day. Ich war nach der Arbeit direkt zu Steade gefahren, wollte ich doch wieder einmal einen gemütlichen Putztag machen. Danach gab es wie jeden Tag eine leckeres Brot Karotten Menu.

 4. Januar 2012 : heute war ich mit Steade in der Halle reiten, Conny kommt ab nächstem Mittwoch wieder für Reitstunden *freu*. Es lief nicht schlecht in der Halle, wenn man noch bedenkt das sie Drinnen stehen und teils recht viel Dampf haben. Steade war zwar ab und an am herum glotzen auch sah und hörte er ein paar Mal grausige Sachen aber benahm sich super. Beim Reiten selber waren wir schon geschmeidiger unterwegs, war teils eher steif. Dafür galoppierte Steade sehr schön an und wir drehten ein paar Runden im gemütlichen Galopp, keine Hektik nichts.

  5. Januar 2012 : Sturm Andrea fegte über die Schweiz. Es windete recht heftig, Nadia und ich wagten es trotzdem nach Draussen. Zuvor war ich mit Rambo eine Runde im Gelände spazieren.

  6. Januar 2012 : Chanti war mit Steade und Rambo im RP, so konnten sich die Beiden wieder einmal austoben. Danke Chant

  7. Januar 2012 : ein wunderschöner Ausritt mit Chrigä und Dusty. Nach dem Sturm am Donnerstag lagen überall entwurzelte Bäume am Boden, wie erst kürzlich bei Sturm Joachim. Einen Baumstamm konnten wir im Schritt bewältigen, einem Anderen mussten wir ausweichen. Leider war das Wetter auch heute nicht der Hit, am Bach entlang gab es für uns ein Gratis Gesichtspeeling J. Für die Jungs gab es wie jeden Samstag noch ein Mash...schmatz.

  8. Januar 2012 : ein toller Ausritt mit meinen Pferden. Noch zu Hause, konnte ich mich gar nicht entscheiden, Ausreiten mit Rambo Steade? oder doch lieber in die Halle noch einwenig üben für nächsten Mittwoch? Im Stall angekommen war die Frage schnell beantwortet. Die Halle war gut besetzt, so entschied ich mich für den Ausritt. Wir machten Draussen eine sehr grosse Runde mit ganz vielen Trabstrecken. Steade und Rambo liefen ganz brav, Steade immer am langen Zügel. Steade du bist einfach so super

*********************************

Woche 2 / 2012

 9. Januar 2012 : heute machten wir einen Friesen Ausritt mit viel Bergtrab, da beide Friesen am Dienstag nicht bewegt werden. Steade und ich waren gemütlich unterwegs, Nadia und Nikos etwas stürmischer J. Einmal düsten die Beiden los und später auf der Bergtrab Strecke wurde los gebuckelt und eine Levade gab es auch noch zu sehen *grins*. Was machen die den da für Kunststücke hihihi. Gemütlich ging es dann Heimwärts.

10. Januar 2012 : eigentlich wäre heute Pferdefrei gewesen aber die Sehnsucht war so gross, flitzen wir halt schnell zu Steade J

11. Januar 2012 : Jupie Reitstunde. Die Wochen vergingen wie im Flug ohne Reitstunden, heute war es dann endlich wieder einmal soweit. Conny warnte ich gleich vorne weg das unsere Kondition nicht mehr so das Wahre ist. Die Stunde in der Halle war toll. Was man alles falsch machen kann in dieser kurzen Zeit tzzzz. Probleme hatten wir bei der offenen Hallenseite, ich wollte dort immer anders durch reiten als Steade, so lief er mir immer wieder über die Schulter. Conny zeigte uns dann wie es richtig sein sollte, vor allem sollte ich Steade besser einrahmen und die Hilfen aussen nicht vergessen. ok J. Steade lief dann mit der Zeit sehr schön und die 10 Meter Volten sahen richtig gut aus. Galopp ging super mit den Hilfen. Conny meinte zwar es wäre immer noch etwas stürmisch nach dem ersten Galopp aber naja. Früher war es schlimm als Steade nach dem ersten Galopp immer total aus dem Häuschen war. So was kennen wir ja heutzutage gar nicht mehr. Ich freu mich schon auf nächsten Mittwoch

12. Januar 2012 : ich machte einen gemütlichen Ausritt mit Steade & Rambo, wobei Rambo wieder ein rechtes Tempo an den Tag legte. Musste den Kleinen die ganze Zeit bremsen und frech war er. Im Wald hatten wir wieder das Glück, das 2 Autos mit Anhänger (geladen mit Gerüsten) dicht hinter uns durch flitzen. Die Gerüste auf dem Hänger machten vielleicht einen Lärm. Beide düsten kurz los, kaum beruhigt folgte das 2 Auto mit Geklimper. Alle beruhigt konnte der Ausritt weiter gehen. Irgend etwas speziellem begegnen wir immer, wenn wir zu Dritt unterwegs sind.

13. Januar 2012 : am Mittag war ich zu Steade gefahren mit meinen Reitsachen im Handgepäck. Kein Mensch war im Stall, so gab es eine Programmänderung, Steade wurde longiert. So hatte er doch die Möglichkeit wieder einmal herum zu bocken wenn ihm danach war, da sie noch nicht rauskommen. Was Steade dann auch kurz ausnützte. Er machte super mit und die Nase immer schon v/a. Nachdem schönen Mittag bei den Pferden ging es wieder zur Arbeit, das war natürlich weniger schön.

14. Januar 2012 : Steade’s Papa Beart 411 wird an der diesjährigen Körung in Leeuwarden Champion in seiner Kategorie. Letztes Jahr hat Beart 411 die meisten Punkte gesammelt und liegt damit auf Platz 1. Von 2008 - 2011 kommt er auf Platz 2. Er gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten Hengsten, das macht uns doch auch einbisschen stolz J.

BEART 411 - Champion

Ich war mit den Jungs im Gelände. Ein Traumwetter, das musste gleich ausgenutzt werden, die Bise ging jedoch recht stark. Trotzdem wollte ich heute eine neue Route mit den Beiden machen zwischen mehreren Feldern durch. Was ich ja sonst eher meide mit Handpferd. So kamen wir zum langen Feld, Rambo recht aufgezogen wegen der Bise. Zum Glück hab ich mit Steade keine Probleme bei Wind, so tänzelte Rambo bei jeder Plane neben uns oder düste mal kurz los, tzzzz. Ein kurzes Stück mussten wir noch auf der Hauptstrasse reiten, da der eine Weg wegen Holzschlag immer noch gesperrt ist. Meine Beiden fanden das flatternde Absperrschild in der Höhe nicht so toll, so gab es ein paar Galoppsprünge, hups. Steade & Rambo beruhigten sich aber schnell wieder und wir konnten den Rütikehr machen mit viel Bergtrab. Die ganze Strecke nahmen wir im Trab, Rambo immer eine Nasenlänge vor Steade J. Die Kondition von Rambo ist mittlerweile recht beachtlich. Die letzte Strecke zwischen den Feldern durch windete es uns fast davon, Rambo war zum Glück auch anständig. Auf der letzten Strecke wurde ein umgestürzter Baum zersägt, der Lärm der Motorsäge meisterten wir auch erfolgreich mit erhobenem Kopf. Einfach toll die Beiden.

15. Januar 2012 : ich war mit Steade in der Halle reiten. Es lief alles wie es sollte, vor allem das Angaloppieren ging traumhaft. Zur Zeit haben wir ein Galopp hoch J, vom gemütlichen Trab geht es direkt in den schwebenden Galopp *freu*. Am Sitz bremsen klappt auch super. Was würden wir nur ohne Conny machen, hm zum Glück müssen wir uns das nicht vorstellen. Steade und ich waren nach der Halle beide ausser Puste, aber hat Spass gemacht.

*********************************

Woche 3 / 2012

16. Januar 2012 : 30-40 min. Spaziergang mit Rambo. Nach dem Waldmarsch gingen Chrigä und ich mit den Pferden ins Gelände. Die geplante Route wurde abgekürzt, Gott war das Kalt. So genossen wir einen gemütlichen Schrittausritt bei Sternenhimmel, da die Böden auch steinhart waren. Retour im Stall ging auch alles zack zack, wollten wir doch schnell nach Hause an die Wärme J.

17. Januar 2012 : kurz bei den Pferden. Rambo wurde heute geimpft und Steade bekam unterdessen meine Spezialmischung. Das Kotwasser blieb zum Glück bis jetzt ganz aus. Dachte ich doch eigentlich, es käme spätestens nach den vielen Wochen ohne Gras, ich hoffe es bleibt so.

18. Januar 2012 : Steade und ich hatten Reitstunde bei Conny. Wir hatten eine tolle lehrreiche Stunde. Steade war voll bei der Sache und den Pepp im Hintern spürte man auch *grins*. Ich war viel am Bremsen mit dem Sitz, dann wieder nach treiben, v/a usw. Der Galopp klappte wieder super auch wenn wir einwenig schnell unterwegs waren. War eine tolle Stunden die uns wie immer recht schwitzen liess.

19. Januar 2012 : Ausritt mit Steade und Rambo. Ich machte früh Feierabend um mit meinen Beiden ausreiten zu gehen. Es windete schon ziemlich, der Regen liess zum Glück noch auf sich warten. Das Parat machen verlief recht hektisch, wahrscheinlich zu hektisch. Kaum aufgesessen hörte man ein komisches Geräusch in der Ferne. Steade Rambo beruhigt ging es weiter am langen Zügel. Das Geräusch hörte man immer besser, ich glaubte ein Modellflugzeug gesehen zu haben. Naja, zwischen den Weiden durch auf der Geraden galoppierten mir Steade und Rambo an. Das hiess Zügel nachfassen und wenn möglich bremsen. Nun gut, ich probierte es. Rambo eine Nasenlänge vorab, Steade leicht dahinter, ich versuchte Rambo zu bremsen, keine Chance. Ich zog am Strick und schrie: Rambo hoooo hooo Rambo. So galoppierten wir eine Weile bis ich einsehen musste das dies so nichts wird, da ich mich auf Steade konzentrieren musste. So liess ich Rambo los, der stürmte davon und Steade hinterher...... na toll. Steade bekam ich in den Trab und dann endlich zum stehen und Rambo düste um die Kurve tzzzz. Meine Rettung, die leckere Weide auf der rechten Seite, die liess dann sogar Rambo bremsen mampfi mampfi in Sicht. So konnte ich absteigen und Rambo einsammeln grgrgrgr. Etwas Positives hatte das Ganze, Steade hielt an obwohl Rambo weiter galoppierte, was ja nicht selbstverständlich ist. Aber so nicht meine Herren, das was ging wurde danach getrabt. Die Zwei beruhigten sich ziemlich rasch wieder. Aber heute lag irgend etwas in der Luft, Steade und Rambo sahen den ganzen Ausritt viele Monster und Gespenster. Wer weiss, vielleicht spürten sie den Schnee J.

20. Januar 2012 : Chanti war am Mittag bei den Pferden und schmiss Steade & Rambo ins Roundpen zum herum toben. Was man den Beiden natürlich nicht 2 mal sagen musste J.

21. Januar 2012 : Ausritt mit Chrigä und Dusty. Das Wetter war, naja regnerisch und stürmisch, trotzdem hatten wir wie immer einen tollen Ausritt.

22. Januar 2012 : heute kam Besuch aus Lommiswil, Virgina und Jamiro besuchten uns in Arch. Natürlich war dies mit einem gemeinsamen Ausritt verbunden. Wir genossen den Ausritt mit zügigen Trabstrecken.

siehe Fotos  Button Fotoalben 2012 ---> Januar 12

*********************************

Woche 4 / 2012

23. Januar 2012 : mit Steade auf dem Reitplatz. Er lief schön und vor allem der Galopp ging super.

24. Januar 2012 : -

25. Januar 2012 : Reitstunde bei Conny. Ich merkte schon beim Aufwärmen das heute nicht unser Tag war. Wie bereits erahnt ging die ganze Stunde nicht so super. Hatte ich jedenfalls das Gefühl. Steade machte auf der offenen Seite immer Tempo, dann auf der eingerahmten wieder langsam. Nur nach dem ersten Galopp Versuch, der leider auch in die Hose ging war er total aus dem Häuschen. Ich war non stop am bremsen, Steade hatte einen solchen Vorwärtsdrang. Volte verkleinern klappte dann auch nicht mehr wirklich. So schickte uns Conny im Trab am langen Zügel auf die grosse Volte, dort drehten wir unsere Runden. War das anstrengend heute, ab und an gibt es ja Rückschlage aber das heute war ziemlich extrem. Kampf beendet oder eher Waffenstillstand ging es in die Box.

26. Januar 2012 : Ausritt mit Nadia und Rambo durfte als Handpferd mitkommen. Der Kleine hatte wieder eine enorme Energie, im Trab war er fast nicht zu bremsen. Auch im Schritt war er zügig unterwegs. Auf dem Nachhauseweg musste ich irgend einmal absteigen wegen diverser Schmerzen im Rücken, Schulter und Becken. Wahrscheinlich wieder eine Verschiebung vom Becken aus, wie bereits vor einem Jahr. Dies überträgt sich natürlich auch jedesmal auf Steade. Was ich Gestern in der Reitstunde sehr gut spürte und wie ich den Oberkörper verdrehte. Deshalb hatte ich schon vor ein paar Tagen einen Termin beim Physio für Steade abgemacht. Und für mich natürlich auch gleich. Aus diesem Grund werde ich in der nächsten Zeit so oft wie möglich longieren oder spazieren gehen. Vor ein paar Tagen entdeckte ich auf Steade’s Rücken 2 wahrscheinlich neue Sarkoide. Die Geheimen Mittelchen wurden bereits bestellt bei Dr.Hexer J. Ein zusätzlicher Punkt im Moment so wenig wie möglich zu reiten. Obwohl die 2 Sarkoide nicht unter dem Sattel sind, sondern gerade unter dem Kanal und auch sehr klein Dank der Früherkennung. Die Lammfell - Schabracke wurde natürlich gleich am Sattel montiert.

27. Januar 2012 : am Nachmittag hatte ich frei genommen, so konnte ich gleich mit dem Longieren beginnen. Steade bockte wie wild an der Longe herum, man sah richtig wie gut ihm das tat. Nach dem wilden austoben machte ich die Dreieckszügel rein und wir konnten fleissig weiter arbeiten. Das hatte uns Beiden Spass gemacht. Danach liess ich mir ganz viel Zeit um Steade zu versorgen.

siehe Fotos  Button Fotoalben 2012 ---> Januar 12

28. Januar 2012 : meine Schwester Sändi kam mit Danah Steade & Rambo besuchen. Danah brachte Steade & Rambo feine Karotten mit. Die Zwei fielen fast aus den Boxen als sie die leckeren Karotten entdeckten. Danach taten wir Beide ins Roundpen. Da ging die Post ab..... Sändi drehte ein Video nach dem anderen. Die Beiden stiegen, düsten davon und die Ärscher waren mehr in der Luft als sonst wo. War sehr unterhaltsam, gut das Putzen danach war etwas weniger schön. Aber die Pferden hatten sichtlich Spass

siehe Fotos  Button Fotoalben 2012 ---> Januar 12

29. Januar 2012 : Chanti und ich liessen die Jungs im Roundpen austoben und danach machten wir einen schönen Spaziergang. War kalt aber tat allen gut.

siehe Fotos  Button Fotoalben 2012 ---> 29.01.12

1IMG_4814
1IMG_4791 1IMG_4884 2IMG_4897

*********************************

Woche 5 / 2012

30. Januar 2012 : Ausritt mit Marion. Wir waren schon ewigs nicht mehr zusammen Ausreiten, wurde mal wieder Zeit. Und Steade liebt Öggi doch so sehr J. Toller Ausritt.

31. Januar 2012 : -

 1. Februar 2012 : ich sagte am Mittag meine Reitstunde ab. Bald kommt der Physiotherapeut zu Steade und ich sollte auch noch einen Termin vereinbaren, Conny war zudem auch recht ausgebucht. Ich denke es kam gerade beiden gelegen. So longierte ich Steade in der Halle. Er machte super mit. Am Schluss machte ich noch ein paar Kunststücke mit ihm, kurz rum blödeln und ab in die warme Box. Es wird von Tag zu Tag kälter. Da ich so früh fertig war, longierte ich noch gleich Rambo. Der tobte sich dann auch richtig aus... hüüüüaaaa jupieeee J.

 2. Februar 2012 : Nadia und ich machten einen eisigen Ausritt mit den Friesis. Die Route die wir eigentlich planten wurde immer kürzer, überall kürzten wir ab. Die Zehen und Finger spürten wir mittlerweile fast gar nicht mehr. Die letzte Strecke nahmen wir zu Fuss, es war echt saukalt. Ich glaube die Ausritte bei diesen eisigen Temperaturen stellen wir im Moment lieber ein. Wir gehen ja echt bei jedem Wetter aber auf dem Pferd bei dieser Käte brrrr nööö.

 3. Februar 2012 : Chanti war bei den Pferden und tat Steade und Rambo ins Roundpen. Danke

 4. Februar 2012 : Die Kälte hält an oder besser gesagt es wird von Tag zu Tag noch kälter. Aus diesem Grunde beschlossen Chanti und ich eine schöne Runde im Gelände zu machen, natürlich zu Fuss ganz dick eingepackt ging es los J. Morgen kommen die Pferde wieder auf die Weide jupie

 5. Februar 2012 : um 11.30 Uhr trafen Luca und ich Nadia und Mike im Stall. Meine beiden Pferden bekamen gleich Mash und danach machten wir einen 30min. Spaziergang mit den Pferden. Luca führte Rambo. Die Pferde und wir aufgewärmt brachten wir die Drei auf die Weide. Kalt war es wieder, nämlich um die -11 Grad aber dafür schien die Sonne traumhaft. Wir erhofften uns eigentlich mehr Action auf der Weide. Steade versuchte Rambo und Nikos immer wieder zum mitmachen zu motivieren. Leider nicht immer mit Erfolg aber Party machen kann man ja auch alleine.

Am späteren Abend wollten Chrigä und ich nach den Pferden schauen. Wir konnten sie gleich selber von den Weiden holen. Rambo war natürlich wieder vollgefressen und mochte das feine Heu in der Boxe gar nicht mehr fressen. Typisch Rambo, kein Limit.

siehe Fotos  Button Fotoalben 2012 ---> Februar 12

3IMG_4984 3IMG_5039 3IMG_4965
3IMG_4967 3IMG_4977

*********************************

Woche 6 / 2012

 6. Februar 2012 : Nadia und ich kennen wirklich nichts, bei jedem Wetter wird ins Gelände gegangen, so wie auch heute. Ich hoffte nur, das es mit meinen Händen nichts so Enden würde wie letzten Donnerstag. Da dachte ich echt meine Finger frieren gleich ab. Aber die Bise ging zum Glück nicht so stark wie die vorderen Tage. Wir machten einen mittleren Kehr und für ein paar Trabstrecken reichte der Schnee auch. War ein schöner Ausritt, im Stall zurück ging alles zack zack damit wir schnell in die Wärme konnten. Stellt doch bitte mal den Hebel auf Warm brrrrr

 7. Februar 2012 : nur noch 3 Tage bis zur Pferdemesse Bodensee. Das heisst, ich werde schon bald Feike - Diana wieder sehen, mega freu. Fast 1 1/2 Jahre sind seit Diana’s Besuch vergangen. Ich freu mich echt riesig auf das Wiedersehen, obwohl es echt keinen Tag gibt an dem wir uns nicht schreiben. Wink nach München und bis bald J

 8. Februar 2012 : ich brachte den Jungs eine leckeres riesen Mash. Feine Äpfel, Brot, Karotten und Banane hatte es drinnen. Es wurde gesabbert und geschmatzt J.

 9. Februar 2012 : ich war beim Knochenbrecher ääää Physiotherapeuten, hui ui ui da knackte so einiges. Er meinte am Schluss auch, da wären ein paar Baustellen gewesen. Ich bin ja schon mal gespannt was er am Montag bei Steade alles entdecken wird. Ich war bei den Pferden und putzte Steade ausgiebig. Hui bin ich im Moment faul. Aber die Pferde geniessen ja die Weide und wer will schon bei der Kälte solange Draussen sein. Morgen fahren Virg und ich mit einer riesen Kolleginnentruppe an die Pferdemesse *freu*. Das heisst die Pferde haben nochmals einen lockeren Tag.

10. Februar 2012 : um 4.15 Uhr klingelte der Wecker ---> Abfahrt um 5.30 Uhr. Aber da wir ja alle schön früh ins Bett gingen war das Aufstehen ja überhaupt kein Problem. Virg und ich nahmen den Schnellzug nach Zürich, dort stiegen wir um zu Renata, Andy & CO. Die Anreise, sowie die Rückreise waren doch recht happig. Aber da wir soooo viele Leute waren, verging die Zeit wie im Flug. In Romanshorn angekommen mussten wir auf die Fähre für nach Friedrichshafen. Die Fahrt auf dem Bodensee war genial und auf Deutschland Seite hatten wir doch tatsächlich Sonne J. Mit der Fähre angekommen ging es mit dem Bus Richtung Messegelände weiter. Endlich waren wir an unserem Reiseziel angekommen vor uns die riesen Hallen mit den vielen vielen Pferdeartikeln. Shopping wir kommen.....

Freitag war auch eine idealer Tag, es hatte wirklich fast keine Leute und an den Ständen war man teils ganz alleine, schön. Kaum beim ersten Reitladen eingetrudelt, kamen Nadja und Barbara dazu. Ein paar Minuten später hörte ich von weitem Diana rufen, die mit ihren 7 Kolleginnen aus München an die Pferdemesse kam. Gott war das schön, nach einer innigen Umarmung und paar Freudentränchen ging die Shopping Tour aber so richtig los.

Wir bildeten Grüppchen damit wir gut vorwärts kamen und trafen uns zwischendurch immer wieder. Rückreise war um 16 Uhr, wir waren aber alle so was von kaputt nach diesem Hardcore Shopping. Kurz vor der Abfahrt trafen wir uns alle nochmals und es wurde ein letztes Mal gequasselt und gelacht.

Mit vielen voll gestopften Einkaufstaschen traten wir die Rückreise an, stand uns doch wieder ein langer Nachhauseweg bevor. Auf der Fähre und im Zug wurde nochmals Revue passiert.

War ein super schöner Tag, wir hatten es echt sowas von super lustig. Aber zu Hause angekommen war wahrscheinlich jeder KO.

Chanti schaute nach meinen Pferden da der Hufschmied kam alles im grünen Bereich. Chrigä schrieb mir auch und später war dann noch Renata bei ihren Pferden und schrieb mir auch noch.... vielen lieben Dank.

siehe Fotos  Button Fotoalben 2012 ---> 10.02.12

1-feb-2012 020 1-feb-2012 018 1-feb-2012 030 1-feb-2012 006 1-feb-2012 024

11. Februar 2012 : am Mittag war ich kurz zu den Pferden gefahren. Beide bekamen ihr leckeres Mash und dann durften sie auch bereits auf die Weide. Das war eine recht faule Woche für Pferd und Reiter aber das musste jetzt auch einmal sein.

12. Februar 2012 : Chanti und ich machten mit Rambo und Steade einen schönen Spaziergang. Am Bach entlang war die Bise jedoch recht übel. Zum Glück bevorzugten wir beide die Skihosen Variante für diesen Spaziergang hi hi hi.... Noch Beiden die Hufe geölt und dann brachten wir Steade und Rambo auf die Weide und wir machten uns auf den Nachhauseweg an die Wärme. Morgen kommt der Pferde Physiotherapeut.

*********************************

Woche 7 / 2012

13. Februar 2012 : am Mittag war ich in den Stall gefahren um Steade zu longieren. Er machte super mit nach dem Longieren machten wir noch ein paar Kunststücke und Dehnübungen.

Am Abend kam der Physiotherapeut zu Steade. Ich musste Steade an der Hand im Schritt und Trab vorführen. Hinten alles perfekt, vorne nicht ganz. Und siehe da, es waren 2 Halswirbel auf der linken Seite Nr. 2 + 4.

14. Februar 2012 : -

15. Februar 2012 : es gab ganz viiiiel Schnee, Schneechaos. Renata und ich planten einen Ausritt, natürlich mit ganz vielen Galöpplis. Als es dann soweit waren wurden wir bitter enttäuscht. Man sah den Weg fast nicht, unter dem vielen Schnee war es so was von Glatt. Die Pferde liefen sehr vorsichtig. Der Wind ging auch recht stark, wir kamen sozusagen bei den Feldern in einen Schneesturm. Echt ärgerlich, alle Vorfreude war dahin. Wir kürzten die Strecke sogar ab da es teils so glatt war. Zum Glück konnten wir den einen Weg doch noch Traben. Andy kam auch mit, er ritt voraus im zügigen Trab. Neben mir galoppierte kurz Renatas Pferd an, Steade blieb ganz cool. Ich war sowieso überrascht wie ruhig er war, im Schnee, hinter anderen Pferden traben? Da wurde doch sonst zwischendurch ein Galopp probiert oder ansonsten wurde mal mächtig angezogen aber gar nichts. Steade ist diesen Winter sowieso für die meisten Pferde der Ruhepool. Ich bin echt stolz auf Steade, so was von cool.

16. Februar 2012 : ein super schöner Wintertag mit ganz viel Schnee und Sonne. Der Stall eingeschneit, der Himmel blau, die Pferde auf den weissen Weiden, dazu die Sonne die den Schnee glitzern lässt. Ein wunderschöner Anblick. Meine Beiden waren natürlich ganz hinten bei der Weide, auf mein Rufen hin wurde nur der Kopf gehoben, mehr aber auch nicht. Wer will schon bei diesem schönen Wetter freiwillig von der Weide, tzzzz. Aber dann galoppierten die zwei über das Weiss ooo schön.

Anschliessend war ich mit Chrigä seit langem wieder einmal im Gelände. Der Schnee war so toll und der Ausritt echt traumhaft. Da freuen wir uns schon auf den Ausritt am Wochenende *freu*

17. Februar 2012 : -

18. Februar 2012 : Galopp Galopp Galopp..... viel gibt es nicht zu sagen. Chrigä und ich machten mit unseren Pferden einen Hammer genialen Ausritt. Der Schnee war top, das Wetter einfach nur wow und der Galopp passte dazu natürlich perfekt. Wir fetzten viele lange Galoppstrecken.

Wieder im Stall bekamen meine Beiden ihr Mash. Steade durfte heute ohne Decke auf die Weide, so schön warm war es und im Schnee wälzen macht ja sooo Spass J.

k-18-02-2012 023
k-18-02-2012 001 k-18-02-2012 018
k-18-02-2012 004

19. Februar 2012 : ganz spontan Entschied ich mich, Steade in der Halle reiten zu gehen. Wir waren schon vor 9 Uhr in der Halle. Ich war schon ewig nicht mehr mit Steade Arbeiten und Üben. Ein wenig Stangenarbeit machten wir auch noch, hat Spass gemacht.

*********************************

Woche 8 / 2012

20. Februar 2012 : am Mittag mit Steade und Rambo im Roundpen gewesen. Das Wetter war wieder super nur die Bise ging recht stark. Einen Vorteil hatte die Bise jedoch, der Schnee wurde nicht zu “pflotsch”. Danach durften die Pferde auf die Weide.

Direkt nach der Arbeit ging es nochmals in den Stall, Steade umdecken für die kalte Nacht die bevor stand.

21. Februar 2012 : endlich war es soweit, Elisabeth Kull kam zu mir und Steade für den Doppellonge Kurs. Ich hatte gleich eine Doppelstunde gebucht. War wie immer sehr lehrreich und interessant. Elisabeth’s Kurse machen einfach immer Spass, man kann von ihren Erfahrungen lernen. Für Steade und mich war dies der zweite Kurs bei Elisabeth, ich finde sie menschlich so super und auch der Umgang mit den Pferden gefällt mir gut. So machen Kurse einfach Spass. Nun müssen wir nur noch eine Doppellonge besorgen und dann können wir loslegen. Wahrscheinlich werde ich früher oder später noch einen Longe Kurs mit Kappzaum besuchen. Danke für den tollen lehrreichen Nachmittag.

22. Februar 2012 : -

23. Februar 2012 : Ausritt mit Chrigä, wir ritten den Leuzigerkehr. Das Wetter war wieder hervorragend und viel Schnee lag auch noch auf den Wegen. War ein super Ausritt mit diesen Schneeverhältnissen.

24. Februar 2012 : Chanti und ich machten bei den Pferden Mittag und liessen die Beiden unterdessen ins Roundpen. Dies war wieder einer dieser herrlichen Wintertage um die 10 Grad, da musste natürlich Steade’s Winterdecke runter. Da freute sich aber jemand und wälzte sich genüsslich im Schnee und Rambo machte mit J. Und schon war der Mittag vorbei und wir mussten wieder zur Arbeit.

Chrigä deckte am Abend die Pferde, Merci

25. Februar 2012 : Spaziergang zu dritt. Chrigä mit Dusty, Chanti mit Rambo und ich natürlich mit Steade. War ein lustiger und zugleich anstrengender Spaziergang da es teils immer noch recht glatt war und man gut aufpassen musste wo man durch lief. Dann kamen wieder schneereiche Wege was recht in die Beine ging. Sprich Pferd und Reiter waren somit beiderseits bewegt J.

26. Februar 2012 : ich war bereits um 8 Uhr im Stall, wollte ich doch endlich das gelernte vom Doppellonge Kurs umsetzen. Gesagt getan... mit Steade machte ich zuerst ein paar Übungen zum Warm werden inklusive Seitengänge, Vor- + Hinterandwendungen usw. Danach wurde longiert. Ich liebe die Doppellonge, ich bin echt begeistert wie man damit arbeiten kann. Steade macht auch super mit. Diese Methode bringt für Steade und mich endlich die richtige Abwechslung. Steade und ich liefen ganz viele Figuren und Strecken ab. Ich machte wie bei Elisabeth gelernt die 4 Rechtecke und nahm noch ein paar andere Sachen dazu wie zb. durch die ganze Bahn oder in den Eckvolten. Echt toll diese DL. Die ganze Körperhaltung, das Mitlaufen, die Genauigkeit und alles, auch ziemlich anstrengend für mich J. Galopp nahm ich dann auch gleich mit dazu, was wir am Kurs noch nicht probierten, Perfekt. Steade versorgt war der Tatendrang noch so gross das ich kurzerhand Rambo mit DL longierte. Und was soll ich sagen, auch bei Rambo kommt die DL super an. Bei Rambo machte ich nicht solange, da es für ihn das erste Mal war mit DL. Aber der Kleine machte echt super mit. Ich freue mich schon auf das nächste Mal und ein Buch ist auch bereits unterwegs mit weiteren Figuren und Übungen.

Später war ich dann nochmals kurz bei den Pferden, musste ich doch Steade noch putzen da es mir am Morgen zeitlich nicht reichte und Decke drauf.

1-26.02.2012 010
1-26.02.2012 009 1-26.02.2012 014

*********************************

Woche 9 / 2012

27. Februar 2012 : mit Steade in der Halle geritten. Lang ist’s her seit dem letzten Mal. Steade lief super und dann der erste Galopp, traumhaft und schön ruhig gemütlich. So verliefen auch die weiteren Galopp Runden linke und rechte Hand. Dann wendete sich das Blatt und Steade fing an zu hetzen und rennen, kam wir vor wie im Film Forrest Gump. Ich versuchte alles damit er sich beruhigte, tja half leider alles nichts. So drehten wir Runde um Runde bis er nach laaanger Zeit endlich ruhiger wurde. Nach 2 normalen Runden im Trab hörte ich auf. Meine RL meinte schon die letzten Reitstunden, das es für Steade gut wäre ihn mal wieder eine längere Strecke gerade zu reiten. Was im Moment leider noch nicht geht wegen der Wetterverhältnissen, Frühling bitte komm. Ich werde das nächste mal versuchen, Steade nicht zu lange auf der grossen Volte zu reiten.

28. Februar 2012 : Chant und Sandra waren wie jeden Dienstag mit Rambo spazieren. Da das Wetter so super war schloss ich mich den 3 en an, natürlich kam auch Steade mit. Der hätte zwar lieber sein Heu weiter gefressen aber einbisschen Bewegung schadet ja bekanntlich niemandem J.

Virg bot mir an, mich und Steade zu Conny in die Reitstunde zu fahren Ende Februar *freu* vielen lieben Dank.

IMG-20120228-WA0001
IMG-20120227-WA0016 IMG-20120228-WA0002

29. Februar 2012 : nach dem misslungenen Training am Montag, wollte ich es heute nochmals wissen. Reitstunde war keine geplant, wollte ich Steade nach der längeren Schonphase wieder langsam an die Arbeit gewöhnen. Neuer Tag, neues Glück oder eher Versuch J. Das Wetter passte perfekt dazu und schon im Vorfeld war geplant, den ganzen Platz zu benützen. Der Platz war nicht mehr gefroren nur nass mit vielen Pfützen aber kein Wunder nach dem vielen Schnee. Steade machte super mit und ich hatte mir ein paar Sachen vorgenommen und ausgedacht. Der Galopp ging so schön, das es bei dem Einen blieb. Irgendwann einmal war es dann wieder soweit das die Rennphase nahte. So begannen wir gleich mit den Schritt Trab Übergängen und wirklich je 1/4 Volte. Zum Glück klappte das endlich wieder einmal mit ganze Bahn reiten. So gab es dann ganz viele Schlangenlinien, super. Das war ein ganz anderes Reiten als noch am Montag nur auf der Volte. Steade wurde auch schnell wieder ruhiger und das Gehetze war kein Thema mehr. Hui war das ein gutes Gefühl. Danke Virg noch für deine guten Tipps.

Anschliessend longierte ich Rambo mit Cavalettis, der freute sich auf das Springen. Riesen Sätze nahm der Kleine.

 1. März 2012 : Ausritt mit Chrigä. Der Donnerstag ist neu unser fester Ausreittag, da Nadia mit Nikos nicht mehr bei uns im Stall ist. Wir machten den Leuzigerkehr einmal andersrum. Steade und Dusty hatten richtig Power, Chrigä und ich mussten gut aufpassen das unsere Pulverfässer nicht explodierten. So suchten wir zum Schluss noch eine gute längere Trabstrecke aus, natürlich aufwärts. Genau das brauchten die Zwei J.

 2. März 2012 : -

 3. März 2012 : Traumhaftes Wetter. Chrigä und ich machten zuerst einen eineinhalbstündigen Frühlingsputz. Schrank wurde komplett ausgeräumt, Winterdecken versorgt, bereits einen Teil der Leuchtsachen versorgt usw. Zu zweit macht das doch auch viel mehr Spass und da wir beide einen Putzfimmel haben sowieso hihihi. Danach machten wir uns auf den gemeinsamen Ausritt. Wir ritten extra eine Trabreiche Strecke, die Herren hatten auch wieder recht viel Power. War ein u schöner Ausritt. Retour im Stall versorgten wir gemütlich die Pferde. Wir hatten das schöne Wetter also wirklich ausgenützt.

 4. März 2012 : wie die letzten beiden Sonntage war ich auch diesen Sonntag früh im Stall. Zuerst longierte ich Steade mit dem Dualhalfter, damit er sich austoben konnte ohne Ausbinder oder ähnlichem. Danach folgte die Doppellonge Arbeit mit 3 Hindernisstangen. Ich machte mit Steade bewusst die linke Seite länger, da es die schlechtere Seite von uns beiden ist. Es ging eine Weile bis er v/a lief, was später auf der rechten Seite gar kein Problem war. Galopp an der Doppellonge klappte hervorragend. Am Schluss stellte ich noch ein Sprung auf, das Springen erfolgte dann wieder mit Dualhalfter. Anschliessend longierte ich noch Rambo mit dem Sprüngli. Auch er machte das super.

Video: Sprüngli

*********************************

Woche 10 / 2012

 5. März 2012 : ich machte etwas eher Feierabend um Steade und Rambo vor dem Ausritt mit Marion noch ins Roundpen zu lassen. Kaum beide Pferde im Roundpen ging die Post ab. Steade Rambo gaben ca. 15min Vollgas. Dahin war es mit der Stille, die Hufe bebten über den Sand. Ich stand in der Mitte und musste lachen wie sich die Beiden von alleine bewegten. Steade hüpfte immer wieder mehrmals an Ort und Stelle in die Höhe und Rambo düste im gestreckten Galopp Runde um Runde. Zwischendurch wurde mal kurz in Steade’s Po gekniffen und weiter ging es. Dann stiegen wieder Beide gegeneinander und düsten los. Mein Platz in der Mitte war nicht ganz ohne, der Dreck und Sand schleuderte nur so in meine Richtung, na Danke. Aber die Zwei hatten so einen Spass zusammen. Ich bin ja nur froh artet das in der Auslaufboxe mit den Zweien nicht so aus J. Natürlich wälzten sich die Herren noch im nassen Sand, Steade legte sich Mähnenseitig nieder, Danke. Man sah was da alles raus musste, beide ausgetobt und ausgepowert kamen sie zu mir in die Mitte und schauten mich mit ihren treuen Augen an a la: So, wir sind fertig. Und niemand würde in diesem Moment denken was für zwei “Wildschweine” das doch sind hihihiih

Rambo wurde versorgt und Steade musste ich eine Weile putzen bis er einigermassen aussah. Dann war unser Ausritt soweit mit Marion und Öggi. War ein lustiger schöner Ausritt.

 6. März 2012 : spät Abends brachte ich den Pferden Karotten vorbei, das Geschmatze hörte man im ganzen Stall J. Ein Stallschwatz durfte natürlich auch nicht fehlen und Steade schaute uns die ganze Zeit vom Auslauf her zu.

 7. März 2012 : heute war ich über den Mittag Steade reiten. Der Frühling rückt näher und der grosse Platz ist auch wieder komplett bereitbar. Was Steade und mich natürlich sehr freut. Das nennt sich wieder reiten, ich war schon besorgt was wohl los wäre, Steade zeigte es mir. Ja, wir sind bereit für die Dressurstunden Saison, jupie. Das Reiten lief auch klasse, so das ich eher aufhörte. Ich merke zwar, das die linke Seite immer noch viel schwieriger zu reiten ist aber es kommt. Das Galoppieren war der Traum..... Zeitlupen Galopp war das. Hammer Gefühl. Steade Rambo bekamen noch ein Mash und dann ging es leider zurück zur Arbeit, tja so ist das Leben.

 8. März 2012 : Chrigä und ich machten eine längere Runde im Gelände mit unseren Pferden. Das Wetter war super und der Vollmond beleuchtete die ganzen Wege. Während dem Bergtrab kamen wir plötzlich in einen Schneesturm ja ja richtig gehört, Schneesturm. Dann zack Übergang vom Schneesturm in das schöne Wetter. So etwas erlebt man ja echt selten, wir standen sozusagen an der Grenze Schneesturm ----> Nichts.

Vollmond

 9. März 2012 : Chanti war mit Steade und Rambo am Mittag im Roundpen zum austoben. Danke

10. März 2012 : Steade wird 7 Jährig

HAPPY BIRTHDAY STEADE

heute war ich schon früh unterwegs. Mit den Pferden machten wir einen schönen Ausritt, Rambo durfte als Handpferd mitkommen. Danach gab es Mash. Chrigä und ich waren nach dem Reiten noch ohne Pferde unterwegs, sowie auch im Reitgeschäft. Bei der Rückfahrt brachten wir den Pferden leckere Karotten mit. Steade muss noch auf sein Geschenk warten aber heute wurde es ausgewählt J.

anniv-88

11. März 2012 : ich war mit Steade auf dem Reitplatz, der Platz ist im Moment traumhaft zum Reiten. Am späteren Abend war ich nochmals feine Karotten vorbei bringen.

*********************************

Woche 11 / 2012

12. März 2012 : tolles warmes Wetter und ich konnte schon früh im Stall sein *freu*. Ich war mit meinen Jungs zuerst 30 min im Roundpen, einwenig Schritt laufen, traben und natürlich durfte auch das Galoppieren und bocken nicht fehlen. Fertig gebockt kam das Gegenseitige hänseln an die Reihe und sich jagen. Ich liebe es den Beiden im Roundpen zuzuschauen J. Nach dem Roundpen war ich mit Beiden noch 30 min im Gelände spazieren.

13. März 2012 : -

14. März 2012 : ich war mit Steade über den Mittag auf dem Reitplatz. Das Wetter war wieder bombastisch und wir galoppierten über den Platz J. Langsam aber sicher kommen wir wieder in Form. Mal schauen was unsere RL nächste Woche meint. Für die Jungs noch schnell ein Mash und dann ging es leider zurück zur Arbeiten. Doof aber auch

15. März 2012 : vor dem Ausritt mit Chrigä wurden Steades Hufe wieder einmal gründlich gewaschen und eingefettet. Mit sauberen Füssen starteten wir den Ausritt bei schönem warmem Wetter. Klar bevorzugten wir eine Feldstrecke anstelle Waldstrecke.

16. März 2012 : am Nachmittag hatte ich extra frei genommen um zu den Pferde zu fahren. Die Temperaturen waren bereits Rekordverdächtig. Schön gemütlich wurde Steade geputzt, danach waren wir auf dem Platz arbeiten. Am Anfang war Steade eher faul, was die Wärme doch gleich ausmacht aber dies legte sich bereits nach dem ersten Galopp. Ca. eine halbe Stunde gearbeitet schnappte ich mir Rambo dazu und dann ging es mit Beiden noch 40min ins Gelände. Echt traumhaft dieses Wetter, der erste Ausritt mit T-Shirt J.

17. März 2012 : Allemann Skitag stand auf dem Programm. Das hiess Chanti durfte mit Steade Ausreiten. Merci

18. März 2012 : heute war ich erst nach 14 Uhr im Stall, eigentlich wollte ich ja auf den Platz reiten gehen aber das Wetter war so was von hässlich. Es regnete ununterbrochen und der Wind wurde auch immer stärker. So sattelten Chrigä und ich die Pferde, alle mit Regenmontur ausgerüstet ging es ins Gelände. War ein schöner aber auch kalter Ausritt brrrr. Retour im Stall hatten wir eine Weile bis alle nassen Sachen an ihrem Platz hängten. In Grenchen war noch Flugshow der Helikopter, der riesige Super Puma flog direkt über uns, hui geiler Sound.

*********************************

Woche 12 / 2012

19. März 2012 : ich war am Mittag mit den Jungs im Roundpen, da am Abend mein “Göttibuäb” seinen Geburtstag feierte. Das Roundpen war recht matschig vom vielen Regen, dementsprechend sahen meine Jungs danach aus. Ich würde mal behaupten, die Beiden danach länger geputzt zu haben als das sie im Roundpen waren, tja. Aber die Beiden hatten wieder so einen Spass....Party Party.

20. März 2012 : Dienstags ist normalerweise Steade’s Stehtag. Es war jedoch so schönes Wetter, im Geschäft so eine Hektik, das ich mir einen frühen Feierabend gönnte. Kopf durch lüften vom stressigen Arbeitstag und zugleich konnte ich noch einwenig üben für die morgige Reitstunde. Steade lief am Anfang recht faul und die Hinterbeine wurden auch eher hinterher geschleift tzzzz. Hinterbeine aktivieren zack zack und los ging es. Steade machte super mit und wir übten mehrmals das Angaloppieren. Seit ich wieder den ganzen Platz nutzen kann, übe ich mit Steade vor allem an unserer schlechten linken Seite.

21. März 2012 : Heute war ich mit Steade das erste Mal auswärts in der Reitstunde. Vielen Dank Virg, sie bot mir an, Steade und mich zu Conny zu fahren. Da sagen wir natürlich nicht nein. So ging es Richtung Büren in die grosse Reithalle. Steade stieg wie immer ohne Probleme in den Anhänger, nur hatte ich meinen Fuss am falschen Ort, ein kurzes aja und weiter ging es. In Büren angekommen spionierten wir kurz das Gelände, aaaa ha Halle gefunden. So sattelte ich Steade, der etwas nervös in der Gegend umher schaute. In der Halle aufgestiegen zeigte ich Steade alles am langen Zügel, die ersten paar Runden wurde gekuckt und geschnorchelt. Aber Steade machte das echt super, zumal Draussen recht gelärmt wurde, Kinder rannten herum und fuhren mit ihren Spielsachen über den Kies. Steade war die Ruhe selbst. Tja und dann galt es ernst, Conny schlauchte uns ganz schön. Die rechte Seite war super genial, geschmeidig locker perfekt, links sah es wieder anders aus aber doch schon viel besser als auch schon. Der Galopp war der Hammer, Steade galoppierte mir super an. Von Conny bekamen wir ein dickes Lob, das Angaloppieren wäre also sehr gut so. Steade konnte so auch einmal seinen Galopp zeigen oder besser gesagt seine Galoppade. Ein kurzer Renngalopp durfte natürlich auch nicht fehlen, wobei das eigentlich nicht einmal kurz war J. Andere Reiter kamen unterdessen mit ihren Pferden in die Halle, Steade blieb total entspannt und cool. Reitstunde fertig, Steade und ich fix und fertig, wurde eingeladen. Das hat einen morz Spass gemacht und Steade hatte so auch mal wieder was Neues gesehen. Vielen lieben Dank Virg für’s Fahren

22. März 2012 : die Weide - Saison hat begonnen. Natürlich machte ich mir bereits Sorgen um Steade wegen zuviel Gras, da er doch eine extrem empfindliche Verdauung hat. Das hiess ein kurzer Nachmittag im Büro, doch auch schön bei dem tollen Wetter. So war ich etwas nach 16 Uhr im Stall, diese Ruhe. Steade war eigentlich auch nicht mehr mit dem Grasen beschäftigt, er lief schön brav mit. Er sah jedoch aus wie ein kleines Ferkel, Ferkel fertig geputzt wurde longiert. Er wirkte etwas schlaf, innert 12 min machte er 4 Haufen. Dann nach 40 min der Fünfte. Was ja ein gutes Zeichen ist aber 5 Haufen innert 40 min? ok. Unterdessen wurde auch Rambo von der Weide geholt, die letzte Stunde durfte er ohne Fressbremse grasen. Für Beide gab es noch ein grosses Mash. Man merkte aber schon das sie volle Mägen hatten. Bei Steade kam der Appetit nach der Arbeit. Als ich nach Hause ging dösten Steade und Rambo im Auslauf. Anstrengend so ein Tag auf der Weide hihihi

23. März 2012 : Chanti und ich waren mit den Pferden im Roundpen, nach dem vielen leckeren Gras fehlte noch die Bewegung. Nach dem Roundpen ging Chanti noch mit Rambo spazieren, Steade bekam derweilen ein Mash.

24. März 2012 : heute schaffte ich es nicht in den Stall. Luca und ich machten unsere grosse Terrasse Frühlings- / Sommertauglich. Am Abend waren wir mit Nadia und Mike Esssen. Nadia erzählte einwenig von Nikos, wie er sich am neuen Ort eingelebt hat usw.

25. März 2012 : ein spannender Tag stand Steade und mir bevor. Heute wollte ich Pferdeanhänger fahren üben. So holten Luca und ich meinem Dad seinen Kombi mit Anhängerkupplung, weiter ging es zu Virg wo wir ihren Pferdeanhänger anhängten. Nun fehlte nur noch das Pferd, Luca und ich machten uns auf den Weg zu Steade, wenn der wüsste J. Steade ging ohne Probleme in den Anhänger und wir kurvten in der Gegend umher. Super genial. Fertig geübt brachten wir Steade nach Hause, wo sie gleich auf die Weide durften. Rambo parkten wir auch kurz in den Anhänger, war ich doch gespannt wie der Kleine sich anstellt. Aber der watschelte ohne Anstanden in den Anhänger, super. Aber nun ging es endgültig auf die Weide. Chrigä, Luca und ich brachten Virg den Pferdeanhänger zurück. Vielen Dank Virg! Jetzt sollte eigentlich nächsten Mittwoch alles klappen zum selber verladen und in die Reitstunde fahren *freu*

siehe Fotos  Button Fotoalben 2012 ---> März 12

1IMG-20120325-WA0000
1IMG-20120325-WA0013 1IMG-20120325-WA0001

*********************************

Woche 13 / 2012

26. März 2012 : ich war mit Steade auf dem Platz üben für die Reitstunde am Mittwoch. Steade lief recht gut. Das Angaloppieren klappte wieder super. Nur nach dem zweiten Angaloppieren wurde wieder auf Modus Renntrab geschalten. Tief sitzen, ausatmen, Beine dran brrrrr ok klappt mal besser mal weniger.

Video: Steade reiten

27. März 2012 : -

28. März 2012 : Reitstunde bei Conny in Büren. So, heute musste ich alles alleine machen beim Verladen. Gut nicht ganz, Chanti kam als Verstärkung mit und zu meiner Beruhigung. Vielen lieben Dank Chant. Ich durfte wieder das Auto von meinem Dad nehmen, dieses Mal den Pferdeanhänger von Eliane und Roland und los konnte es gehen. Es lief alles wie am Schnürchen, das Verladen ging wie immer ohne Probleme. Die Fahrt klappte auch super, sogar das Rückwärtsfahren war kein Problem. Ausladen, Satteln und ab in die Reitstunde. Steade lief recht gut, am Anfang kurz ein paar Probleme bei der Tiefeneinstellung. Aber Conny lobte uns, das unsere schlechte linke Seite heute also viel besser aussehe *freu*. Pferd einladen und ab nach Hause. Bis wieder alles versorgt war, Auto zurück bringen usw.... kaputt!

29. März 2012 : heute hatte Steade frei. Ich war nur zum Pferd putzen im Stall. Steade und Rambo genossen lange die Weide um ca. 18 Uhr holte ich die Beiden rein. Was sie nicht wirklich toll fanden, das Wetter ist im Moment aber auch echt genial. Beide Pferde im Stall war das Heu nicht wirklich interessant, beide fanden den Auslauf besser zum sünnälä. So holte ich mein Putzzeug und striegelte Rambo Steade abwechslungsweise. Die Zwei genossen es in vollen Zügen. Beide legten ihre Köpfe auf meine Schulter. Bei Rambo war ich natürlich geduckt J. Ach das Leben kann so schön sein.

30. März 2012 : -

31. März 2012 : Ausritt mit Renata, Abritt bereits um 8 Uhr, ach du meine Güte J. Ging nicht anders da Renata am Nomi eine Dressurprüfung hatte. Dies kam mir aber gerade gelegen, so konnte ich anschliessend diverse Sachen im Stall erledigen. Heute zog das neue Pferd in Nikos Ex Boxe ein, eine Friesenstute mit Shetty. Rambo liess sogar sein Heu liegen als er das Shetty entdeckte. Als Luca und ich am Abend nochmals in den Stall fuhren, waren die beiden Kleinen immer noch im Auslauf am rum zickeln.

IMAG1056
IMAG1049 IMAG1054 IMAG1055

 1. April 2012 : Renata zeigte mir und Steade eine neue Strecke Richtung Gossliwil die etwas über 2 Stunden ging. Für Steade gab es sehr viel Neues zu sehen. Das erste Hindernis stellte der Grasweg dem Bach entlang dar. Bach Hilfe und Gras unter den Hufen gleich ab die Post. Ich hatte echt viel zu tun, Trab probierten wir nach einer Weile, da kamen bereits die nächsten Hindernisse. Böse grosse Behälter, Bus usw. echt das volle Programm. Die Strasse überquert konnte ich dann endlich wieder lange Zügel geben. Eine sehr schöne Strecke machten wir, es kamen noch ein paar schöne Trabstrecken und ein kurzer Galopp lag auch drin. Steade war sichtlich überrascht vom Galopp, so dass er auch schön artig und ruhig blieb. Weiter auf dem Feldweg wurden wir dann wieder aufgezogen, unglaublich, wieder auf den gewohnten Wegen war sowieso wieder alles ok. Danke für den tollen Ausritt.

*********************************

Woche 14 / 2012

 2. April 2012 : ich war am Abend kurz zu den Pferden gefahren.

 3. April 2012 : heute verabredete ich mich mit Uschi zum Ausreiten. Ihre Friesen Stute steht seit Samstag in Nikos Ex-Boxe. So waren wir im Friesen - Gespann unterwegs. Klappte super, die Stute war hoch rössig aber Steade interessierte das recht wenig.

 4. April 2012 : ein Wetterwechsel beschert uns im Moment den hässlichen Regen. Ich war nur kurz den Pferden Hallo sagen. Morgen wird dann longiert. Müssen wir mal wieder in die Gänge kommen J

 5. April 2012 : am Mittag war ich in den Stall zu den Pferden gefahren. Eigentlich wollte ich longieren aber disponierte dann kurzerhand um. So war ich mit Steade und Rambo ausreiten. Rambo hatte wieder ziemlich Pepp im Hintern. War dann extra “Bergtraben” und Rambo halt “Berggaloppieren” J. So ein Ausritt zwischen den Arbeitszeiten ist doch einfach unbezahlbar. Dennoch rief die Arbeit nach dem Ausritt.

Am Abend war ich dann nochmals kurz zu den Pferden gefahren.

 6. April 2012 : ein langer Tag im Stall geht zu Ende, ich war heute bestimmt 9 1/2 Stunden im Stall. Um 7.15 Uhr ging es mit dem Hufschmied los. Nach dem Hufschmied kam bereits Virginia und wir machten einen längeren schönen Ausritt, sogar Regenfrei, wow. Heute durften die Pferde wieder auf die Weide, das hiess Chrigä sofort Bescheid geben um die Missions Pferde Zusammenführen zu starten. Wir hatten Respekt und ein wenig Bammel davor, als es dann soweit war, machten die Pferde überhaupt keine Anstanden. Alles verlief ohne Probleme und die Drei zogen zusammen über die Weide. Chrigä und ich überglücklich. Wir sassen dann sehr lange auf der Bank am Waldrand mit direkter Sicht auf unsere Weide

siehe Fotos  Button Fotoalben 2012 ---> April 12        und        Video

1-6-04-1212 024 1-6-04-1212 021 1-6-04-1212 033
1-6-04-1212 043

 7. April 2012 : Chanti und ich machten mit den Pferden einen Spaziergang. Anschliessend kamen die Drei wieder zusammen auf die Weide.

Am Abend waren Chanti und ich nochmals in den Stall gefahren. Wir konnten die Drei gleich von der Weide holen und checkten alle noch kurz ab, ok noch alle 4 Beine vorhanden. Das scheint wirklich auf Anhieb geklappt zu haben mit Steade, Rambo & Dusty. Steade und Dusty wurden wieder eingedeckt wegen dem Kälteeinbruch.

 8. April 2012 : Familien Osterbrunch. Chrigä schrieb mir eine SMS das alles super geklappt hätte mit den Dreien auf der Weide. Sie wären gleich alle los galoppiert. Spürten wahrscheinlich den Schnee.

Chanti, Luca und ich übernahmen wieder die Abendschicht, was soviel heisst wie Pferde von der Weide holen. Natürlich durfte der übliche Check nicht fehlen, alles “paletti”. Das Pferde reinholen funktioniert somit auch.

*********************************

Woche 15 / 2012

 9. April 2012 : am Mittag war ich mit Steade auf dem Reitplatz. Kein Mensch war auf dem Platz und der Sand perfekt jupie du. Steade lief schön, vor allem das Galoppieren war der Traum. Schöne gemütliche Galopp Runden gab es und das Angaloppieren klappe wunderbar. Kaum Bein nach hinten sprang er mir an, da hat man jedesmal das Gefühl man fliegt Richtung Himmel, da Steade mit soviel Schwung in den Galopp springt. Zweimal war es fast aus dem Schritt heraus. Wenn da nur nicht immer das Gehetze danach wäre. Aber würde meinen das lief heute ganz toll. Und so durfte auch Steade auf die Weide.

am Abend holte ich dann alle Drei herein, alles ok.

10. April 2012 : nach der Arbeit flitzte ich kurz zu den Pferden.

11. April 2012 : ein erneuter Wetterwechsel, richtiges April Wetter. Zum Glück war die Halle frei, so wurde zuerst Steade longiert und anschliessend Rambo. Steade musste zu beginn schnell die Sau rauslassen. Nach dem Austoben klappte alles gleich viel besser, sogar super genial. Angaloppieren klappte Punkt genau, sogar 1/2 Runde galoppieren, 1/2 Trab und wieder 1/2 Runde Galopp. Und alles in so einer Ruhe, ich hatte heute besonders viel Freude an Steade. Das hat so Spass gemacht und Steade war wirklich 100% bei der Sache. Dann kam schon das nächste Pferd an die Reihe. Auch Rambo machte super mit, Longieren klappt bei ihm immer besonders gut, er hört so super auf die Stimmkommandos.

12. April 2012 : und wieder regnete es in Strömen. Marion und ich wagten uns trotzdem nach Draussen, wir waren zwar danach Tropfnass aber gut tat es. Anschliessend waren Chrigä und ich noch mit Dusty und Rambo spazieren.

13. April 2012 : am Mittag war ich kurz zu Steade und Rambo gefahren und brachte ihnen das bereits fertig gekochte Mash, lecker lecker. Die Arbeit ruft...

heute kam mein riesen Sammelpaket bei der Hilfsorganisation Equiwent an. Nun habe ich fast keine Halftern mehr, was auch gut so ist. So haben wir viele Rumänische Pferde Glücklich gemacht oder zumindest ein klein wenig.

14. April 2012 : Chrigä durfte Dusty nach langer Reitpause wieder anfangen zu reiten. So gingen wir auf einen Schrittausritt und Rambo durfte natürlich auch mitkommen als Handpferd. Nach dem Ausritt konnten wir unsere Drei auf die Weide lassen. Das funktionierte wieder super, Chrigä war dann am Abend auf Rundgang. Seien alle schön brav nebeneinander vor dem Weideeingang gestanden *feine Pferdis*.

15. April 2012 : Luca und ich waren auf Wanderschaft mit den Pferden, meine Eltern kamen auch mit. Wir waren fast 2 Stunden unterwegs. Das Wetter ist leider immer noch nicht besser, Wind, Regen und diese Kälte. Steade wird seit einer Woche auch wieder gedeckt.

15.04.12 8-04-2012 007

*********************************

Woche 16 / 2012

16. April 2012 : das Wetter will einfach nicht besser werden. Ausgerüstet in Reitmontur ging es in den Stall. Die Halle war frei, so fiel das Reiten Wort wörtlich ins Wasser und es wurde longiert. Die Longenarbeit ging wieder super.

Demnächst folgen ein paar stressige Tage, sei dies auf der Arbeit oder Privat. Steade wird in dieser Zeit leider einwenig zu kurz kommen aber ich versuche mein Bestes. Nach all den Erledigungen heisst es dann aber erst mal FERIEN geniessen und abschalten. Ferien? Chrigä und ich haben Anfangs Mai Ferien, da wir mit unseren Pferden den Stall wechseln werden. Wir erfüllen uns und unseren Pferde den Traum vom Offenstall mit direktem Weidezugang J. Wir freuen uns riesig auf diese Haltungsform und sind so gespannt wie es den Pferden gefallen wird. Das heisst 24 Stunden 365 Tage freie Entscheidung für unsere Lieblinge. Tja und für mich noch Stress vor den Ferien J, müssen ja noch diverse Sachen erledigt werden die noch anstehen. Hier ein paar Bilder von unserem Offenstall für Steade, Rambo & Dusty.

2-3-04-2012 030 2-3-04-2012 016 2-3-04-2012 021
2-3-04-2012 031

17. April 2012 : ich war mit dem Roller nach Arch gefahren, da sich Dusty und Steade scheinbar gezofft haben. Arsch an Arsch wegen den Weibern? keine Ahnung. War aber klar, dass so etwas passiert, wenn das erste Mal niemand von uns dabei war. So flitzte ich kurz rüber und checkte schnell alle Pferde ab. Dusty hatte 3 Schrammen hinten, welche ich gleich verarzte. Als ich ankam natürlich alle friedlich am grasen.

18. April 2012 : Conny sagte meine Reitstunde ab, sie war am kränkeln. Schade, das Wetter wäre seit langem mal wieder gut gewesen. Steade lief etwas Steif als ich ihn von der Weide hereinholte, so waren wir kurz im RP. Wahrscheinlich vom Rangordnung klären Gestern. Chrigä zeigte die Schrammen kurz dem TA, zum Glück kein lahmen. Werden wir das im Auge behalten, wenn wir die 2 Chef’s das nächste Mal zusammen auf die Weide lassen. Dies war auch der Grund, weshalb wir lange zögerten mit dem Zusammenführen. Da Beide in ihren vorherigen Herden die Chefs waren. Mal schauen wer der Klügere sein wird und eher nachgeben wird, wenn sie es nun nicht bereits geklärt haben. Steade kann ich mir fast nicht vorstellen J. Aber wer weiss, da Beide so hartnäckig sind.

19. April 2012 : mein Geburtstagsritt J. Da ich am Abend nicht in den Stall konnte, war ich über den Mittag reiten. Steade machte super mit. Ich ritt lange Schritt mit vielen Figuren, das einwenig Steif vorne merkte ich nur zu beginn im Trab. Steade lief schön, das Arbeiten auf dem Platz hat u viel Spass gemacht. Leider rief die andere Arbeit auch, also ab ins Geschäft

20. April 2012 : -

21. April 2012 : ich war schon recht früh mit Steade auf dem Reitplatz, da am Nomi mein Fest war. Trotz des vielen Regen war der Platz recht gut zum Reiten. Steade läuft im Moment super. Ich machte recht viele Schlangenlinien, weil ich ihn so besser bremsen und beschäftigen kann. Schlangenlinien so wie Tempiwechsel alle 1/4 Volte gehören schon länger zu unserem Programm. Steade machte dann heute selber Schlangenlinie J.

So ab nach Hause und alles vorbereiten für das Fest.

1-21-04-12 010 1-21-04-12 025
1-21-04-12 009

22. April 2012 : das unbeständige Aprilwetter geht weiter hmmm.... heute war ich das letzte Mal mit Renata ausreiten. Mal schauen ob es nächste Woche noch einmal klappt, könnte jedoch knapp werden. Morgen hab ich das letzte Mal mit Marion zum Reiten abgemacht. Tja, leider lassen wir auch ein paar super gute Reitfreundinnen zurück. Aber wir sind ja nicht aus der Welt, Treffen sind bereits abgemacht. Renata und ich machten zum Abschluss einen speziellen Ausritt an die Aare. Eine super schön Strecke war das. Als ich damals mit Nadia an der Aare war, war die Strecke recht mühsam über die Autobahnbrücke usw. Aber die Strecke heute war so schön. An der Aare entlang waren wir alles getrabt. Danke für den wunderschönen Ausritt.

*********************************

Woche 17 / 2012

23. April 2012 : der Sturm Spaziergang mit Rambo, es windete uns fast davon. Aber dennoch waren wir eine gute Stunde unterwegs. Anschliessend war ich mit Marion ausreiten. Der Wind legte sich einwenig, dafür fing es plötzlich recht heftig an zu Regnen. Na super, so wird es einem nicht langweilig. Nach dem Ausritt ging das Sachen versorgen natürlich länger, das zum trocknen, dort was, Ledersachen einseifen usw. Frühling wo bist du????

24. April 2012 : -

25. April 2012 : ich sagte meinte Reitstunde ab um ein letztes Mal mit Renata ausreiten zu gehen. Wir machten den Leuzigerkehr und hängten eine grosse Schlaufe dran. Steade war recht faul unterwegs, bestimmt wegen des vielen Gras sowie dem Wetterumschwung. Es kam dann eine etwas längere Galoppstrecke, ob Steade überhaupt mag? Was für eine Frage, für einen flotten Galopp sind wir doch immer zu haben. Das ging ab die Post J hinter mir hörte ich Renata, die Beiden waren uns dich auf den Fersen im zügigen Galopp. Jupiiieeee

26. April 2012 : ich war über den Mittag mit meinen Beiden Ausreiten. Echt schlimm dieser Wetterwechsel, am Morgen 3 Grad und am Mittag bereits über 20 Grad. Als ich zu Steade in die Box ging war er recht am schwitzen und atmete auch schwerer. Natürlich wurde gleich alles überprüft. Ich war dann mit Steade und Rambo nur eine 40 -minütige Runde im Gelände. Der letzte Ausritt in Arch, ab Morgen wird zusammen gepackt.

IMAG1142
IMAG1139
IMAG1137
IMAG1141

27. April 2012 : am Nomi hatte ich frei genommen um bereits die ersten Sachen an den neuen Ort zu transportieren. Chanti hatte auch frei und kam mir helfen, vielen lieben Dank. Alleine wäre ich nicht fertig geworden. Chant hat seit 2...3 Wochen eine Reitbeteiligung am neuen Stall, cool. Chrigä hatte dann ganz spontan auch frei bekommen und so konnten wir zu Dritt ans Werk. Ja ja, man hat viele Sachen aber immerhin konnten wir eine erste Ladung vorbei bringen. Der Rest folgt dann Morgen. Ich musste dann auch bereits weiter, da Luca und ich noch das Kraftfutter holen mussten. Meine “Kübeli” Suche war auch erfolgreich, Mann ä Frau sah und schlug zu hihihihi. Wurde dann Zuhause gleich alles fein säuberlich angeschrieben, Fotos folgen J.

28. April 2012 : Stallwechsel inklusive Abendteuer und das Wetter ist auch absolut auf unserer Seite *freu*. Bilder und Berichte werden demnächst folgen, wir machen uns nun an die Arbeit und unser spezielles Abendteuer kann beginnen aber dazu später mehr J.

Um 8 Uhr war ich bereits in Arch um die letzen Sachen einzupacken. Den Schrank musste ich noch heraus putzen, sowie Steade und Rambo auf Vordermann bringen. Um halb 10 kam Chrigäs Hufschmied und meine “Zügelmannschaft” um den Schrank zu transportieren, da er ja so klein und leicht ist *grins*. Der Schrank wurde erfolgreich an den neuen Ort gebracht. In Arch retour gab es eine Znüni Pause und dann kam auch bereits Virg. Sie brachten zuerst Dusty an den neuen Ort und anschliessend wurden Steade Rambo verfrachtet. Das verladen und der Transport klappte wie immer einwandfrei.

So nun war alles am neuen Ort und wir konnten gemeinsam die Pferde in ihr neues Zuhause lassen. Wir brachten alle 3 auf die Weide und liessen sie dort frei. Natürlich wurde gleich die Weide eingeweiht mit einer Party Jupiiieeeee. Die Drei gaben kurz Vollgas und wir hatten eine tolle Unterhaltung. Die Bande wurde dann ruhiger und sie erkundeten ihr neues Zuhause.

Chrigä und ich blieben bis am Abend bei den Pferden und waren mit einräumen, Kistchen Szene versorgen usw beschäftigt J. Und natürlich schauten wir Steade, Rambo und Dusty Stundenlang zu. Es war so schön den Dreien zu zuschauen. Aber alles wurde zu Dritt gemacht, kaum war der eine wo anders alle hinterher. Man war zu Dritt im Unterstand, zu Dritt auf der Liegefläche. Sogar am Heurauf wurde zu Dritt gefressen, wo wir noch dachten huch da haben die 3 doch nicht platz. Chrigä und ich natürlich am strahlen wie unseren Pferden das ganze gefiel. Sogar zu Dritt an der Tränke, genial. Viiiel später wurde dann gefüttert und natürlich waren wir bereits mächtig gespannt wie das funktionieren würde. Es hat 2 Fressstände einen offenen und einen geschlossenen. Alle 3 waren aber so cool mit dem Fressen, das war überhaupt kein Problem. Wir waren alle begeistert wie das funktionierte. Zuvor machten Steade und Dusty noch Fellpflege. Wir genossen einen echt wunderschönen und heissen Tag bei den Pferden. Wir lernten auch viele neue nette Leute kennen und ich natürlich die Friesenbesitzerin vom anderen Friesen in HK J. Als ich dann auf die Weide ging und Steade rief kam dieser im Galopp auf mich zu, was will man da noch mehr. Da geht einem das Herz auf. Chrigä und ich genossen unseren Tag mit den Pferden zusammen und sind einfach nur überglücklich.

Um 23 Uhr trafen wir uns dann wieder im Stall um nach dem Rechten zu schauen. Die Pferde sehen richtig zufrieden aus, immer zu Dritt zusammen. Am Heurauf wurde geschmatzt. Wir blieben bis nach Mitternacht bei den Pferden und machten uns dann völlig KO von dem strengen Tag nach Hause ins Bett

5 Uhr und ich machte mich ein weiteres mal auf den Weg um nach dem Rechten zuschauen. Keine Pferde im Unterstand auch nicht im Auslauf ok mit der Taschenlampe bewaffnet machte ich mich auf den Weg Richtung Weide. Ich lief und lief, wo sind die den nur? Ganz hinten sah ich etwas kleines, Rambo, dann Dusty daneben. Und wo ist Steade? Ich leuchtete um mich, Steade war nirgends zu sehen. Komisch, mein Herz fing bereits an zu pochen, wo ist Steade? Ich lief wieder nach vorne, das kann doch nicht sein das er nicht bei der Gruppe ist. Ich lief immer weiter Richtung Unterstand, nichts, dann ganz rechts oben in der Ecke sah ich Ohren. Da lag Steade auf der Weide und pennte o Gott war das ein schrecken. Er kam dann gleich zu mir und mit mir nach unten in den Unterstand, kurze Zeit später kamen die Beiden anderen im Galopp dazu. Hui war das ein Schrecken. Als ich dann nach Hause flitzte waren die 3 wieder an der Heuraufe.

siehe Fotos  Button Fotoalben 2012 ---> Stall HK        und     Button Reisen Stallwechsel --> Reise nach HK        und        Video

1-28.04.12 123 3-28.04.12 144
3-28.04.12 139
1-28.04.12 133

29. April 2012 : so der 1 Tag am neuen Stall. Mit den Pferden klappt alles super, Jakob war auch begeistert und hatte sogar Fotos von den Dreien gemacht J. Heute wollten Chrigä und ich mit den Pferden arbeiten. Sprich Chrigä machte Bodenarbeit und ich war auf dem Reitplatz, in meinem Traum war ich ja bereits auf diesem Platz galoppiert hihihi. Steade lief super, ihm merkte man den Stallwechsel überhaupt nicht an, er ist da immer total cool drauf. Rambo fand es nicht ganz so dolle alleine im Offenstall. Er wieherte uns die ganze Zeit entgegen und Dusty antwortete ihm. Die Zwei sind auch auffällig viel zusammen.

Und ich fegte unterdessen im Galopp über den Platz, a supi genial. Ich machte auch gar nicht all zu lange, Steade war so brav und lief schön. Alle wieder vereint werkten Chrigä und ich weiter. Natürlich wurde das Verhalten der Pferde immer wieder studiert. Echt lustig wie sie sich den Tagesablauf gestalten und einteilen. Um 14 Uhr kam Steade in den Unterstand und ging eine Runde dösen. Rambo und Dusty folgten ihm, nach ein paar Minuten waren die Drei dann zusammen am abchillen. Wir liessen die Pferde dösen und machten uns auf den Nachhauseweg. Am Abend wollten wir ja bereits wieder im Stall sein.

Um 18 Uhr machten wir uns auf den Weg zu den Pferden und meine Eltern kamen das neue Zuhause besichtigen. Unsere 3 Pferde waren alle unten beim Auslauf, als wir dann auf die Weide liefen um die Aussicht zu geniessen folgten uns die Drei. Ist noch echt witzig wie alle Drei immer zu uns kommen. So wie auch bei meinen Eltern, Steade musste schnell jeden begrüssen und Rambo folgte.

Button Fotoalben 2012 --> April 2012

1-29-04-12 012 1-29-04-12 017 1-29-04-12 007

*********************************

Woche 18 / 2012

30. April 2012 : Chrigä und ich machten einen Grosseinkauf in der Landi. Anschliessend bewegten wir die Pferde, während Chrigä Dusty parat machte ging ich mit Steade ins Roundpen. War super, im Roundpen arbeiten macht immer wieder riesen Spass. Vor allem ist Steade jedesmal 100% bei der Sache. Kaum kommt das Kommando zum Traben folgt der Trabübergang direkt ohne Zwischenschritt. Das gleiche gilt für den Galopp, mit meinem neuen Zeichen klappt das Punktgenau. Steade in den Offenstall gebracht, konnten wir mit Dusty und Rambo spazieren gehen. Wir erkundeten ein paar Wege, manche führten nicht wirklich dorthin wo wir dachten J. War aber eine schöne grosse Runde. Pferde versorgt widmeten wir uns der Weide, abmisten stand an. Arbeiten kann auch morz lustig sein hi hi hi.

Jeden Tag sehen wir neue Eigenschaften und Verhaltensarten unserer Pferde. Das ist wirklich sehr interessant und spannend zu beobachten. Wie die Drei wirklich alles zusammen machen, wie die Aufteilung ist, wem man folgt..... Auch gibt es immer wieder einzelne Szenen die einem zum Schmunzeln veranlassen.

Die Rangordung konnte man schnell erkennen, Steade hatte bereits am ersten Tag die Chef Position übernommen. Steades Spitzname ist sowieso schon immer Papa Steade gewesen mit seinen Beiden frechen Göfis J. Danach kommt natürlich Dusty und zu guter letzt Rambo und wenn man bedenkt das Rambo auch recht dominant ist. Wir wussten ja immer das hier 3 Dominante Pferde aufeinander treffen werden. Aber alle sind so sozial zueinander und schauen aufeinander. Dusty Rambo sind viel zusammen am herum blödeln, Steade lässt die Kinder. Kommt jedoch einer zu kurz wird reagiert. Kürzlich am Heurauf war so eine schöne Szene zu beobachten. Steade Rambo am Heu fressen, Dusty wollte dazu aber Rambo versperrte die ganze Heuraufe. Steade machte eine enge Runde um den Heurauf, nahm Rambo an sich und schob ihn auf die Seite damit Dusty auch fressen konnte. Spielen Dusty Rambo zusammen und zeigt Dusty Rambo den Chef, kommt Steade dazu und weisst schnell jeden zurecht. Ankerum lässt Steade aber Rambo und Dusty bei sich aus dem Kübel fressen. Rambo darf praktisch alles aber es gibt Momente da darf er weder zu Steade noch zu Dusty ans Futter. Was ja auch gut so ist.

Button Fotoalben 2012 --> April 2012

 1. Mai 2012 : Chrigä machte heute Morgen einzigartige Fotos von unseren Pferden. Für diese schönen Bilder findet man gar keine passenden Worte, sie sprechen für sich. Jeder der mit Pferden zu tun hat weiss, dass so etwas überhaupt nicht selbstverständlich ist. Und für uns sind es Glücksgefühle unsere Pferde so beieinander zu sehen. Ist echt der Wahnsinn.

Wir mussten dann kurz einen Abstecher ins Reitgeschäft machen und dann konnten wir endlich unseren 1. Ausritt am neuen Ort starten. Viel gibt es eigentlich gar nicht zusagen, im Moment passt einfach alles. Ach genau, Chrigäs Überraschung kam heute endlich an, eigentlich hätte das Boxenschild am Samstag bereits hängen sollen. Frau Berger pressierte extra damit die Überraschung auch klappen sollte. Leider machte uns die Post einen Strich durch die Rechnung. Aber nun hängt es ja an seinem Platz.

Button Fotoalben 2012 --> Mai 2012

2-1-05-12 003
2-IMG-20120501-WA0001 2-IMG-20120501-WA0024

 2. Mai 2012 : BEA Time. Am Morgen war ich mit Chrigä an der BEA shoppen, die Läden werden zwar immer weniger trotzdem kann man das Geld irgendwie loswerden. Für Rambo gab es ein rotes Halfter und für mich bling bling Reitstiefel “hüstel”

Am Nomi war ich mit Steade auf dem Reitplatz. Steade ist zur Zeit etwas faul auf dem Reitplatz, für mich etwas vollkommen Neues J bestimmt von der Haltungsumstellung. Wir waren wieder sehr lange im Stall, bei dem Wetter natürlich umso schöner.

3-05-12 006
1-3-05-12 011

 3. Mai 2012 : wir waren wieder lange im Stall und haben diverse Sachen “gekrümschlät”. Ich longierte Steade mit der Voltigiergurte sprich Chrigä sass auf Steade. Anschliessend longierte ich Rambo auf dem Reitplatz, Rambo kam das erste Mal auf den Waschplatz.

Wieder alle 3 Pferde vereint ging es ab auf die Weide. Die 3 haben sich super eingelebt am neuen Ort und und die Gruppe funktioniert seit dem ersten Tag perfekt.

Button Fotoalben 2012 --> Mai 2012

1-3-05-12 029 1-3-05-12 020 1-3-05-12 024

 4. Mai 2012 : Der letzte Ferientag startete bereits früh, Chrigä und ich machten uns auf den Weg um Steade’s Kraftfutter zu holen. Nach dem Kauf ging es direkt in den Stall. Das Wetter war wieder genial. Chrigä hatte den Hufpfleger für Dusty und ich shamponierte unterdessen Steades Mähne. Hui glänzt die wieder. Frisch shamponiert ging es ins Gelände, Chrigä begleitet mich und Steade mit dem Bike. Und zu guter Letzt misteten wir noch die Weide ab. Die Pferde machte unterdessen einmal Mittagsschläfchen J.

Button Fotoalben 2012 --> Mai 2012

1-4-05-12 019 1-4-05-12 014
1-4-05-12 003 1-4-05-12 025

 5. Mai 2012 : heute hatte Steade frei. Ich war am späteren Nomi in den Stall gefahren um meinen Beiden ihr Mash zu geben. Alle Drei sah man ganz hinten auf der Weide grasen. Ich rief Steade einmal und er kam sogleich, hoffentlich bleibt das so. Noch jedesmal wenn ich ihm rief kam er zu mir, da ich ja am Anfang dachte die interessieren sich dann bestimmt nicht mehr für uns. Aber dem war gar nicht so, sogar Rambo kommt praktisch jedesmal wenn ich ihm rufe. So war’s dann auch heute, Steade kam mit mir nach unten und Rambo folgte später als Nachzügler kam dann Dusty noch dazu. Nach dem Mash mistete ich die Weide ab, Chrigä und ich wechseln immer ab oder wenn es sich ergibt erledigen wir das natürlich gleich zusammen.

Die Pferde bekamen Zwischenzeitlich ihr Kraftfutter und machten sich anschliessend wieder auf den Weg zur Weide. Steade kam während des abmistens zu mir und liess sich lange “chräblä” und legte seinen Kopf auf meine Schulter. Mein Pferd

 6. Mai 2012 : auf den Ausritt heute freute ich mich besonders, Steade und ich durften mit Erika und ihrem Friesen Niels mit ins Gelände. Ja ja in HK hat es auch eine Friesenbesitzerin, das ist natürlich super genial. Und ja, die Friesenbesitzer sind einfach anders hi hi hi. Das extreme schwärmen für die Schwarzen gehört einfach dazu. Der Ausritt war auch super genial, Erika zeigte uns eine super schöne Strecke und 2x gab es sogar einen kurzen Galopp. Vielen Dank für den wunderschönen Ausritt, ich freu mich schon auf das nächste Mal J. Auf diesem Weg ganz liebe Grüsse an Euch und habe mich auch darüber gefreut, das du bereits vorher auf Steade’s und meiner HP warst J.

*********************************

Woche 19 / 2012

 7. Mai 2012 : Chrigä und ich trafen uns kurz bei den Pferden um Hallo zu sagen und die Weide abzumisten. Die Drei geniessen ihre vielen Möglichkeiten in vollen Zügen. Mal auf der Weide, dann wieder beim Heurauf, eine kurze Döse-Pause und schon geht es wieder auf die Weide. Alle sind ständig in Bewegung aber Rambo hat mich am meisten überrascht. Dachte ich doch, er könnte zum Dauerfresser werden, Maulkorb griffbereit aber dem war überhaupt nicht so. Bereits am 1 Tag konnte ich diesen versorgen. Da das Gegenteil eintrat, er macht viele Fresspausen, geht sogar alleine runter zum Unterstand dösen. Manchmal trifft man ihn auch ganz alleine am Heurauf an. Es ist wirklich toll zusehen, wie sich die Pferde untereinander arrangieren und es geniessen ihren Ablauf selbst bestimmen zu können. Chrigä und ich könnten jedesmal Stundenlang zusehen. Aber jetzt schnell nach Hause Luca’s Geburi feiern J.

 8. Mai 2012 : hui das Wetter kündete Regen an, das hiess schnell nach HK und mit Steade auf den Platz bevor es ganz hässlich kommt. Ich hatte Glück, es fing nur leicht an zu Regnen. Steade machte super mit, nur gibt es immer wieder diese Renn Hetzphasen nach dem Galopp. Dabei lässt die Kondition von Steade eigentlich zu Wünschen übrig aber wenn es um einen Galopp geht nimmt man alle Kräfte zusammen. Mit Steade muss man immer wieder mit den Übungen abwechseln, sonst weiss er bereits was kommt und zu tun ist. Dies ist nämlich genau das Problem im Galopp, einmal Galoppiert heisst bestimmt gleich nochmals angaloppieren. Dies gilt wirklich für alle Übungen, einmal die Hinterhandwendung gemacht, ist es fast unmöglich normal anzuhalten. Da wird noch vor dem Anhalten bereits mit den Füssen herum getreten tzzzz Nach dem Platz wurde Steade versorgt und dann wurde die Weide abgemistet und Feierabend.

 9. Mai 2012 : ich war mit Steade im Roundpen. Motiviert sieht irgendwie anders aus aber Steade machte super mit, wenn auch einwenig fauler als sonst. Als die Wolken am Himmel verschwanden, wurde es für einen kurzen Moment so richtig heiss. Naja als Black Beauty nicht gerade ideal. So machten wir auch nur 30min. dazu noch ein paar Kunststücke.

IMG-20120509-WA0006 IMG-20120509-WA0007 IMG-20120509-WA0008

10. Mai 2012 : HAPPY BIRTHDAY RAMBO. Rambo wird heute 11 Jahre alt. Ich stellte ihm einen leckeren Fresskübel zusammen, Rambo nahm dann auch paar “Happen” aber damit hatte es sich dann auch. Ein paar, was ist den mit dem Pony los? Früher hätte er sich darauf gestürzt und wäre mir am liebsten in den Kübel gehüpft. So sieht man wie sich manche Sachen ändern können. Was uns allgemein aufgefallen ist, alle haben eher abgenommen als zu. Obwohl sie ja 24 Stunden Gras, Heu oder Stroh fressen können. Aber durch die ständige Bewegung wird man nicht Dicker nur fauler J.

Chanti und ich machten einen super genialen schönen langen Ausritt. Das Wetter top, fast keine Insekten, was wünscht man sich mehr. War richtig gemütlich. Einen kurzen Galopp gab es auch, es hat recht viele Galoppwege in HK. Ich bin mit Steade noch nie so langsam galoppiert wie heute. So etwas kenne ich ja gar nicht vom Turbo Powerfriese im Gelände. So genossen wir doch diesen gemütlichen Galopp einmal hihihi. Steade bekam noch neue Zöpfe, abgeduscht wurde auch bei der Hitze. War echt ein super Abend bei den Pferden. Chrigä hatte Besuch im Stall und mistete noch die ganze Weide ab, Dankeschön.

11. Mai 2012 : am Abend kurz in den Stall gefahren um das schöne Wetter bei den Pferden zu geniessen. Ach traumhaft diese 28 Grad, Morgen soll es tatsächlich einen Kälteeinbruch geben, das müsste ja echt nicht sein, sniff.

12. Mai 2012 : Chanti und ich waren nach dem Mittag mit den Pferden spazieren. Ich mit Steade und Rambo und Chant mit ihrer RB Funny. Aber dieses scheussliche Wetter braucht echt kein Mensch. War auch mühsam mit 2 Pferden an der Hand durch diesen Pflotsch zu stampfen. Nach dem Spaziergang gab es für meine Pferde ein leckeres Mash. Danach aber schnell nach Hause an die Wärme.

13. Mai 2012 : heute genossen wir einen weiteren schönen und langen Ausritt mit Erika und Niels. Einen Galopp gab es natürlich auch wieder. Steade war auch zackiger unterwegs als die letzten Tage, liegt bestimmt an dieser Kälte

*********************************

Woche 20 / 2012

14. Mai 2012 : Ferien Time, Luca und ich haben diese Woche Ferien. Nach dem schönen Tagesausflug machte ich mich auf den Weg zu den Pferden. Mit Steade ging es direkt ins Roundpen. Steade machte wieder super mit und wir hatten Beide unseren Spass. Natürlich gab es die Stimmkommandos für Schritt, Trab, Galopp und Halt aber auch die Kunststücke durften nicht fehlen. Wir übten Spanisch Schritt, Rückwärts richten, Seitengänge, Hinter-+ Vorhandwendung was auch alles super klappte.

15. Mai 2012 : schon früh ging es in den Stall. Am Morgen war TA Termin für Rambo, da Rambo’s Husten noch nicht besser wurde. Als Überbrückung zum Warten putzte ich Steade, damit wir nach dem TA gleich auf den Reitplatz konnten und die Weide mistete ich auch noch gleich ab. Als ich am Morgen in den Stall kam waren Rambo und Steade im Unterstand am dösen und Dusty mampfte genüsslich am Heu. Aber als der TA kam verschwanden alle Drei auf der Weide, natürlich zuhinterst. Nur gut hört Rambo so gut auf seinen Namen 2 - 3 Mal gerufen kam der kleine im flotten Trab zu uns. Die Untersuchung konnte beginnen, es gab Medis und Blut wurde genommen, am Abend oder Morgen sollten die Ergebnisse vorliegen. Sonst war alles ok. So nun konnte ich mit Steade auf dem Platz arbeiten. Wir hatten den riesen Reitplatz für uns alleine und fetzten wieder im Galopp über die Piste J. Ach ich liebe diesen Reitplatz hihihi Steade lief recht gut, gab nicht viel zu motzen. Nach dem Reiten musste ich seit langem wieder einmal Steades Fesselbehang shamponieren, klar hat man in den Ferien am meisten Zeit für solche Sachen. So wurde dies gleich in Angriff genommen. Ich war recht lange im Stall.

Am Abend machte ich mich dann nochmals auf den Weg in den Stall. Die Ergebnisse vom TA hab ich leider noch nicht bekommen, werde ich dann Morgen nachfragen. Ich zeigte Chanti kurz die Fütterung von Steade und Rambo und dessen Medis. Ja ja das ganze ist nun einwenig komplizierter, da wir unsere 3 Fütterungsrationen am Tag selber zusammen stellen können. Was wir natürlich absolut ausnützen, jede Mahlzeit wird sorgfältig bereitgestellt mit den Zusätzen die man so hat. Mal darf auch ein leckere Apfel mit in die Box. Für Rambo hatte ich mir seit dem neuen Stall auch etwas ausgedacht mit der Fütterung. Der Kleine bekommt nun jeweils Morgens und Abends eine Ration Äpfel, Karotten und Brot. Am Mittag gibt es zum Kraftfutter noch Hylage dazu, eigentlich bekämen sie 3 x am Tag Hylage. Aber ich entschied mich für einmal am Tag und zwar Mittags. Dusty bekommt gar kein Hylage. Nun gut, am Mittag muss Rambo mit Hylage auskommen, da gibt es keine Extrawurst. Gibt ja sonst noch genügend zu Futtern. Seit heute bekommt er einwenig Kraftfutter mit zu den Medis, geht dann ein bisschen einfacher. Und nächste Woche sollten die Mineral Pells für Ponys kommen, mal schauen wie das bei Rambo ankommt. Alles erklärt, Chantis Kopf am “räuchnen” ging es nach Hause. Das heisst bald kann es ohne bedenken nach Rom gehen. Danke Chanti fürs Pferde betreuen.

16. Mai 2012 : früh aus den Federn, da noch diverse Sachen vor dem Abflug erledigt werden mussten. Dazu gehörte unter Anderem auch ein kurzer Abstecher zu den Pferden um Tschüss zu sagen, danach konnte ich mit gutem Gewissen nach Rom. Dem TA musste ich auch noch telefonieren, nahm es mich doch wunder was bei den Blutwerten heraus kam. Rambo hat einen leichten Infekt, zum Glück wirklich ziemlich harmlos da ich den TA frühzeitig kommen liess. Die 2 verschiedenen Medis die ich bereits zuvor erhalten hatte sollten helfen. Natürlich müssen wir das mit dem Husten im Auge behalten, da es verschiedene Ursachen dafür geben könnte. Wir haben da so ein paar Vermutungen aber warten wir mal ab. Im Stall schaut Barbara, was sie sowieso bereits tat. Und Chanti wird das ganze auch beobachten und die Medis bereitstellen. Chanti wird sich um Rambo und Steade kümmern so lange ich in den Ferien bin und alles was mit der Fütterung zu tun hat in Angriff nehmen. Vielen lieben Dank.

Abflug nach Rom, die Ferien können beginnen.

17. Mai 2012 : Luca und ich geniessen wunderschöne Tage in Rom. Chanti hält mich jeden Tag auf dem Laufenden, Merci.

1-16-05-12 056 1-16-05-12 068 1-16-05-12 016 1-16-05-12 073

18. Mai 2012 : in Rom ist es genial, das Wetter super. Viele schöne Fotos von meinen Pferden kommen auf meinem Handy an von Chanti. Sogar die Weide hat sie mehrmals abgemistet. Merci 1’000x

19. Mai 2012 : wir treten die Rückreise an. Die Tage sind wie im Flug vergangen, eine schöne Reise bleibt uns in Erinnerung. Das Positive, wir sehen alle unsere Tiere J. Zuerst kamen die Degus an die Reihe, danach wurden die Katzen bei den Eltern geholt und dann endlich konnte ich zu den Pferden flitzen. Rambo und Steade dösten Beide im Unterstand, jö. Pferde begrüsst folgten mir Beide auf die Weide. Zuhause ist es doch am schönsten *smile*

Rambo bekam unterdessen seine eigene Futterkrippe, natürlich auf Shetty Höhe hihihihi. Rambo’s Husten wurde auch besser, viel gehustet hatte er zum Glück gar nie. Am Tag nur ein paar Mal aber das genügte um lieber einmal mehr den TA zu holen. Die Medis scheinen zu wirken.

20. Mai 2012 : Chanti und ich machten einen tollen fast 2- Stündigen Ausritt. Heute wollten wir die Strecke reiten die mir Erika beim ersten Ausritt in HK zeigte. Nun ja, ganz genau so waren wir die Strecke dann nicht geritten, da ich irgendwann nicht mehr genau wusste ob jetzt links, rechts oder doch gerade aus. Der Anfang stimmte ziemlich, dann waren wir plötzlich auf der Strecke vom 2. Ausritt mit Erika und nach der Hälfte stimmte dann alles wieder überein mit dem 1. Ausritt J. Toller Ausritt

Button Fotoalben 2012 --> Mai 2012

20-05-12 024 1-20-05-12 014 1-20-05-12 016 1-20-05-12 018

*********************************

Woche 21 / 2012

21. Mai 2012 : ich war kurz bei den Pferden und mistete noch gleich die Weide ab. Das die Jungs nicht unten ihr Geschäft erledigen können, tz J

22. Mai 2012 : heute hatten wir eine mega lustige Stallrunde, Gott haben wir gelacht. Die Zeit verging wie im Flug. Und dann wurde endlich gearbeitet, zuerst mistete ich die Weide ab, danach wurde Steade gaaanz lange geputzt. Natürlich musste das neue Lederhalfter anprobiert werden. Die spez. Fliegenmaske ging leider weder Steade noch Rambo. Alles anprobiert longierte ich Steade mit dem Dual Halfter.

2-22-05-12 012 2-22-05-12 015 2-22-05-12 018

23. Mai 2012 : mit Steade auf dem Reitplatz. Steade lief sehr schön, schön Rund. Ich musste gar nicht viel machen. Angaloppieren klappte nicht auf Anhieb aber der 2 Versuch perfekt. Mittlerweile läuft er im Linksgalopp viel schöner als Rechts, was bis vor kurzem noch anders war. Vielleicht kommt es uns jetzt zu Gute, das ich seit längerem jeweils die schlechtere Seite länger trainiere. Die Wärme machte Steade einwenig zu schaffen, dennoch konnte er 2 mal seinen Arsch verrühren beim Angaloppieren. Danach machten wir mit Dusty, Steade und Rambo einen Ausflug zum RP J.

24. Mai 2012 : ein super schöner Ausritt in ein neues Reitgebiet. Chanti und ich verabredeten uns zum Ausreiten, geplante Strecke ca. 1 Stunde. Das kam dann aber einwenig anders hi hi hi. Wir ritten los und entschieden uns Richtung Mühle zu reiten. Der Wald auf dieser Seite ist wie in einem Märchen, wunderschön mit den vielen Bächen und Grün. Irgendwo gäbe es sogar einen kleinen Wasserfall, diesen haben wir leider noch nicht gefunden aber wieder neue Wege. Wir entschieden spontan wie wo weiter und machten so eine echt wunderschöne Strecke. Das tolle ist ja, das es dort noch 100 andere Wege gibt. Freu, da können wir noch viel auszukundschaften J. Im Stall retour wurden aus einer Stunde zwei, tja.

25. Mai 2012 : -

26. Mai 2012 : am Nomi brachen Chant und ich ein weiteres Mal auf Hoch zu Pferd. Eine Runde Richtung Norden sollte es werden, das heisst eher ein Feld Waldrand Ritt. Zwei Himmelsrichtungen sind wir bis jetzt gar noch nie geritten, das heisst auf uns warten noch 1000 Wege und Varianten. Auf der bereits bekannten Feldtour hängten wir ein neues Waldstück an. O Gott, wo sind wir? Auch eine geniale Strecke aber welche Ortschaft um Himmelswillen sieht man da von Weitem? Wir entschieden uns für Unbekannt. Wir zweigten je nach Gefühl ab und kamen so schlussendlich auf eine bekannte Strecke zurück. Macht u Spass neue Wege zu entdecken. Nach 2 Stunden kamen wir im Stall zurück.

Nach dem Ausritt shamponierte ich Steades Schweif. Da es gerade im gleichen zuging, wurde auch Rambos Schweif gewaschen. Mash gab es auch noch und dann wurden die Pferde entlassen. Ich mistete noch die Weide ab und genoss die schöne Abendstimmung in HK, das Wetter war ja auch einfach traumhaft.

27. Mai 2012 : -

*********************************

Woche 22 / 2012

28. Mai 2012 : so Feiertage sind doch etwas wunderbares. Ich war mit Steade auf dem Platz reiten und meine Eltern kamen zuschauen. Ich machte jedoch nur 30min, da es recht heiss wurde um den Mittag und Luca kam auch noch vorbei. Er war mit dem Bike nach HK gefahren.

Mit Steade machte ich Stangenarbeit, seit dem letzten Mal ist es bereits eine Weile her, kleine Abwechslung. Angaloppiert waren wir in Zeitlupe und schön langsam, der 3 Galopp wurde dann aber etwas zügiger, der wilde Friese halt hihihi. Die neuen bling bling Reitstiefel wurden endlich getestet, super bequeme. Steade bekam nach dem Reiten eine Dusche und meine Eltern und Luca waren derweilen bei Rambo im Offenstall. Der fand das supi und hatte vor allem Freude an den Schnürsenkel meines Dad’s. Aus dem gierig, verfressnen, nimmersatt, zwischen durch zwickendem Pony wurde ein richtig ausgeglichenes verschmustes Pony. Wo Action ist, ja da ist auch Rambo. Ruft man ihn, kommt er im Galopp von der Weide. Ein richtig anhängliches Pony. Meine Eltern und Luca meinten sogar, Rambo hätte abgenommen. Ja ja auch der Kleine geniesst seine neuen Freiheiten

29. Mai 2012 : ich war kurz bei den Pferden. Ganz spontan waren Chant mit Rambo, Chrigä mit Dusty und ich mit Steade im hohen Gras. Natürlich fanden die Pferde das supi und wir drei doch auch, tratsch tratsch J.

30. Mai 2012 : vor 7 Uhr war ich bereits in HK, Hufschmied Time. Reto kam heute das erste Mal an den neuen Ort, das hiess zeigen wo die Pferdis nun stehen.

Am Abend war ich nochmals kurz in den Stall gefahren, diese Woche habe ich leider nicht viel Zeit für meine Pferde da viel los ist. Es reichte gerade für eine Dusche für Rambo & Steade. Steade durfte zuerst unter die Dusche, danach Rambo. Die TA einer Pensionärin machte meinem Schmied ein riesen Kompliment für den Beschlag von Rambo. Das freute mich auch gleich, werde ich Reto doch sehr gerne weiterleiten. Als ich Rambo zurück in den Offenstall brachte stand da ein fremdes braunes Pferd in der Boxe. Huch, das ist ja Steade tzzzz mal eben schnell im grössten Dreckloch gewälzt. Tja selber Schuld nun aber schnell weiter an Papa’s Geburtstagsfete.

31. Mai 2012 : Chanti war am Mittag mit Rambo spazieren, der Kleine hatte eine 2 1/2 Wöchige Pause wegen seines Hustens. Es wurde besser aber ab und an hustet Rambo immer noch. Jakob gibt mir regelmässig Bescheid, er hört Rambo 1-2x am Tag, naja nicht viel dennoch mach ich mir Sorgen. Aus diesem Grunde waren Luca und ich heute im Baumarkt Material holen, ich war zuvor fleissig am konstruieren. Rambo wird seinen eigenen selbst entworfenen Heuspender erhalten J. Was haben Heuspender und Husten miteinander zu tun? Wir haben da so eine Vermutung woher der Husten kommen könnte aber dazu später mehr. Nun stellt sich eher die Frage, wann können wir mit der Montage beginnen?!? Material wäre ja alles vorhanden. Ich hoffe wir kommen am Wochenende einmal dazu, welches leider auch bereits wieder komplett ausgebucht ist.

 1. Juni 2012 : -

 2. Juni 2012 : da es heute so heiss war, wurde Steades Fesselbehang gleich shamponiert. Wer weiss wann es wieder wo warm wird zumal sie Morgen einen Wetterwechsel angekündigt haben. Schön sauber alles, machten Chrigä und ich einen schönen Ausritt Richtung Felder. Hui teils wurde es ziemlich heiss, zum Glück ging es mit den Fliegen. Im Stall retour shamponierte ich Rambos Mähne, das war schon lange nötig. Fertig shamponierte wurde Rambo an die Sonne gestellt, musste die Mähne doch noch schön trocknen. Nicht das man noch auf blöde Gedanken kommt wie z.b. gleich wälzen gehen. So, genug an der Sonne gebraten brachte ich Rambo in seine Boxe zurück. Kaum Halfter abgenommen trabte der Kleine auf die Weide, das glich schon eher einem Renntrab. Auf dem oberen Boden angekommen wälzte sich Rambo genüsslich im grössten Dreck tzzzz. Aber so ein Schlitzohr, aufgestanden und im zügigen Trab wieder runter zu mir. Das glaube ich ja nicht!

 3. Juni 2012 : So der Wetterwechsel ist tatsächlich eingetreten. Es Regnete in strömen und das den ganzen lieben Tag lang. Egal, die letzten Tage waren ja echt viel zu heiss und so war die Luft endlich wieder einmal frisch. Erika und ich machten einen schönen Ausritt mit mal weniger und mehr Regen. Echt schön das wir auch in HK eine Schwarznase haben zum Ausreiten. Das mühsame am Regen ist einfach das versorgen der nassen Sachen nach dem Reiten, bäh.

Alles ready kam Luca in den Stall. Heute starteten wir mit dem Vorhaben Heuspender für Rambo bauen, damit der Kleine vom Boden fressen kann. Dies könnte ev. ein Grund seines Hustens sein. Luca und ich waren eine Weile am Schrauben und Hämmern. Alles fertig brachten wir den Heuspender in den Auslauf, ist echt super geworden. Luca rief dann Rambo, der kam natürlich im Galopp von der Weide mit Anhang hihihihi. Rambo begriff sofort das dieses Holzgestell für ihn sein sollte. So war er dann auch lange damit beschäftig dieses auszuprobieren. Luca und mich freute dies natürlich sehr, wie gut die Idee bei Rambo ankam.

Steade hat im Moment recht viele Zecken, wie schon im alten Stall. Die Scheissviecher lieben wohl sein Blut. Jedenfalls hat er immer mal wieder eine geschwollene Stelle einer Zecke, was auch immer alles gut im Auge behalten wird. Heute war die geschwollene Stelle jedoch riesig und auch sehr heiss. Das hiess sofort Fieber messen und dem TA tel. Der TA erklärte mir was zu tun ist.......

Video : Heuspender

*********************************

Woche 23 / 2012

 4. Juni 2012 : der Zeckenbiss, welcher bei Steade eine heftige Reaktion auslöste ging mir über Nacht nicht aus dem Kopf. Das einzige was mich wirklich beruhigen konnte war die Nachkontrolle. So stand ich bereits um 6.30 Uhr bei Steade im Auslauf und kontrollierte nochmals alles. Die Schwellung war immer noch heiss aber schon deutlich kleiner. So konnte ich beruhigt zur Arbeit fahren. Chrigä kontrollierte am Abend nochmals, Merci

 5. Juni 2012 : heute war die Schwellung fast komplett weg, huff. Ich putzte Steade ganz laaange und ging mit ihm ins Roundpen. Dieses mal ohne Longiergerte, nur mir einer Dressurgerte. Steade brauchte eine Weile bis er begriff, das eine normale Gerte nicht nur Bodenarbeit und Kunststücke machen hiess. Er wollte die ganze Zeit bei mir in der Mitte bleiben. Wollte ich ihn auf die Volte schicken begann er um mich herum mit Seitengängen, Depp. Gibt dann so Momente, da darf man gar nichts mehr mit der Gerte herum fuchteln, da er sonst eine Übung nach der anderen abspult, obwohl man eigentlich gar nichts verlangt. Spanisch Schritt klappte heute besonders gut, die Beine wurden ganz hoch angehoben J. Feines Pferd. Steade war heute besonders anhänglich, im Offenstall wurde ich regelrecht verfolgt hi hi hi

 6. Juni 2012 : ich war mit Steade auf dem Platz reiten. Er lief traumhaft gleich von Beginn weg. Der Galopp war so wunderschön, ich hatte danach ein richtiges Volkserlebnis hihihihi linke Seite Trab, kurz aussitzen, Bein nach hinten und schon waren wir mit einem Sprung im Galopp und das in Zeitlupentempo, ich klebte förmlich im Sattel. Echt wunderbar, so drehten wir ein paar Runden. Wenn ich nicht gewusst hätte das wir auf dem Platz reiten, ich hätte schwören können das wir über die Wolken galoppieren. Das gleiche dann im Rechtsgalopp. Das war wirklich wie im siebten Himmel. Leider kam dann auch wieder die Rennphase. Ich war so konzentriert und Steade war auch 100% bei mir, er reagierte auf die kleinste Hilfe. So bekamen wir das mit dem Rennen auch relativ schnell in den Griff. Die Paraden am Sitz waren heute besonders gefragt. Am Schluss trabten wir noch ein paar Runden am langen Zügel, Schritt und fertig. Freu mich schon auf das nächste Mal. Steade bekam neue Zöpfe, das war vielleicht ein Krampf.

 7. Juni 2012 : so schön können Feiertage sein. Chanti und ich nützten das schöne Wetter aus und machten einen längeren Ausritt nach Rüti. Wir wollten unseren Rütikehr wieder einmal Reiten. So waren wir dann insgesamt 2 1/2 Stunden mit Funny und Steade unterwegs. Ein wunderschöner Ausritt war das, fast ein halber Geländeritt J. Im Stall retour genossen wir das schöne Wetter.

Button Fotoalben 2012 --> Juni 2012

 8. Juni 2012 : -

 9. Juni 2012 : ein super schöner und lustiger Ausritt mit Erika und Niels in eine neue Gegend. Ja ja, es gibt noch viele Wege zu entdecken. Das neue Reitgebiet ist echt riesig. Erika und ich hatten es wieder mega lustig, fürs 2013 schmieden wir zur Zeit Pläne, natürlich war dies eines der Hauptthemen unseres Ausrittes ;-) Ich freu mich schon ganz fest aber geniessen wir zuerst den Sommer 2012 hi hi hi. Heute nahm ich wieder einmal die gute Kamera mit in den Stall..... Weide Fotos.

Button Fotoalben 2012 --> 9.06.12

2IMG_5146 2IMG_5181 3IMG_5166
2IMG_5199

10. Juni 2012 : am Morgen hatten Luca und ich mit Nadia und Mike zum Frühstück abgemacht. Danach ging es direkt weiter zu Nikos und anschliessend zu meinen Pferden. War schön Nikos wieder einmal zu sehen und sein neues Zuhause. Steade hatte auch Freude über den Besuch, er war recht anhänglich und begrüsste Nadia und Mike richtig aufdringlich, Steade halt. Wir quatschten noch lange bei den Pferden.

am Abend war ich nochmals bei den Pferden. Ich entschied mich spontan noch Steade auf dem Platz zu reiten, da die Männer zur Zeit ja sowieso im EM Fieber sind. So machte ich mich nochmals auf den Weg nach HK. Ach schön angenehm war es, kein Mensch im Stall. Steade wurde schön gemütlich geputzt und dann ging es auf den Platz. Im Moment haben Steade und ich ein Hoch, obwohl wir schon lange keine Reitstunden mehr genommen haben, machen wir grosse Fortschritte. Conny’s Worte habe ich ständig im Hinterkopf und wir üben fleissig an unseren Schwächen. Aber heute funktionierte wirklich alles einwandfrei. Steade ist top motiviert was mich natürlich sehr freut. Zum Abschluss übten wir die Hinterhandwendung auf beide Seiten, perfekt. Morgen kommt der Pferdezahnarzt zu Steade, Rambo und Dusty.

*********************************

Woche 24 / 2012

11. Juni 2012 : um 8 Uhr kam bereits der Pferdezahnarzt in den Stall, alle Jahre wieder. Steade kam als Erster an die Reihe, seine Zähne sind wieder ziemlich gewachsen. Bei jedem Besuch des Pferdezahnarztes gibt es viel Interessantes zu hören. Nach Steade kam Dusty an die Reihe, bei ihm war noch mehr zu machen. Rambo hatte Glück und wurde verschont, bei Rambo genügen alle 2 Jahre. Steade und Dusty hingen Wort wörtlich in den Seilen vom sedieren hihihi arme Pferde. Chrigä und ich erledigten unterdessen ein paar Sachen während die Beiden am aufwachen waren.

12. Juni 2012 : ein richtiges Hundswetter. Chrigä und ich hatten eine gute Ausrede um die Pferde nicht zu bewegen, Pferdezahnarzt. Das Wetter hätte mich auch wirklich nicht begeistern können. Morgen dann wieder, so wurden die Pferde nur geknuddelt.

13. Juni 2012 : leider war das Wetter noch schlechter als Gestern. Also echt grauenhaft aber heute musste ich Steade endlich bewegen, da ich Morgen und übermorgen schon nicht dazu komme. Pferd gesattelt, ich mit kompletter Regenmontur ging es auf den Reitplatz. Es gab echt viel Regen aber für das sah der Reitplatz noch recht gut aus. Natürlich kam kein Regen mehr während ich ritt, so wurde es langsam aber sicher warm mit Regenmontur, tja. Wir Platzreiter gingen noch für eine kleine kurze Schrittrunde ins Gelände.

14. Juni 2012 : die Zeit läuft und läuft, schon 4 Jahre sind vergangen seit unserem Holland Trip.

Heute war Geburtstagsfest von einer guten Reiterkollegin vom alten Stall. War toll sie und die Anderen wieder einmal zu treffen bei einer gemütlichen Feier. Zu später Stunde 22.15 Uhr machte ich mich noch auf den Weg zu Steade. Die 4 Jahre mussten schliesslich auch noch gefeiert werden mit Möhren und Brot.

15. Juni 2012 : ich war am späteren Abend kurz bei den Pferden. Im Moment lassen wir die Fliegenmasken 24 Stunden an, da die Viecher ziemlich agressiv sind.

16. Juni 2012 : Hitze pur und auch heute stand wieder ein strenges Programm an. Geplant wäre gewesen, mit Steade am Abend noch auf den Reitplatz zu gehen. Im Stall angekommen war es jedoch immer noch so warm, eigentlich das perfekte Wetter für Shampo, Wasser und ein bisschen Pferde dazu J. So shamponierte ich Steade’s Fesselbehang und Schweif, die Hufe wurden auch gleich eingefettet. Hui da kam ein anderes Pferd zum Vorschein, so ohne Dreck und Staub hihihih. Ach mein Pferd ist ja schwarz. Für Steade war es eine lockere Woche, wird sich aber ab nächster wieder ändern. Da weht dann wieder ein anderes Windchen.

17. Juni 2012 : Wald Ausritt. Ach, ich liebe diese Friesenausritte mit Erika und Niels. Wird sind einfach ein tolles Team und ich freu mich schon wahnsinnig auf unsere Reise ;-)

Button Fotoalben 2012 --> Juni 2012

217-06-12 004
217-06-12 002 217-06-12 003

*********************************

Woche 25 / 2012

18. Juni 2012 : um 12.15 Uhr kam der Sattler aus Thurgau vorbei für die Sattelkontrolle. Der Sattel passt immer noch perfekt, da müsse man gar nichts machen. Steades Rücken wäre super und die Muskis gleichmässig verteilt. Wäre das auch wieder einmal kontrolliert. Vor der Sattelkontrolle spritzte ich noch kurz Steade und Rambo ab, da es 30 Grad anzeigte. Die Beiden genossen es! Tja leider rief dann auch wieder die Arbeit.

am Abend war ich dann nochmals in den Stall gefahren ---> Mission Heunetz über den Heuballen montieren stand an. Da die Pferde teils kein Mass kennen und wenn wir es gleich beim Namen nennen wollen. Der Übeltäter heisst Steade tzzzz. Ich darf gar nicht schreiben wieviel Heu er in 2 Wochen gefressen hat, hups. Das Schlimme ist ja noch, er nimmt kein Gramm zu da er so eine super Verdauung hat aber gesund ist das Definitiv nicht mehr. Tja so startet nun diese Mission. Natürlich mussten die Pferde dieses System gleich testen damit wir das Ergebnis sehen konnten. Ja Chrigä und ich waren sehr zufrieden damit J. Und Netz montieren macht ja auch Spass, gell Chrigä hihihihi

218-06-12 001 18-06-12 006 18-06-12 007 18-06-12 011

19. Juni 2012 : ich bin zur Netz Kontrolle in den Stall gefahren. Unser System scheint so zu funktionieren. Vor 4 Jahren kam Steade in die Schweiz

20. Juni 2012 : wieder ein sehr heisser Tag. Erika und ich verabredeten uns am Abend zum Ausreiten. Ich war etwas eher in den Stall gefahren um die Weide abzumisten. Während dem Pferde putzten fing es wie aus Eimern an zu schütten, Donner. Pferde gesattelt zog das Wetter weiter und wir konnten einen genialen Ausritt starten. Erika zeigte mir eine neue Strecke um in den Mühleweg Wald zu gelangen. Das Wetter wurde immer besser und der Himmel verwandelte sich mit seinen Farben in ein Kunstwerk. Im Wald glänzten die Regentropfen von den Sonnenstrahlen auf den Blättern. Ein Galöppli machten wir auch noch durch den Wald, der Weg war ja der Hammer. Eine schöne Grasnarbe in der Mitte und der Galopp war auch relativ lange.... juhu das hat gefetzt. Wir Beide gleich....war das geil J. Pferde versorgt sah man am Himmel ein weiteres Farbenspiel inkl. Sonnenuntergang.

20-06-12 001 20-06-12 002 20-06-12 004 20-06-12 007

21. Juni 2012 : auf meinem Handy erhielt ich heute 2 Wetter Alarmmeldungen. Chant und ich machten deshalb bereits um halb 4 Feierabend. Schnell in den Stall und Pferde parat machen und ab die Post. Rambo durfte das erste mal im neuen Stall als Handpferd mitkommen. Die Kondition und das Tempo waren super, die Bremsen und sonstigen Viecher machten uns jedoch das Leben schwer. Steade macht ja immer Theater und Rambo war heute nicht besser tz. Ich hatte einiges zu tun. Mit Steade war ich noch kurz auf dem Reitplatz ein paar Runden traben und galoppieren. Die Netzdecken wurden dann Zuhause gleich bereit gestellt. Das Unwetter kam als die Pferde bereits versorgt waren.

22. Juni 2012 : ich war am Mittag zu den Pferden gefahren und ass dort gemütlich mein Mittagessen.

23. Juni 2012 : ein strenger Tag, ich schaffte es erst spät Abends zu Steade. Ich liess mir viel Zeit beim Putzen und danach ging es auf den Platz. Was gibt es schöneres als in der Abendsonne auf dem Platz zu reiten bei nicht mehr so heissen Temperaturen. Es klappte eigentlich alles recht gut bis auf das Galoppieren, beim Angaloppieren war der Wurm drinnen geschweige das Tempo. Tz, sind wir eigentlich auf der Rennbahn?!? So wurde angaloppiert bis es auf beide Seiten 2x schön funktionierte. Um 23 Uhr schaffte ich es dann auch endlich nach Hause J.

24. Juni 2012 : Ausritt mit Erika. Eigentlich wollten wir neue Wege auskundschaften aber das Ganze entwickelte sich dann einwenig anders hihihhi. Im Kreis reiten war angesagt, dann ein Weg der nirgends hinführte ok. So machten wir einen alt bewährten Weg. Dafür wissen wir bereits die Strecke für den nächsten Ausritt.

Morgen kommt der TA um Steade zum impfen, zugleich wir der Kot untersucht und ein Blutbild gemacht. Anfangs Monat wäre Wurmkur Time und die Blutwerte hatte ich auch noch nie kontrollieren lassen, mal schauen wie es mit den Werten aussieht.

*********************************

Woche 26 / 2012

25. Juni 2012 : Steade auf dem Reitplatz longiert. Anschliessend waren Chrigä und ich noch mit den Pferden im höheren Gras grasen, hui die hatten Freude. Der TA konnte nicht vorbei kommen da er 2 Notfälle hatte :-(. Morgen sollte es klappen.

26. Juni 2012 : so, um 11 Uhr kam der TA und Steade wurde geimpft, Blut wurde auch abgezapft für das Blutbild. Bin schon ganz gespannt auf das Ergebnis.

27. Juni 2012 : heute war ich mit Steade 30 min grasen, da er ja geimpft wurde. Es war sowieso viel zu heiss um sich zu Bewegen, dafür gab es noch eine Dusche.

28. Juni 2012 : Schon wieder so ein heisser Tag. Chanti und ich waren dann halt erst auf 20.45 Uhr los geritten und noch da wurden wir von diesen Scheissviechern verfolgt. Um ca. 21 Uhr war dann endlich ruhe mit den Angriffen. Unsere Strecke führte in den schönen Mühlewald. Da gibt es ja soooo viele tolle Wege. Wir wollten ja den einen Schönen reiten, welchen wir kürzlich ritten. Da wir aber falsch abgebogen waren, kamen wir dann irgendwo Unbekanntes heraus. Die Zeit verflog und wir entschlossen uns umzukehren, bevor es Dunkel wird und wir gar nicht mehr zurück finden. Wäre ja nicht das erste Mal J. Um 22.30 Uhr kamen wir im Stall zurück an hihihi war aber eine tolle Strecke und richtig angenehm. Aber dann hiess es zack zack Pferde versorgen und endlich nach Hause.

29. Juni 2012 : -

30. Juni 2012 : eine heisse Woche, heute der heisseste Tag von allen. Da soviel auf dem Tagesprogramm stand, schaffte ich es weder am Morgen noch Abends zu Steade. So machte ich mich am Nomi auf den Weg bei über 30 Grad, toll. Das mit dem Bewegen liessen wir dann mal schön sein, dafür shamponierte ich Steade komplett. Das machen wir ja schliesslich nur einmal im Jahr. Tja und heute war es nun soweit.

 1. Juli 2012 : um 6.20 Uhr war ich im Stall, ich wollte mit Steade Rambo früh ins Gelände. Aber kaum im Stall angekommen, Pferde zum putzen angebunden, zog ein heftiges Gewitter heran. Über dem Stall wurde es ganz Schwarz und dann fing es an zu donnern und blitzen. Rambo hatte einwenig Panik. Sogar kleine Hagelkörner kamen vom Himmel. Während das Gewitter über dem Stall tobte, machte ich die Pferde parat. Das Gewitter zog rasch weiter und um 7.20 Uhr konnte der Ausritt starten. Der Regen hörte allmählich ganz auf, nur die Bremsen wurde noch aggressiver. Es war echt mühsam so, aus dem 2stündiger Ausritt wurde dann halt ein 1stündiger Ausritt.

*********************************

Woche 27 / 2012

 2. Juli 2012 : der Kot und die Blutanalyse wurden gemacht. Das Blutbild könnte nicht besser sein, dafür wurde im Kot Würmer festgestellt. Das heisst alle 3 Pferde entwurmen, leider hatten wir nur noch 2 Pasten. Ich hoffe wir kommen Morgen zum entwurmen.

am Abend war ich Steade auf dem Reitplatz longieren.

 3. Juli 2012 : am Mittag flitze ich schnell in den Stall um Steade Rambo die Wurmkur zu geben. Und weil das Wetter so schön war, ass ich noch gleich im Stall zu Mittag.

 4. Juli 2012 : Steade wurde ausgiebig geputzt bevor es auf den Platz ging. Es war recht warm und die Fliegen drehten auch ihre Runden auf dem Platz. Seit einer Woche sind die Bahnbuchstaben montiert, so klappt doch das Schlangenlinien reiten auf dem riesen Platz gleich viel besser J. Wegen der Wurmkur arbeitete ich nur 35 min. Steade lief sehr schön, Galopp klappet auch wieder wunderbar. Kaum die Hilfen gegeben sprang er mir an, wenn das nur immer so einfach gehen würde. Nach dem Galopp gab es noch ein paar Schlangenlinien und dann hörten wir auch bereits auf. Dusche und ab in den Stall happi happi fressen.

 5. Juli 2012 : so, heute schafften Chant und ich den Mühleweg Ausritt auf dem richtigen Weg J. Es hatte wieder extrem viele Bremsen unterwegs, vorallem bei den Feldern. Ich montierte heute zum ersten Mal die Fliegenausreitdecke, eine Neue ist ja bereits bestellt, neues Prinzip, sind wir mal gespannt. Steade dreht echt immer am Rad bei den vielen Viechern, so auch heute. Wir waren dennoch fast 2 Stunden unterwegs. Danach gab es eine wohlverdiente Dusche, klein Rambo wurde auch noch abgeduscht. Natürlich zischte dieser kaum im Stall direkt auf die Weide zum wälzen grgrgrg

 6. Juli 2012 : ich war nach der Arbeit kurz bei den Pferden.

 7. Juli 2012 : volles Programm in HK. Steade bekam neue Zöpfe, die Weide wurde abgemistet und danach kam das Vergnügen an die Reihe J. Ich stellte einen kleinen Springparcours auf. Steade ist Definitiv zum Springen geboren hihihiih da soll mal wer sagen Friesen wären nicht wendig. Sprung angepeilt donnerte Steade nur so über den Sprung und ich wäre ja gerne in den Trab übergegangen aber nö. Steade nahm die Abkürzung auch noch im Galopp und die sehr enge Wendung. Ich sah uns schon seitwärts am Boden, die Wendung war wirklich sehr eng, ja eine kleine Volte war das. Aber hey, Steade wie ein Profi in die Kurve und ab nach vorne. Ich wechselte extra immer wieder ab mit Stangen traben, Schrittübergängen oder einzelnen Galopp Sequenzen ohne Sprünge. Den kaum ging es auf den Sprung zu zog Steade mächtig an. Ganz am Schluss gab es noch einen höheren Sprung, perfekt. Das hat einen “morz” Spass gemacht. Noch einwenig Schritt reiten und dann ab unter die Dusche.

Steade war nach dem Springen ziemlich ko, während dem Abduschen sank der Kopf immer tiefer hihihi Steade hat das super gemacht mit dem Springen.

 8. Juli 2012 : um 9 Uhr schwangen wir uns auf die Schwarzen und los konnte es gehen. Die Bremsen waren schon zu frühen Stunde sehr aktiv, zum Glück hatten wir die Fliegendecke montiert. Erika und ich machtem einen wunderschönen Ausritt mit neuen Wegen. Ja sogar so Neue die nicht einmal Erika und Niels kannten :-) Das nächste Mal ist dann wieder ein längerer Ausritt geplant.

*********************************

Woche 28 / 2012

 9. Juli 2012 : Gott war das wieder eine Hitze, ich wusste gar nicht das es heute wieder so heiss werden sollte. Ich putzte gemütlich Steade wollten wir ins Roundpen oder auf den Platz zum longieren. Pferd fertig geputzt kam bereits Chrigä in den Stall. Super Idee, so wurde Chrigä auf Steade longiert oder besser gesagt voltigiert. Klasse, das wollte ich schon lange wieder einmal machen. Aber es war echt heiss, armes Hotti. Nun gut, wir waren lange im Schritt unterwegs.

Während dem Longieren fuhren Steades Lieblings Fahrzeuge vorbei und verschwanden hinter dem Reitplatz im Grünen. Welch schreckliches Geräusch hörte man nun aus den bösen Büschen? So düste Steade kurz im Galopp davon, huch. Aber Chrigä hatte alles im Griff hihihiih und schon war wieder alles ok. Beim Angaloppieren bockte Steade ziemlich heftig nach vorne los, da waren wohl Chrigäs Hilfen einwenig zu gut gemeint hihihih. Ich hatte ganz vergessen wie fein er am Bein ist, machte ich den Fehler doch ganz am Anfang auch immer wieder. Gewusst wie funktionierte der Galopp einwandfrei. Pferd und Reiter zufrieden ging es direkt auf den Waschplatz. Chrigä und ich misteten noch gleich die Weide ab, ach diese Hitze.

10. Juli 2012 : -

11. Juli 2012 : ich war mit Steade auf dem Platz reiten. Plötzlich nach 10 min Warmreiten wurde der Wassersprinkler angelassen. Ach Hilfe wie gefährlich, tz. Die nächsten 20 min waren alle Augen auf dieses böse Teil gerichtet, welches Wasser um sich spritzte. Steade stellte sich echt mühsam an, er konnte sich lange nicht richtig konzentrieren. Was dann aber hervorragend klappte war der Galopp auf beiden Seiten, wow.

Später hatten wir noch Besuch im Stall von Sabrina, war super lustig.

12. Juli 2012 : Ausritt mit Chant. Wir ritten die Strecke, welche ich am Sonntag mit Erika machte. Und ooo welch Wunder, ich wusste sogar noch wo durch. Trotz kühleren Temperaturen waren die Bremsen mehr als präsent. Steade wusste wieder nicht wie doof tun vor lauter aufregen wegen der Bremsen.

13. Juli 2012 : ich machte im Stall Mittag und genoss die Zeit bei den Pferden.

14. Juli 2012 : ich war wieder erst am Abend zu den Pferden gefahren. Das Wetter war angenehm und ich plante mit beiden Pferden ins Roundpen zu gehen, seit langem wieder einmal. Oder besser gesagt, seit dem neuen Stall war ich noch gar nie mit Beiden im RP. Ich dachte ja eigentlich die Zwei wären dann eher faul, da sie ja den ganzen schönen lieben Tag lang unterwegs sind. Aber Denkste. Die ersten paar Runden liefen Beide noch gemütlich im Schritt hintereinander her und dann meinte Rambo er müsse immer Steade überholen und necken. Das passte Steade natürlich ganz und gar nicht, so zischten Steade Rambo bockend im Galopp durchs RP. Natürlich gab es auch ein paar Vollbremsungen und auch gestiegen wurde...hui ui ui da ging echt die Post ab. Ich pfiff dann um die Beiden zu bremsen, pfeifen heisst ja soviel wie zu mir in die Mitte zu kommen. Was sie auch taten, Beide die Köpfe gesenkt und mächtig am *schnaufen* Deppen aber auch. Danach wurde Pferde getuscht

15-07-2012 002 15-07-2012 010 15-07-2012 014 15-07-2012 015 115-07-2012 018

15. Juli 2012 : bereits um 9 Uhr starteten Erika und ich unseren schönen Ausritt. Heute zog es uns in eine andere Richtung, wir mussten das kühlere Wetter gleich ausnutzen. Endlich konnte man wieder einmal zwischen den Feldern durch reiten ohne gleich von den Bremsen gefressen zu werden. Ach war das schön, ganz am Schluss kamen dann doch noch ein paar. Aber für das haben wir ja nun die neue super Fransen Ausreitdecke. Ich probierte sie Steade erst an, ob sie den überhaupt passt, perfekt. Die ersten Spitznamen dazu gab es auch bereits vom Stall, Ritterpferd. Erika will für Niels auch gleich eine bestellen. Und dann heisst es ab sofort Ritter Kreuzzug in HK J. Ich muss unbedingt Fotos machen, sieht echt zum lachen aus aber was man nicht alles macht für die Schwarzen

*********************************

Woche 29 / 2012

16. Juli 2012 : longiert mit Dual Halfter, die Temperaturen waren wieder einmal angenehm. Wobei auf dem Platz wurde es dann doch relativ schnell warm. Hm, die Zeit vergeht wie im Fluge, irgendwann einmal hatte ich noch den ganzen Reitschrank ausgeräumt, sortiert, geputzt und entrümpelt.

17. Juli 2012 : ich war bei Virg Gratis Heu holen, da ihre Pferde das Neue nicht recht fressen wollen. So bekamen Steade und ich die Ladung, nun kann ich ab und an einen grünen feinfasrigen Abschnitt in die Box werfen. Da sie ja zum Heurauf nur 24 Stunden Zugang haben hihihihi....

Luca und ich waren dann um 21 Uhr noch in den Stall gefahren um das Heu abzuladen.

18. Juli 2012 : heute sollte also unser Kreuzzug stattfinden, was er natürlich auch tat mit den passenden Bilder dazu. Danke Chrigä! Die Bremsen waren heute sehr zäh aber die Decke bewährte sich sehr gut. Wir waren dann das Stallgespräch Nr. 1 aber wenn’s hilft J. Den Halsteil müssen wir dann nächstes Mal unbedingt so befestigen wie das gedacht wäre, dann würde das auch etwas bringen. Der Ausritt war sehr gemütlich war es doch auch nach 20 Uhr noch sehr warm. Es wurde wieder einmal sehr spät.

Button Fotoalben 2012 --> Juli 2012

118-07-12 002 118-07-12 003 118-07-12 004
118-07-12 006

19. Juli 2012 : der Ausritt mit Chanti und Funny fiel leider ins Wasser, da meine Pferde kurzfristig zum Hufschmied kamen. Nächste Woche bin ich ja mit Virg 2 Tage an der Pferdemesse und danach ist Reto ausgebucht. Aber macht auch nichts, die Hufe hatten es dringend nötig, obwohl der letzte Termin gar noch nicht so lange her ist.

Reto erzählte das alle Pferde ganz hinten auf der Weide grasten. Er rief dann Steade und Rambo, Rambo sei im Galopp zu ihnen gekommen (was der Kleine ja immer macht wenn man ihn ruft, feines Pferd). Steade hätte sich dann erst zu ihnen gesellt, als er gesehen hätte das Rambo gestreichelt wurde. Eifersuchtshaufen das J. Ich selber habe nach dem Hufschmied natürlich nicht viel gemacht. Rambo’s Heuraufe wurde aufgefüllt, das Futter für Beide musste ich bereit stellen und das war es dann auch bereits. Und Feierabend bei den Pferden. Ach, im Stall gibt es ein drittes Kreuzzug Pferd, ach musste ich lachen. Vielleicht die IN Decke?

20. Juli 2012 : ich war am Abend nur ganz kurz bei den Pferden nach dem Rechten schauen.

21. Juli 2012 : Chanti und ich verabredeten uns am späteren Abend für einen gemütlichen Ausritt. Rambo durfte auch mitkommen. Eigentlich war es gar nicht so warm aber dennoch waren die Bremsen wieder sehr präsent. Wir ritten den Mühlekehr und ich zeigte Chanti die wunderschöne Galoppstrecke, die wir im Trab nahmen. Steade war wieder sehr nervig wegen der Insekten, da half nicht einmal die neue Fransendecke. Da die Viecher Steade’s Kopf belagerten. Wir hatten ein ziemliches Tempo im Schritt, ja die Stimmung war sehr genervt auf Pferde- und Reiterseite.

22. Juli 2012 : schön früh war ich im Stall, heute war es richtig Kalt. Also Viecher sollte es doch so echt keine mehr haben. Ich entführte Erika und Niels in mein früheres Reitgebiet, wir ritten den schönen Rütikehr. Im Wald war Hochbetrieb, so hatte ich das noch nie erlebt als wir noch in Arch Zuhause waren. Bei jeder Waldhütte war ein Fest, Velofahrer kamen uns entgegen, Jogger, Fussgänger, Reiter, Autos usw. wirklich Hochbetrieb. Und wer war nicht unterwegs? ja die Bremsen, die hatten wohl einmal Weekend. Aber es war auch sonst schön angenehm. Endlich wieder einmal einen Ausritt zum geniessen. Wir waren dann auch 2 3/4 Stunden unterwegs. Super Ausritt, wir haben wirklich sehr viele Möglichkeiten für Tagesausritte. So schnell werden uns die Touren nicht ausgehen. Im Stall retour bekamen meine Beiden ihr Mash. Der Tag wurde recht lang im Stall dies und jenes wurde noch erledigt.

*********************************

Woche 30 / 2012

23. Juli 2012 : heute rief ich dem Chiro an um für Steade einen Termin zubekommen. Hui hatten wir Glück, das klappte bereits für heute Abend. So war ich früh im Stall um vorher noch mit Steade zu arbeiten. Als dann der Chiro kam, wurde Steade komplett durch gecheckt. Der Chiro fand 3 Sachen. Das grösste Augenmerkmal galt dem Rücken, er fand dort einen Schmerzpunkt wo Steade reagierte. Alles andere liess er ohne Probleme über sich ergehen, der Chiro sagte auch das wäre also ein ganz Braver. Aber beim Rücken hörte es dann auf. Der Rücken wurde behandelt und muss im Auge behalten werden. Die weitere Behandlung wurde besprochen. Sogar der Sattel wurde kontrolliert, sitzt perfekt. Anschliessend wurde der Hals gemacht, auch alles ok. Ganz am Schluss wurde dann nochmals der Rücken behandelt, sah schon besser aus. Nun werden wir die Anweisungen vom Chiro befolgen und dann sehen wir weiter.

24. Juli 2012 : Pferdeputztag J. Nach der gestrigen Diagnose überlegte ich mir auch ein paar Sachen um den Rücken von Steade wieder in Schwung zu bringen. So gab es einen gaaanz langen Putztag. Den Rücken hatten ich lange massiert und dann kam noch eine Salbe drauf die der weiteren Heilung helfen soll. Morgen werden wir das gleiche Prozedere wiederholen.

So und in 2 Tagen können Virg und ich endlich an die Pferdemesse, wir können es kaum erwarten J. Wir wollen shooopppppen!!!!!!

25. Juli 2012 : so heute flitze ich nochmals kurz in den Stall, naja kurz nicht wirklich. Schliesslich bin ich ganze 2 Tage nicht im Stall, was da noch alles erledigt werden muss oje oje J. Chanti schaut in diesen 2 Tagen zu Steade und Rambo, dennoch wollte ich noch ein paar Sachen erledigen und bereit stellen für Chant. Wie werde ich das wohl überleben wenn ich 4 Tage bei Diana und Feike in München bin? hi hi hi. So und ab nach Hause packen für die Pferdemesse.

26. Juli 2012 : Abfahrt um 7 Uhr. Unterwegs gab es ein feines Frühstück und weiter ging die Fahrt. Im Hotel eingecheckt standen wir pünktlich zu Messeeröffnung bereit und stürzten uns auf die vielen Pferdeartikel. Das lässt ein Pferdeherz höher schlagen. Das Wetter war ja auch der Oberhammer, fast zu heiss. Wir waren schon bald so erschöpft vom schleppen das wir uns auf die Suche nach Schliessfächern machten. Welche auch schnell gefunden waren, echt praktisch und auf’s Neue konnte es losgehen. Zwischendurch besuchten wir eine der vielen Showen, fein gegessen wurde und die ganze Ambiance genossen wir. Im Hotel angekommen alles abgeladen und div.Sachen erledigt ging es nach Draussen zum Abendessen. Wo wir diesen wunderschönen Tag ausklingen liessen. Morgen kann kommen....

27. Juli 2012 : auf ein Neues... nach dem feinen Frühstück ging es in den Endspurt. Wir trafen noch ein paar unserer Kolleginnen, holten die letzten Sachen und verputzten die restlichen Euro’s. Nach dem Mittag begann die Rückreise, bis in 2 Jahren wieder J.

am Abend flitze ich dann gleich zu Steade und Rambo hihihii

Button Fotoalben 2012 --> 26. / 27.07.12

1-27-07-12 019 1-27-07-12 081 1-27-07-12 065 1-27-07-12 055

28. Juli 2012 : Chant und ich waren schon am Morgen zu Fuss mit Steade Rambo unterwegs. Diese Hitze wieder, zum Glück Stall ä Land in Sicht, keinen Schritt mehr hätten wir gemacht. Chant ritt noch Funny und ich duschte unterdessen Steade und Rambo ab. Das neue Fesselbehang Mittelchen wurde gleich getestet, zuerst das neue Shampo das einwirken musste. Anschliessend kam die passende Lotion drauf. Schlussendlich war ich fertig als Chanti mit Funny vom Platz kam, huch. Was hab ich bloss so lange gemacht?

29. Juli 2012 : Regen Regen Regen, ach wie schön. Um 9 Uhr im Stall angekommen stand Steade im grössten *Piss* Draussen am dösen, Waschanlage? Sah das wieder lustig aus aber er liebt einfach den Regen. Er sah aus wie eine nasser Pudel. Naja, viel Putzen war da nicht. So kam mehr oder weniger nur noch der Sattel drauf und der Ausritt mit Erika und Niels konnte starten.

*********************************

Woche 31 / 2012

30. Juli 2012 : Steade longiert

31. Juli 2012 : heute wurde Steade auf Vordermann gebracht. Hufe gewaschen, Pferd komplett abgespritzt, neue Zöpfe gab es, alle Mittelchen überall drauf geschmiert wo nötig usw. Chanti zeigte ich noch kurz wegen der Fütterung und den 100 Zugaben, sowie bei Rambolein. Äpfel und Karotten wären auch vorhanden für die nächsten Tage. So steht meinem baldigen Besuch zu Diana, Feike und Chrom nichts mehr im Wege. Danke Chant.

 1. August 2012 : München wir kommen......Abfahrt um 7.30 Uhr

Heute war es nun endlich soweit, mein Besuch bei Diana stand an. Endlich lerne ich auch ihre schwarzer Perle Feike kennen, Chrom und noch vieles mehr. Bereits 1 3/4 Jahre sind vergangen seit Diana zu mir in die Schweiz kam um mich, Rambo und Steade kennen zu lernen, sowie einen kleinen Teil meiner Heimat. Wir hatten das Glück, das wir uns zwischenzeitlich noch einmal treffen konnten Anfang dieses Jahres an der Pferdemesse Bodensee. Das andere Glück war, das meine Eltern München als Reiseziel aussuchten und ich so mit reiten konnte.

Am Mittag erreichten wir München und machten uns gleich auf den Weg ins Zentrum, wo wir die ersten Biergärten unsicher machten. Diana stoss dann um ca, 16.30 Uhr zu uns, die Freude war auf beiden Seiten gross. Wir hatten uns viel zu erzählen. Sie führte uns in einen riesigen Biergarten, wo wir dann auch gleich lecker zu Abend assen. Nach dem Essen verabschiedeten wir uns von meinen Eltern und machten uns auf den Weg zu ihr.

 2. August 2012 : Am Morgen war es dann endlich soweit, ich lernte Feike und Chrom sowie Dianas zweites Zuhause (Stall J) kennen. Eine wunderschöne Anlage ruhig gelegen. Wir konnten Feike und Chrom direkt von der Weide holen. Die Beiden bekamen kurz etwas zu fressen und dann putzen wir bereits die Pferde um einen gemütlichen Ausritt zu machen. Ja ja auch in Deutschland hat es böse Bremsen. Vielen Dank Diana das ich Feike reiten durfte. Nach dem Ausritt wurde fleissig Pferde abgeduscht und dann ab in die Boxe, da diese in der Nacht auf die Weide kommen wegen der Hitze. Wieder bei Diana zu Hause, kurz geduscht ging es direkt weiter zu Krämer nach München. Hui und dort verging die Zeit noch schneller, fast 2 Stunden waren wir im Geschäft. Sage und schreibe bis 19 Uhr. Alles ins Auto geschleppt, kurz bei MC Donalds eingekehrt, machten wir auf der Heimreise einen Zwischenstop bei den Pferden. Eine wunderschöne Abendstimmung herrschte im Stall, traumhaft. Wir brachten die Pferde gleich auf die Koppel und ab nach Hause, wo wir Tod ins Bett fielen.

 3. August 2012 : Heute war etwas früher Tagwache. Das Ziel = frühes Ausreiten wegen der Hitze. Kurzfristig planten wir einen Programmwechsel. So fuhren wir zuerst nach Regensburg in die 2 Reitgeschäfte. Gott, wieso sind wir so schwach?!? Natürlich wurde auch hier Tonnenweise Material nach Hause geschleppt tzz. Die Zeit verging auch hier im Flug, es herrschte kurzzeitig eine Stresssituation. Zack zack nach Hause Essen und direkt weiter in den Stall, wo Diana Feike in der Halle ritt. Ich war schon ganz gespannt was die Beiden alles konnten. Ich war mit Filmen und fotografieren beschäftigt. Sah alles sehr schön aus, vor allem der Galopp aus dem Schritt potz Donner. Viel Zeit blieb danach nicht übrig, da wir bereits in 3/4 Stunden weiter mussten hihihi. Um 18 Uhr kamen uns nämlich Dianas Kolleginnen abholen um in Ingolstadt lecker Essen zu gehen. Es wurde ein langer lustiger Abend, nach welchem wir wieder Tod ins Bett fielen.

 4. August 2012 : Tag ix, die Heimreise stand kurz bevor. Diana brachte mich mit ihrem Auto zum Hotel meiner Eltern, da ich zuviel geshoppt hatte. Um 12.45 Uhr startete die Heimreise in die Schweiz. Ich freute mich natürlich sehr auf Zuhause und meine schwarze Perle, obwohl mir Chanti jeden Tag berichtete was meine beiden Pferde machten. Danke Chanti.

Die Zeit verging ja so schnell in München aber wir nützten wirklich jede Sekunde aus. Das Wetter war auch absolut auf unserer Seite, wir hätten es nicht besser treffen können. Diana ich danke dir vielmals für die schöne Zeit bei euch und auf ein baldiges Wiedersehen. Grüss mir auch Feike und Chrom.

Wieder in der Schweiz, ging es natürlich zu meinen Pferden.

Button Fotoalben 2012 --> 1. - 4.08.12

2-1-08-2012 042 2-08-2012 072
2-08-2012 053 2-08-2012 006
2-08-2012 090

 5. August 2012 : die neuen Sachen wurden im Reitschrank eingeräumt. Steade wurde lange geputzt und dann gingen Erika und ich auf Friesen Kreuzzug Ausritt J.

IMG-20120805-WA0013 IMG-20120805-WA0014

*********************************

Woche 32 / 2012

 6. August 2012 : so, der Alltag hat uns wieder. Heute nahm ich mir zum Ziel, Steade nach laaanger Zeit wieder einmal mit Doppellonge zu longieren. Gesagt, getan, so wurde das ganze Longiermaterial auf den Platz geschleppt. Phu, da häufte sich was an, normale Longe, Doppellonge usw. Ich longiere, egal nach welcher Variante, Steade immer zuerst frei und erst danach wird ausgebunden. Das neue Stübben Gebiss testete ich auch gleich für die Doppellonge. Steade lief sehr schön, bis auf ein paar Bocksprünge J. Die Trense begeisterte mich bereits auf unserem Sonntagsausritt aber nach dem heutigen longieren will ich die nicht mehr missen. Wie ruhig die im Pferdemaul liegt, klar die Seitenklappen machen’s möglich aber trotzdem hätte ich mir das nie so super vorgestellt. Steade scheint das Gebiss zu lieben.

 7. August 2012 : heute musste ich oft an Dunja denken. Vor genau 5 Jahren ging Dunja über die Regenbogenbrücke, 16 wunderbare Jahre verbrachten wir zusammen.

Regenbogen Aug12

 8. August 2012 : nach längerer Zeit war ich mit Steade wieder einmal auf dem Reitplatz, muss 3 oder 4 Wochen her sein seit dem letzten Mal? Und es war genial. Am liebsten hätte ich gleich 2 Stunden mit Steade auf dem Platz geritten. Er war super drauf, die neue Trense bewährte sich auch beim Arbeiten auf dem Platz als Glücksgriff. Schritt, Trab, Galopp und Vorhandwendung alles lief wie am Schnürchen. Alles ging heute so leicht und im Galopp schwebten wir wie über Wolken. Einfach genial, mehr gibt es gar nicht zu sagen. Steade war heute auch extrem anhänglich und verschmust

 9. August 2012 : Ausritt mit Chanti und Funny. Heute durfte auch Rambo als Handpferd mitkommen, da wir nur eine 1- stündige Schrittrunde planten. Rambo hat einen schlimmen Husten in der Zeit bekommen, wo ich in München herum schwirrte. So kam dann auch gleich der TA nach meiner Rückkehr und kontrollierte alles. Blut wurde auch wieder genommen, wo sich dann einen Infekt heraus stellte. So bekommt Rambo seit 2 Tagen Medis aber darf trotzdem im Schritt mitkommen. War ein gemütlicher Ausritt und meine beiden Pferde waren so dick eingepackt mit den Netzdecken, das es auch kein Theater wegen der vielen Bremsen gab.

10. August 2012 : Stall - Grillfest. Um 18 Uhr ging es los, 60 Leute waren es insgesamt. Alle Pensionäre waren mit Partner eingeladen und sogar die Reitbeteiligungen durften mitkommen. Im Stall angekommen ging es natürlich direkt zu den Pferden und von da ins Apero J. Das Apero fand im riesigen Garten von Jakob statt, der Garten traumhaft gelegen. Nach dem Apero ging es weiter zum Hof, wo die Tische bereits gedeckt und schön geschmückt waren. Der Grillmeister hatte viel zu tun und die Auswahl war ja der Wahnsinn, nach dem feinen Essen gab es noch ein sehr grosses Dessertbuffet. Das Fest war echt gelungen und wir haben soviel gelacht.

Button Fotoalben 2012 --> August 2012

2-10.08.2012 4-10.08.2012
1-10.08.2012 3-10.08.2012

11. August 2012 : vor dem Reiten shamponierte ich Steades Fesselbehang und danach ging es mit Erika und Niels ins Gelände. Am Anfang der Strecke gab es kurz Action. Alles wieder *paletti* konnte der Ausritt weiter gehen, dieses Mal machten wir die eine schöne Strecke andersrum. Im Stall retour gab es für die Pferde Mittagessen und ich mistete noch die Weide ab. War ein schöner Ausritt und irgendwie recht kühl durch das praktische Windlein das ging, so gab es auch keine nervigen Bremsen. Die Fransi-Decke durfte somit einmal pausieren J.

12. August 2012 : Beauty Day. Mit Steade war ich im Roundpen. Ich wollte mal wieder schöne RP Fotos machen mit offener Mähne. Wollte, den nur ein Foto gemacht, fiel mir die Kamera in den Sand, na super. Das Objektiv alles noch ganz aber leider fand der Sand seinen Weg in jegliche Öffnungen der Kamera. Tja, trotz dem weichen Fall war die Kamera hinüber. So wurde dann leider nix mit schönen neuen Fotos.

die Arbeit im RP machte wieder super viel Spass und ein paar Kunststücke übten wir zwischendurch auch noch gleich. Fertig im RP shamponierte ich Steade und Rambo Schweif und Mähne. Die Beiden glänzten und dufteten nach der Waschanlage

Button Fotoalben 2012 --> August 2012

112-08-12 001 112-08-12 007
112-08-12 004 112-08-12 015

*********************************

Woche 33 / 2012

13. August 2012 : heute wurde gleich eine neue Kamera gekauft, so können bald wieder neue Bilder gemacht werden. Ich war nur kurz bei den Pferden

14. August 2012 : -

15. August 2012 : um 7 Uhr war ich mit Steade bereits auf dem Reitplatz. Luca kam Fotos machen, wurde auch endlich mal wieder Zeit. Steade ist zwar im Moment recht braun, dem Offenstall sei Dank. Aber Hauptsache die Pferde sind glücklich.

Ich war am späteren Abend nochmals kurz bei den Pferden, die Fliegenmasken abmontieren. Abe herrje hatte das nach 20.30 Uhr immer noch viele Fliegen.

Button Fotoalben 2012 --> 15.08.2012

1IMG_0606 1IMG_0675 1IMG_0780 1IMG_0702
1IMG_0689

16. August 2012 : Ausritt mit Chanti, wir waren schon früh unterwegs. Ach, Ferien sind doch einfach etwas wunderbares. Ich war noch lange im Stall.

17. August 2012 : ich war am Abend kurz vor 21 Uhr noch zu den Pferden geflitzt.

18. August 2012 : etwas nach 6 Uhr waren Erika und ich im Stall, Abritt 7 Uhr. Als ich im Stall ankam, waren Steade und Rambo noch auf der Weide aber Beide waren bereits voller Fliegen. Der Ausritt war sehr schön und von den Temperaturen her ideal, obwohl es mich im Wald fast einwenig fror mit T-Shirt J. Wir galoppierten die schöne Waldstrecke, genial. Diese frühen Ausritte sind immer etwas besonderes, diese ruhe im Wald und die ganze Natur die noch am schlafen ist. Pferd versorgt, kamen noch meine Eltern im Stall vorbei.

Bilder vom Stall kurz vor halb sieben.

118-08-2012 015 118-08-2012 010 218-08-2012 016
218-08-2012 014

19. August 2012 : meine Pferde haben Hitze frei. Um 15 Uhr war ich kurz in den Stall gefahren um die Beiden abzuduschen, eine kleine Abkühlung gefällig.

119-08-12 004 119-08-12 006 119-08-12 013

*********************************

Woche 34 / 2012

20. August 2012 : heute blühte uns der nächste Hitzetag, noch heisser als am Sonntag sollte es werden hui ui ui. Luca und ich düsten noch vor dem Mittag mit Werkzeug und Tüchern bepackt in den Stall. Eine neue Mission musste ausgeführt werden, Mission Scheiben des Unterstandes verhüllen a la gib den Sonnenstrahlen keine Chance. Das war vielleicht eine Hitze die da herein kam / schien. Die dicken Tücher befestigt spürte man bereits eine Besserung. Gut, heiss war es so oder so aber immerhin können die Strahlen nicht mehr bis in den Unterstand dringen. Nach getaner Arbeit bekamen Steade und Rambo eine kühle Dusche. vorher / nachher

120-08-12 014 120-08-12 015 120-08-12 016

21. August 2012 : um 7 Uhr war ich bereits im Stall. In der Nacht gab es einwenig Regen, perfekt für den Reitplatz. Steade lief auch schön, obwohl er zwei Mal beim Angaloppieren los buckelte tzzz. Die weiteren Galoppversuche klappten einwandfrei, war bestimmt mein Fehler. Steade reagiert sofort, wenn ich einen Fehler mache.

22. August 2012 : schon wieder Hitzefrei für die Pferde. Luca und ich genossen eine 3-stündige Schiffsfahrt mit Frühstück. Anschliessend waren wir zusammen zu den Pferden gefahren, natürlich gab es auch heute wieder eine Dusche für die Beiden J.

122-08-12 010
122-08-12 009 122-08-12 011 122-08-12 015

23. August 2012 : entweder man geht sehr früh in den Stall oder ganz spät, da die Hitze sonst unerträglich ist. Ich habe mich auch heute für die frühe Variante entschieden., den Ferien sei Dank. Mit Rambo und Steade ging im um 7.30 Uhr ins Roundpen. Beide Pferde drehten gemütlich ihre Runden bis Rambo fand, er müsse sich auspowern. Da ging vielleicht die Post ab, zuerst bockte er quer durch das Roundpen und danach kamen Renngalopp Sequenzen. Gefolgt von Attacken auf Steade, der Kleine kennt wirklich nichts. Gemütlich im Galopp heran rauschen, Objekt anpeilen und dann im Renngalopp überholen und während dem Überholen Steade seitlich in den Hals zwicken oder noch besser, steigen wir ihn doch gleich an. Das liess sich Steade natürlich nicht gefallen und holte zum Gegenzug aus. Ich amüsierte mich in der Mitte köstlich. Die Beiden jagten, spielten und tobten sich aus, man könnte ja nicht meinen das sie im Offenstall leben. Die Kollegen auf der Weide fanden es dann plötzlich auch lustig und machten auf den Weiden mit und das früh Morgens. Ich musste meine Pferde bremsen, ja es artete richtig aus, rundherum war Party J. Nach der kurzen Pause konnten wir normal weiter arbeiten.

Da es noch nicht so heiss war und auch recht früh, bekamen Rambo und Steade ein Beauty Programm. Die Hufe wurden gewaschen und gefettet, Steade bekam neue Zöpfe, der Fesselbehang wurde mit dem neuen Mittel von der Messe shamponiert. Blitze blanke durften die Beiden wieder zu Dusty der schon sehnlichst auf meine Jungs wartete.

24. August 2012 : ich war am Mittag nur kurz zu den Pferden gefahren um das Futter bereit zu stellen. Die Weide mistet ich noch ab, ich erwartete nach dem vielen Regen eine matschige Weide, dem war zum Glück gar nicht so.

25. August 2012 : -

26. August 2012 : 2 -stündiger Ausritt mit Erika und Niels. Schön so ein Ausritt ohne Fliegen und Bremsen, so ging es einmal nicht in den Wald

*********************************

Woche 35 / 2012

27. August 2012 : ich war mit Steade und Rambo im Roundpen. Leider gehören die Ferien bereits der Vergangenheit an.

28. August 2012 : -

29. August 2012 : ich war mit Steade eine ganze Stunde auf dem Reitplatz. Der Anfang lief super. Nach der Halbzeit kam jedoch die Wende und wir quälten uns gegenseitig, da wollte einfach nichts mehr klappen. Auf der rechten Seite läuft Steade so traumhaft aber kaum folgt der Handwechsel auf linke Hand, aber wirklich punktgenau von der Mitte an beim Umstellen, grgrgr. So folgten viele kleine und grössere Volten auf linker Hand. Die Stunde beendeten wir nach einer erfolgreichen Linksrunde. Es ging definitiv schon einfacher und harmonischer.

30. August 2012 : ein Hundswetter. Viel konnte man gar nicht machen. Nach der strengen Stunde von Gestern wollte ich mit Steade Rambo eine Runde zu Fuss machen. Aber naja nach dem vielen Regen und Pflotsch nicht wirklich einladend. So wurden Steade Rambo nur geputzt, sofern man dem Putzen sagen kann, da natürlich auch die Pferde ganz durchnässt waren.

31. August 2012 : erst um 21.45 Uhr schaffte ich es in den Stall. Aber ich wollte noch unbedingt nach den Pferde sehen wegen des hässlichen Wetters. Dauerregen und der massive Kälteeinbruch waren doch ziemlich extrem. Ich vermutete das Steade wieder stundenlang im Regen döst/e, was er ja meistens macht. Im Stall angekommen, wer stand im Regen und pennte?!? Steade. So musste Steade kurz aus dem Offenstall und es wurde der Rücken kontrolliert, da er ja kürzlich beim Chiro “angab”. Seit dem Chiro habe ich ja diverse Sachen gemacht, weniger geritten, viel longiert oder RP, Rücken massiert, gesalbt usw. Nun gut, Pferd angebunden, Rücken abgetastet reagierte er ziemlich heftig. Was er seit dem Chiro nie mehr machte. Toll mittlerweile 22.15 Uhr, Pferd nass bis auf die Haut packten wir eine Abschwitzdecke nach der Andern drauf. Die Zeit verging und endlich war Steade nicht mehr so nass, so das ich eine Regendecke drauf machen konnte. Zum Glück, der Regen liess keine Minute nach und so war es dann auch die ganze Nacht plus zusätzlich diese Kälte.

 1. September 2012 : es regnete durch..... schon extrem wie das innert ein paar Tagen so ändern kann. Am Nachmittag war ich bei den Pferden, Steades Rücken fühlte sich schon ganze anders an. Jakob erklärte mir kurz das Solarium und so durfte Steade heute das erste Mal unters Solarium. Ich war ja schon mächtig gespannt wie er reagieren würde. Beim einschalten der Lampen zuckte er kurz zusammen, das war es. Steade merkte wohl selber wie gut das tat und liess den Kopf hängen und genoss J.

IMG-20120901-WA0005 IMAG1983
IMAG1984 IMG-20120901-WA0004

 2. September 2012 : Ausritt mit Erika und Niels. Wir hatten uns wieder seeeehr viel zu erzählen, so wurde der ganze liebe lange Ausritt non stop gequaselt hi hi hi. Wir sind echt unmöglich, zum Glück muss uns niemand zu hören. Unsere Friesen Sonntagsausritte sind einfach unbezahlbar. Steade durfte nach dem Ausritt wieder solaren J.

*********************************

Woche 36 / 2012

 3. September 2012 : Steade longiert

 4. September 2012 : -

 5. September 2012 : um 16 Uhr war ich bereits im Stall. Steade wurde in aller Ruhe ohne Stress geputzt, waren die letzten Tage doch recht hektisch. Neue Zöpfe gab es auch, Fesselbehang wurde shamponiert so verging die Zeit wie im Flug. Steade wollte ich noch kurz bewegen, was dann Chrigä übernahm J. Sie ritt Steade ca. 35 min und ich schaute unterdessen zu, sie trabte Steade sogar, was ihr am Anfang nicht ganz geheuer war hihihihi die Beiden machten das super.

IMG-20120905-WA0008
IMG-20120905-WA0005

 6. September 2012 : Chanti und ich waren zu Fuss mit Steade und Rambo unterwegs. War ein sehr schöner Spaziergang und die Pferde trotteten zufrieden mit uns mit.

 7. September 2012 : über den Mittag hatten meine Pferde Tierarzt Termin. Rambos Husten wurde nochmals angeschaut und bei Steade der Rücken. Eine Kotprobe wurde auch genommen. Für Steade habe ich nach dem TA Gespräch einen Termin beim Physiotherapeuten abgemacht, leider konnten wir keinen früheren Termin bekommen als Ende September.

Mit Chrigä holte ich nach dem Feierabend Futter für die Pferde.

 8. September 2012 : Chanti und ich machten einen 2- stündigen Ausritt, wie die Zeit verging. War richtig angenehm im Wald, wir ritten die Tour, welche wir vor kurzem erforschten. Danach ging es an Nadia und Mike’s Hochzeit, Nikos sahen wir auch wieder einmal (Spalierstehen).

 9. September 2012 : Ausritt mit Erika und Niels. Der Ausritt verging wie im Flug und schon wieder waren wir 2 Stunden unterwegs. Zum Ausreiten ist es im Moment genial bei diesen Temperaturen. Nach dem Ausritt war ich mit Steade und Rambo noch 40min grasen, da wir unsere Weide im Moment unterteilt haben.

*********************************

Woche 37 / 2012

10. September 2012 : am Samstag Abend bekam ich ja noch die Kotergebnisse, das hatte ich fast vergessen. Steade hat keine Würmer mehr und es wäre auch sonst rein gar nichts im Kot zusehen. Das heisst, die Wurmkur hat ihren Zwecke erfüllt.

Heute wollte ich mit Beiden ins Roundpen, doch es war immer noch so heiss, einer der letzten warmen Tage. So beschloss ich statt dessen mit Steade Rambo grasen zu gehen, was den Beiden natürlich passte. Beim Putzen machten Steade Rambo die ganze Zeit gegenseitige Fellpflege, schon am Sonntag. Sieht so lustig aus wie Steade an Rambo’s Widerrist krault und Rambo mit Giraffenhals an Steade’s Brust knabbert. Beim grasen lag Rambo wieder neben uns ab, man kennt ja echt nichts J.

11. September 2012 : kühler ist’s geworden und regnerisch. Chant, Sandra und ich machten einen Spaziergang mit den Pferden. Steade deckte ich über Nacht wieder ein, da er ja immer im Dauerregen steht und pennt.

12. September 2012 : -

13. September 2012 : Chanti und ich ritten heute eine komplett neue Route. Hui die Strecke führte uns in eine ganz andere Richtung als gewohnt. Zum Glück gibt es Google Maps, so konnte ich die neue Route vorab online erforschen und noch gleich ausdrucken. Nach dem Pferdeputz machten wir uns mit der Karte bewaffnet auf Erkundungstour. Die Strecke war echt wunderschön und wir entdeckten gaaanz viele Graswege = Galoppwege J. Wir ritten den Feldern entlang, die Wege traumhaft, kurz vor dem Wald kehrten wir um. Ach war das ein toller Ausritt, so neue Gebiete entdecken macht doch immer wieder riesen Spass. Steade war auch die ganze Zeit am glotzen ooo so viel Neues. Das Waldgebiet sah ja auch sehr einladend aus die Verlockung war gross. Der nächste Ausritt wird uns definitiv in den Wald führen aber das wohl eher an einem Wochenende.

1-IMAG2040 1-IMAG2042
1-IMAG2043 1-IMAG2047

14. September 2012 : schönes Wetter, am Nachmittag frei, kein Mensch im Stall, auf dem Reitplatz gähnende leere, Reitplatz tob bewässert... was will man mehr? J Ich putzte gemütlich Steade und danach ging es zum Arbeiten auf den Reitplatz. Heute passte wirklich alles, Steade lief super, keine Hektik nichts. Das Angaloppieren lief wie am Schnürchen, Beinhilfen und schon schwebten wir im Galopp davon. Pferd zurück genommen zack bereits im Trab. Was mir wieder einmal zeigte, wie extrem Steade auf mich reagiert. Bin ich doch immer eher hektisch voller Power unterwegs, was sich dann auf Steade überträgt, zusammen werden wir dann zum *Powerbündel*. Heute einmal anders, klappte auch alles auf dem Pferd einwandfrei. So beendeten wir das Arbeiten etwas eher, da Steade so schön mitmachte und auch die linke Seite super zum Reiten ging. Kurzer Stop auf dem Waschplatz und schon ging es weiter zum grasen. Nach dem gemütlichen Nachmittag bei den Pferden ging es nun nach Hause. Morgen hat Steade FREI, da Luca und ich endlich unsere Wohnungseinweihungs Party feiern werden.

15. September 2012 : Party auf unserer grossen Terrasse

1-15-09-12 058 1-15-09-12 038 1-15-09-12 034 1-15-09-12 041 1-15-09-12 053

16. September 2012 : um 12 Uhr ging es in den Stall. Meine Eltern und deren Kollegen wollten Steade Rambo besuchen kommen. War lustig und Steade und Rambo hatten auch Freude. Steade liebt es im Mittelpunkt zu stehen. Er trottete uns alles hinterher und immer schön in der Mitte von uns blieb er stehen. Da einwenig knuddeln, dort knuddeln, ach die dort hat noch nicht geknuddelt, unmöglich dieses Pferd. Rambo dasselbe Spiel egal wohin wir auf der Weide marschierten, meine Beiden waren immer mit dabei hi hi hi. Dann ging es wieder zum Unterstand Richtung Ausgang, Steade trottete mit meinem Dad und seinem Kollegen mit und Rambo mit uns Frauen. Ich musste dann schmunzeln als mein Dad seinem Kollegen erzählte: das mache Steade immer, der muss immer überall dabei sein. Recht hat er. Erika kam auch noch kurz dazu, ich zeigte den Eltern und CO noch die ganze Anlage, alle kamen ins schwärmen, wie schön die Pferde es doch hier hätten.

Fertig geplaudert wurde Steade geschrubbt und geputzt, da Erika und ich schliesslich noch ins Gelände wollten. Gesagt getan, wir ritten den Mühlekehr mit der schönen Gras Galoppstrecke. Ich durfte wie immer mit Steade vorab galoppieren, 2 Schritte Trab Bein nach hinten und Steade drückte ab. Hups, Modus Turbopuster wurde aus versehen eingeschalten, so blieb mir nichts anders übrig als Steade von Beginn weg zu bremsen. Der Herr hatte ein rechtes Tempo an den Tag gelegt, ich hörte wie Erika und Niels uns dicht auf den Fersen waren. Unser super Start blieb niemandem verborgen hihihii. Steade bekam ich in den Trab, Schritt und dann kam das Ende der Strecke. Erika schaute uns einwenig geschockt an: jesses was war den das? J. Bis jetzt hatten wir uns doch im Galopp von der besten Seite gezeigt “schmunzel”. Nun ja, heute sah man das Mister Steade auch anders kann.

Wieder im Stall, öffneten Chrigä und ich die ganze Weide, das Gras konnte sich hinten ziemlich erholen. Ich rief Steade, der am Heu mampfen war. Er schaute auf und kam sofort zu uns auf die Weide und trottete weiter mit uns bis zur Absperrung und weiter.

*********************************

Woche 38 / 2012

17. September 2012 : ich war über den Mittag Steade longieren.

18. September 2012 : am Abend war ich kurz bei den Pferden und mistete noch gleich die Weide ab.

19. September 2012 : heute war Hufschmied Termin, die Hufe der Beiden hatten es aber auch bitter nötig.

20. September 2012 : Ausritt mit Chanti. Es ging Richtung offene Felder bis nach Gossliwil. Beim Retour nahmen wir den Weg dem Bach entlang mit anschliessendem Pfadweg. Steade shamponierte ich zuvor noch kurz den Schweif, wahrscheinlich das letzte Mal in diesem Jahr.

21. September 2012 : -

22. September 2012 : schon früh am Morgen machten sich Luca und ich auf den Weg in den Stall. Wir hatten eine weitere Mission zu erfüllen. Weide unterteilen war geplant zuvor hatte ich das ganze Material beschaffen. Am vorderen Abend fing es jedoch an zu regnen, dementsprechend sahen auch die Weiden aus. Luca und ich stampften durch den Matsch dicht gefolgt von Steade und Rambo. Typisch das die Beiden “Gwundernasen” mitkommen mussten. Wir setzten insgesamt 15 Plastikpfosten Steade Rambo waren bei jedem einzelnen mit dabei J. Steade fand es noch lustig Oben am Pfosten zu wackeln hi hi hi. Nach den Pfosten kam das Band, natürlich 2 Bänder damit auch Rambo nicht untendurch abhauen kann. Vorne schraubten wir sogar einen Verschluss an zum einfachen öffnen und schliessen, perfekt. Rambo verpasste den Anschluss als wir nach vorne marschierten und kam im Galopp auf uns zu, Steade beschleunigte auch und fetzte neben uns vorbei. Rambo jedoch wollte zu uns, sprich wahrscheinlich vor uns bremsen. Er fing auch frühzeitig an aber da es so rutschig war vom vielen Regen glitt er nur so über die Weide. Kurz vor Luca dann die Vollbremsung, Rambo fast im Spagat vor Luca und Luca war schon bereit um auf die Seite zu springen. Das Bild sah göttlich aus, musste ich lachen. Rambo schaute uns an a la: huch das war aber jetzt echt knapp J. Nach erfolgreicher Mission mistete ich noch die Weide ab und räumte sonst noch ein paar Sachen auf / weg.

So nun hiess es aber endlich Pferde reiten. Ich war mit Steade 30 min auf dem Platz, wir testeten den gebisslosen Zaum. Huch, das ging wunderbar, Handwechsel, Volten, Schritt, Trab, Halt alles einwandfrei. Der Zaum selber passt mir jedoch nicht so ganz, da die Lederqualität doch recht schlecht ist, spröde.

23. September 2012 : ein gemütlicher Sonntag bei den Pferden. Warm eingepackt ging es in den Stall, bereits beim Putzen wurde es warm. Während dem Ausritt kam dann die Sonne zum Vorschein und es wurde schon fast heiss hihihihi. Da musste ich die warmen Sachen aber schleunigst verstecken. Erika und ich ritten den Rhododendron - Kehr von der anderen Seite her mit der schönen Grasstrecke die wir kürzlich entdeckten. Schwieriges Wort, Rhododendron, im übrigen hat Erika diese Strecke so benannt J. Natürlich hat bei uns jede Stecke ihre eigene Bezeichnung, so sprechen wir auch vom gleichen hihihi. Im Wald waren viele unsichtbare Geister unterwegs, keine Ahnung was mein Pferd die ganze Zeit sah. Kopf oben und mit entsetzen sah man in die Ferne und das immer wieder. Der Pfadweg war auch so gruselig das wir diesen fast im Trab ritten tzz.

Im Stall zurück bekamen meine beiden Pferde wie jeden Sonntag ihr Mash. Ab heute bekommt Steade sein eigenes gemischtes Guru Mittelchen, da wir Kontakt hatten mit einer Tierkommunikatorin welche auch mit Tierkinesiologie macht. War sehr spannend was sie erzählte.

Button Fotoalben 2012 --> September 12

*********************************

Woche 39 / 2012

24. September 2012 : ein ziemlich verregneter Tag, dazu kam später noch der starke Wind. Ich hatte mich schon so eingestellt, Steade nur zu putzen. Als ich jedoch im Stall ankam, kam die Sonne zum Vorschein und es wurde richtig warm, gut der starke Wind blieb. Was mich jedoch nicht davon abbrachte doch noch zu longieren.

25. September 2012 : um 6.30 Uhr flitzte ich kurz in den Stall um Steade abzudecken. Ein Stroh bedecktes Pferd begrüsste mich hihiihhi da lag wohl jemand flach in der Streu. Der Sonnenaufgang war sensationell, traumhaft.

26. September 2012 : wie jeden Mittwoch war ich etwas früher im Stall. Der Himmel war voller Wolken, es war nur eine Frage der Zeit bis der nächste Regen kommen würde. So mistete ich zügig die Weide ab. Noch kein Regen, so putzte und sattelte ich Steade für auf den Reitplatz. Kaum am Pferd zäumen fing es an zu Regnen und Stürmen, tja mit Regenjacke bewaffnet ging es aber trotzdem auf den Platz. Steade machte super mit, trotz starkem Wind und Regen. Galoppiert sind wir auch ein paar Mal linke und rechte Hand.

27. September 2012 : Kaum Feierabend fing es wieder an zu Regnen und Winden. Toll, wollten Chanti und ich doch gemütlich Ausreiten gehen. Aber so wie wir sind, ging es trotzdem nach Draussen. War ja aber typisch, nach 10 min Reiten kam die Sonne zum Vorschein und man sah blauen Himmel. Naja was soll’s dafür konnten wir schöne Fotos machen von einem traumhaften Regenbogen. Das Ende des Regenbogens schien wirklich auf das Feld.

1IMG-20120927-WA0006
1IMG-20120927-WA0008 1IMG-20120927-WA0009
1IMG-20120927-WA0004 1IMG-20120927-WA0005

28. September 2012 : um 18 Uhr war endlich unser Physio Termin, auf diesen Termin hatte ich sehnsüchtig gewartet. Der Chiro, der Steade das aller erste Mal untersuchte diagnostizierte uns Rückenprobleme von harmlos bis ganz schlimm. Was irgendwie niemand so recht glauben konnte. Eine Weile verging seit dieser Diagnose, leider hatte unser Physiotherapeut lange keinen Termin frei. Ich wollte unbedingt seine Meinung dazu hören, da er Steade schon Jahre behandelt und mich auch. Nun zu der Behandlung:

Ich führte Steade im Schritt und Trab vor, er sah sofort wo das Problem lag. Ich merkte ja selber wie wir nicht in der Spur liefen, was dann auch einer der Punkte war. Zum ersten wurde der Kiefer behandelt, danach das Sakralgelenk und zu guter Letzt ganz vorne bei den Rückenwirbel kontrolliert. Aber von Rückenproblemen konnte man überhaupt nicht sprechen. Unser Physio ganz klar, der Rücken wäre super von den Reaktionen und Bewegungen her. Natürlich wurde alles ganz genau abgetastet und kontrolliert. Hufffff fiel mir ein Stein vom Herzen. Er schwärmte wie jedesmal von Steade J. Hausaufgaben bekamen wir auch, zwei Übungen die wir jeden Tag machen müssen. So nebenbei beim Pferd vor traben wurde auch MEIN Vorwärtsgang diagnostiziert hihihihi. Das sähe also auch nicht so toll aus, was ich ja selber im Rücken und den Schultern merke. Wäre wohl auch mal wieder ein Termin fällig.

29. September 2012 : am Mittag ging es in den Stall um Steade gemütlich zu Putzen und natürlich mussten die Übungen schön brav gemacht werden. Es schüttete wie aus Eimern. Als ich Richtung Stall und Weiden fuhr sah man nirgends Pferde Draussen. Weiter bei den Anderen Weiden, auch keine Pferde weit und breit in Sicht. Unser Stalltrakt näherte sich, Dusty sah ich schon von weiten im Unterstand im Trockenen stehen. Und wo standen meine Pferde? Die dösten natürlich auf der Weide *pflotschnass* mitten im Regen. Ich dachte ich spinne, nun weiss ich Definitiv weshalb ich seit kurzem Steade eindecke bei Regen.

Beim Pferd auf den Waschplatz führen sah man den Unterschied nun deutlich, endlich wieder in der Spur.

30. September 2012 : Beauty Day J.

*********************************

Woche 40 / 2012

 1. Oktober 2012 : unser Friesen Sonntagsausritt wurde ausnahmsweise zum Montagsausritt. Das Wetter war super und wir machten einen spontanen Kreuz- und Querritt. So ritten wir den wunderschönen grünen Weg, welchen ich zuvor erst einmal geritten war. Es ging dann auch wieder einmal auf die andere Seite vom Stall Richtung Süden.

 2. Oktober 2012 : Virg und ich machten einen Ausflug nach Murten ins Reitsportgeschäft. Ich hatte noch einen Gutschein zu verjubeln, viel haben wir nicht gekauft aber für Rambo habe ich nach langer Suche endlich passende Gamaschen gefunden. Diese sehen sogar aus wie die der Grossen, genial schön.

 3. Oktober 2012 : am Mittag war ich zu den Pferden gefahren um Steade abzudecken. Die letzten Tage und Woche war Erika immer so lieb und hat Steade am Mittag abgedeckt. Vielen lieben Dank auf diesem Weg, du bist ein riesen Schatz. Ich ass dann gleich bei den Pferden zu Mittag und öffnete noch gleich die andere Seite der Weide. Da musste ich die Pferde nicht extra drauf aufmerksam machen, die entdeckten das neue Gras sofort und zack waren sie schon auf der anderen Seite der Weide. Leider rief dann auch schon wieder die Arbeit.

Es war ein extrem stressiger Tag bei der Arbeit, so flüchtete ich bereits um 15.30 Uhr in den Stall zu meinen Pferden. Mein Kopf schien förmlich zu platzen. Bei den Pferden konnte ich dann endlich abschalten. Ich ging mit Steade auf den Platz reiten, wir hatten beide einen super Tag. Steade lief super und keine Hektik nach dem Galopp, kein Verdrehen. Was ganz klar dem Physiotherapeuten zu verdanken ist. Das Angaloppieren auf der mittleren Volte war kein Problem und wir schwebten im gemütlichen Galopp über den grossen Platz den wir für uns alleine hatten. Es kam noch dazu, das wir ein bombastisches Wetter hatten. Ich ritt mit Steade viele Handwechsel und Schlangenlinien, sogar die Seitengänge klappten hervorragend. Seitengänge übe ich ja eher vom Boden aus mit Steade. Aber toll, war ein genialer Ritt. Steade versorgt longierte ich noch gleich Rambo. Rambo musste kurz Dampf ablassen, der Kleine bockte im Kreis und dann gab es wieder Turbospurts mit anschliessendem Renngalopp von 0 auf 100. Ich musste lachen, wieviel Power der Kleine doch hat.

So ging ein schöner Abend zu Ende und die Pferde genossen nach der Arbeit das schöne Wetter auf der Weide.

 4. Oktober 2012 : Ausritt mit Chanti. Es regnete den ganzen Ausritt lang, dennoch machten wir eine grössere Runde.

 5. Oktober 2012 : -

 6. Oktober 2012 : ich war erst am späteren Abend bei den Pferden. Chrigä öffnete am Mittag unsere abgetrennte Weide mit dem Gras, welche ich dann am Abend wieder schloss. Heute war ich an der Reihe mit Weide abmisten, dies erledigte ich gleich als erstes. Danach ging es mit Steade kurz auf den Platz. Kein Mensch war mehr im Stall, wir genossen die Ruhe und den grossen Reitplatz den wir für uns gaaanz alleine hatten. Steade machte wieder super mit, wir übten kurz Seitengänge im Trab was sehr gut klappte. Aber dann hiess es zack zack Pferd versorgen, da noch andere Pläne auf dem Programm standen.

 7. Oktober 2012 : Friesenausritt. Um 13.15 Uhr startete unser Friesenausritt, dick eingepackt mit Regenhosen und Regenmantel. In der Nacht fing es an zu regnen und der Wind war auch recht heftig. Kaum aufs Pferd gekrakselt mit den vielen Regensachen hörte der Regen auf. Im Schlussement hatten wir einen super schönen Ausritt mit tollem Wetter, wer hätte das am Morgen noch gedacht?!? 2 1/2 Stunden waren wir auf dem Kreuzkehr unterwegs J.

*********************************

Woche 41 / 2012

 8. Oktober 2012 : mit viel Regen starteten wir in die neue Woche. Pünktlich zum Feierabend schüttete es wieder wie aus Eimern, schön. Ich machte kurzen Prozess und ging mit Steade auf den Reitplatz longieren, nach dem Motto: Augen zu und durch. Gott waren wir anschliessend durchnässt trotz passenden Klamotten. Gemütlich stell ich mir irgendwie anders vor.

 9. Oktober 2012 : es sollte noch schlimmer kommen mit dem Regen, viel Regen. Bereits in der Nacht fing es wieder an und regnete wirklich durch. Erika gab mir am Mittag Bescheid, ob Steades Regendecke noch trocken / dicht ist. Da ja anzunehmen war, das mein Pferdchen Draussen im Regen steht. Was mir Erika später am Tel. natürlich bestätigte oder sogar noch schlimmer. Steade lag auf der Weide bei dem Matsch und Regen und pennte. Also doch ein Seepferd J unglaublich. Wenn Steade kein Offenstall Pferd ist, wer dann??? Aber auf die Horseware Rambo Decken ist wirklich Verlass. Chanti kontrollierte am späteren Abend auch nochmals, alles paletti.

Vor 3 Jahren kam Rambo zu uns, wie die Zeit vergeht.

10. Oktober 2012 : ja und es kam noch schlimmer.... ich war nur kurz im Stall um die Weide ab zu misten, dabei versank ich fast. Mit der Mistkarre war es gar nicht so einfach auf die Weide zu gelangen, es spulte wie verrückt. Steade kam natürlich mit auf die Weide und verfolgte mich zu jedem Haufen J. Steade versank auch fast im Boden und unter seinen Hufen blubberte das Wasser nur so.

11. Oktober 2012 : Wetterwechsel. Chanti und ich durften bei Sonnenschein Ausreiten, ach wie schön. Wir waren 1 1/2 Stunden unterwegs und Rambo durfte nach langer Handpferd Pause auch wieder einmal mitkommen. Was halt leider eine Weile nicht ging wegen seines Hustens. War toll und der Kleine genoss es auch mit uns. Nur das nächste Mal müssen wir unbedingt Leuchtsachen montieren. Im Schrank würde es ja bereits bereit stehen aber der Gedanke das es nun gegen den Winter zugeht verdrängten wir wahrscheinlich bis anhin..

12. Oktober 2012 : Chanti schaute am Mittag bei den Pferden vorbei, alles oki.

13. Oktober 2012 : um 7.30 Uhr starteten Virg, Chanti, Erika und ich unsere Mission ins Mega Store Horseland Lenzburg J. War ein toller und lustiger Ausflug, scheinbar schafften wir es tatsächlich über 2 Stunden im Geschäft herum zu schwirren, hups. Viel Geld wurde ausgegeben, jedoch einmal nicht meinerseits hihihi, welch Wunder.

Chanti und ich genossen nach dem Shopping Trip noch einen wunderschönen Herbstausritt. Es wurde richtig warm und die Sonne schien traumhaft. Wir ritten Richtung Solothurn, laut Chanti sollten wir diesen Weg spontan Stromweg benennen (dazu später mehr). Viele Reiter waren auf dieser Seite unterwegs. Ganz hinten dem Waldrand entlang wieherte uns ein Fohlen entgegen, Steade konnte sich fast nicht mehr erholen und antwortete was das Zeugs hielt. Funny wurde angesteckt und auch die Pferde der Reiter die uns entgegen kamen wieherten wie wild. Steade wurde dann den ganzen Weg lang zum Hengst, Schwanenhals, im leichten schwungvollen Trab ging es vorwärts. Ich musste lachen, was für einen Aufstand wegen eines so Kleinen Pferdchens. Am Ende des Weges beruhigten sich dann wieder alle und der Ausritt konnte weiter gehen. Wir hängten noch einen Bogen dran, was uns dann auf einen Weg führte der für die Kühe gesperrt wurde. Die Plastik Barriere lies uns zögern, Chanti meldete sich freiwillig um diese auf die Seite zu klappen. Was ja die Fahrradfahrer und Fussgänger auch machen müssen, Strom kann da ja nicht drauf sein, unmöglich. Dennoch war es uns nicht ganz so geheuer, nun gut Chant war so mutig und klappte die Dinger auf die Seite. Funny durch kamen wir an die Reihe, Chanti fand dann es hätte sie doch gezwickt und lies los J. Steade fand es weniger toll da er gerade vorne dran stand und die Plastikdinger an die Brust geknallt bekam. Er nahm einen Satz nach oben und zugleich retour und schaute diese Schwarzen komischen Dinger ganz entsetzt an. Was war das den? Musste ich lachen, es war ja zum Glück nicht fest. Die beiden Schleusen durchquert konnten wir den Ausritt fortsetzten.

Nach dem Ausritt checkte ich kurz die gesperrte Weide ab, schön wie das Gras gewachsen ist. Steade folgte mir und blieb davor stehen. Ok, dachte ich mir, öffnen wir die Weide und kommen dann halt am Abend nochmals vorbei um die Weide wieder zu sperren. Gedacht, getan. Um 19 Uhr machten sich Luca und ich auf den Weg in den Stall um die Pferde wieder auf die andere Weide zu führen.

14. Oktober 2012 : ich war etwas früher im Stall um vor dem Ausritt noch die Weide ab zu misten. Die Pferde wollte ich auch noch kurz auf die Grasweide lassen. Im Stall angekommen, sah ich schon von weitem Steade auf der Weide pennen, jö. Zum Glück hatte ich gerade heute die Spiegelreflex Kamera wieder einmal dabei. So konnten wir das endlich einmal “fötälä”. Viele Fotos wurden gemacht und die Pferde freuten sich schon auf das viele Gras.

Erika und ich genossen einen tollen Ausritt Richtung Gossliwil bei Sonnenschein. War ein tolles Weekend, wo auch der Herbst wieder einmal seine schöne Seite von sich zeigte. Viel gibt es von dem Ausritt gar nicht zu erzählten, wir quatschten uns mal wieder gegenseitig zu Tode hihihihi und hatten es wie immer saulustig. Im Stall zurück, longierte ich noch kurz Rambo.

Button Fotoalben 2012 --> Oktober 12

1-IMG_5237 1-IMG_5240
1-IMG_5245

*********************************

Woche 42 / 2012

15. Oktober 2012 : Steade longiert. Motivation nennt man anders aber es war ja auch soooo kalt.

16. Oktober 2012 : -

17. Oktober 2012 : kein Mensch war im Stall. So hatten Steade und ich den Reitplatz und alles andere für uns alleine J. Was wir natürlich supi fanden. Steade machte auch schön mit, Links wie üblich mit ein paar Problemen, wobei das definitiv an mir lag / liegt. Aber der Rechtsgalopp war ja wieder ein Traum, was man dann leider vom Linksgalopp nicht gerade behaupten konnte. Die letzten Male klappte es doch so super.

18. Oktober 2012 : nach ca. 10 Monaten waren Chrigä und ich heute endlich wieder einmal zusammen im Gelände, wie in alten Zeiten. Leider hatte ich die Kamera vergessen, sonst hätten wir diesen Augenblick festgehalten. Auf viele weitere schöne Ausritte.

19. Oktober 2012 : das Wetter ist im Moment echt der Wahnsinn, schön warm. So beschloss ich, den Mittag bei den Pferden zu verbringen. In der einen Hand das Mittagessen, in der anderen den Sessel, so ging es auf die Weide. Ich hätte den Pferden noch Stunden zuschauen können wie sie friedlich grasten aber leider rief auch heute wieder die Arbeit grggr.

20. Oktober 2012 : am späteren Abend bin ich kurz zu den Pferden gefahren, Steade Decken und die Grasweide schliessen, die Chrigä und Chant am Mittag öffneten.

21. Oktober 2012 : der Morgennebel sah wieder klasse aus. Zum Glück liegt der Stall so weit Oben, so dass wir eine super Aussicht auf das Nebelmeer geniessen konnten. Da die Sonne so schön schien und es auch bereits recht warm wurde, beschlossen wir nach Tscheppach zu reiten. Wollten wir doch endlich einmal diese Seite auskundschaften gehen. Wir waren lange unterwegs und die Strecke war super schön, unterwegs machten wir noch ein paar Fotos. Steade war heute von Anfang an recht aufgezogen, was dann am Schluss auch irgendwie raus musste. So gab es dann aus dem Stand heraus einen riesen Satz mit 2 Bocksprüngen und ab die Post, huch. Zum Glück konnten wir die Pferde sofort wieder bremsen, keine Ahnung was Steade da wieder sah. Ob es am Auto lag das mit 80h/km vorbei rauschte oder was auch immer.

Wieder im Stall, kamen noch meine Schwester, David, Danah und Devin vorbei. Devin und Danah durften noch Rambo reiten, worüber sich die Beiden natürlich riesig freuten. Ja und auch sonst kann man sich im Stall ja immer irgendwie vertrödeln.

Um 19 Uhr war ich nochmals in den Stall gefahren um die Grasweide zu schliessen und Steade zudecken.

Button Fotoalben 2012 --> Oktober 12

2-21-10-12 019 2-21-10-12 021 2-21-10-12 022 2-21-10-12 017
2-21-10-12 023

*********************************

Woche 43 / 2012

22. Oktober 2012 : ich war mit den Jungs im Roundpen, einer der letzten schönen und warmen Tage geniessen. Steade & Rambo liessen wie immer die Sau raus....

Button Fotoalben 2012 --> Oktober 12

23. Oktober 2012 : -

24. Oktober 2012 : mit Steade auf dem Reitplatz. Rechtsgalopp ein Traum, wir schwebten über den Platz. Mein Pferd spürt im Moment Schnee, Regen, Kälte oder was auch immer, wir sind voller Power und Tatendrang. Nach 55 min. volles Programm auf dem Platz war der der Mister immer noch nicht ko.

25. Oktober 2012 : Ausritt mit Chanti und Funny und Rambo durfte auch wieder einmal mitkommen. In voller Leuchtmontur ging es in die Dunkelheit J. Wir waren 1 1/2 Stunden unterwegs und waren auch recht viel im Trab unterwegs. Rambo ist wieder voll mit dabei. Der Husten ist seit längerem wieder in Ordnung aber kaum wurde es ein bisschen anstrengender merkte man sofort, wie er doch noch Mühe hatte. Dies war heute gar kein Thema mehr. Da sind wir alle froh, war jetzt eine recht langwierige Sache. Seither füttere ich Rambo extra Pellets gegen Bronchien zu. Die neue Kräutermischung sollte eigentlich Morgen kommen. Ich hoffe diese frisst er genau so gerne. Steade und Rambo kamen nach dem Reiten beide noch kurz unters Solarium hihihi wieder in der Boxe gab es noch ein leckeres Mash

26. Oktober 2012 : -

27. Oktober 2012 : hässlicher hätte das Wetter heute nicht sein können. Bei starkem Regen machten sich Chanti und ich auf den Weg. Und Kalt ist es geworden, Schnee wurde prophezeit und was passierte beim Nachhause reiten? Zuerst Schneeregen und später sah man ab und an eine kleine weisse Flocke. Wir sind auf dem Ausritt fast verfroren, irgendwie kam die Kälte so überraschend trotz dicken Regensachen. Steade kam nach dem Ausritt unters Solarium, wo er fast einpennte. Er liebt das Solarium, man sieht ihm richtig an wie er es geniesst. Natürlich kam nun gleich die gefütterte Winterdecke drauf, schliesslich soll es ja Morgen schneien oje mine.

28. Oktober 2012 : Erika und ich sagten den Ausritt für heute ab wegen des Schneefalls. Zum Glück habe ich seit Gestern Winterpneu drauf, Vati sei Dank. Aber Erika leider nicht und auch sonst sah es Draussen eher ungemütlich aus. Schneesturm, Bise, Kalt naja das braucht kein Mensch.

Ich fuhr natürlich trotzdem in den Stall, wo es für Steade einen ausgiebigen Beauty Day gab. War doch auch wieder Mal schön und Steade genoss es derweilen auf meinen Schultern zu pennen hihihihi Geniesser Pferd.

*********************************

Woche 44 / 2012

29. Oktober 2012 : ich war am Mittag Steade longieren bei super schönem Wetter, genial.

30. Oktober 2012 : juhuuuuu endlich darf es auch das Tagebuch wissen J. Wir gehen im Januar 2013 an die Friesenkörung nach Leeuwarden in Holland freu freu freu freu. Der Event für jeden Friesenbesitzer

Die ganze Reise und alles wurde bereits Ende Mai gebucht. Erika und ich kannten uns damals gerade mal ein paar Wochen vom neuen Stall her. Da ich natürlich von Anfang an wusste, wie toll Erika ist, fragte ich sie natürlich gleich als erste für an die Körung. Was für eine Frage innert paar Tagen wurde alles gebucht. Insgesamt 8 Leute sind wir. Da es für Erikas Kollegin eine Geburtstag Überraschung geben sollte, durfte ich es nicht ins TB schreiben, da die Kollegin auch in meinem TB liesst. Hui habe ich lange auf diesen Tag gewartet hihihihi aber nun ist es soweit, Holland wir kooommmmmen und hier gleich die passenden Video’s dazu, Gänsehaut pur.

Hengstenkeuring Januar 2012      Steade’s Papa Sieger 2012       Friesen Show 1        Friesen Show 2        Kampioenskeuring

 

31. Oktober 2012 : ich war mit Steade im Roundpen. Die Arbeit im Roundpen war toll, Steade machte super mit und er befolgte absolut jedes Kommando. Schritt, Trab und Halt alles Punktgenau. Am Schluss übten wir noch kurz Seitengänge sowie ein paar Kunststücke. Dies sollten wir eindeutig mehr machen.

 1. November 2012 : -

 2. November 2012 : am Abend war ich kurz im Stall um nach den Pferden zusehen, das Futter musste ich auch noch bereit stellen.

 3. November 2012 : Chanti und ich waren zusammen Ausreiten, natürlich mit Funny und Steade. Aaaaa die Sonne schien so schön und warm war es, wenn wir da an die Woche zuvor denken, erfrier. Natürlich wollten wir die Sonne auskosten und ritten Richtung Gossliwil zu den Feldern nähe Waldrand. Das war so ein schöner Ausritt, ich merkte dann auch, das ich ja seit einer ganzen Woche gar nicht mehr geritten war, hups. Für meine Jungs gab es noch Mash.

 4. November 2012 : lange sah es so aus, als ob Erika und ich einen trockenen Ausritt haben werden. Wie gesagt, sah so aus. Den kaum ging es um das aufsteigen fing es an zu tropfen, toll. Wir holten unsere Mäntel und der Ausritt konnte beginnen. Doof, der Regen wurde immer stärker aber was soll’s. Es wurden wieder viele News ausgetauscht hihihi beim nach Hause reiten liess der Regen etwas nach bis es dann ganz aufhörte. Steade stellte ich nach dem absatteln direkt unter’s Solarium J. Pferde versorgt fing es in Strömen an zu Regnen und dieser Wind oje mine. Da hatten wir ja direkt schönes Wetter zum Reiten.

*********************************

Woche 45 / 2012

 5. November 2012 : das Wetter war nicht gerade der Hit, der Wind ging ziemlich kräftig. Dennoch fanden Steade und ich den Weg zum Reitplatz um zu longieren. Ich schaffte es sogar, ein paar Stangen an den Boden zu legen hihihi vis a vie kam eine Pylonen Gasse hin. Wenn man nur nicht immer so faul wäre die Sachen aufzustellen und dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu versorgen, tzzz. Das Arbeiten so war nämlich richtig cool und Steade und ich waren Beide hoch konzentriert damit ja alle Hindernisse schön brav genommen wurden. Steade lief sehr schön, schön v/a natürlich auch wegen der Stangen, was ja auch das Ziel war. Zuerst hatte Steade einwenig Mühe mit den Abständen, da wir schon lange keine Stangenarbeit mehr gemacht hatten. Bereits nach ein paar Runden lief das wie am Schnürchen, sah wunderschön aus. Müssen wir also unbedingt bald wieder machen. Der Wind wurde auch immer stärker, die Longe wehte hin und her aber Steade blieb ganz locker. Echt genial wie Steade heute an der Longe lief.

 6. November 2012 : -

 7. November 2012 : Wie jeden Mittwoch ging es schon früh auf den Reitplatz. Das Wetter war auch super, was will man mehr. Steade und ich hatten den ganzen Platz für uns alleine. Das Aussitzen klappte heute besonders gut, das war ein geniales Gefühl. Rechtsgalopp war traumhaft, der Linksgalopp hätte etwas gemütlich sein dürfen. Beim Linksgalopp wurde kurz der Turbopuster eingeschalten und wir schmetterten über den Sand.

Nach dem Reiten mistete ich die Weide ab, im Moment mühsam bei Dunkelheit. Mit der Stirnlampe bewaffnet hiess es dann Häufchen suchen, naja.

 8. November 2012 : Chanti und ich ritten heute eine neue Tour bei Alpacas vorbei. Unsere Pferde sollten ja bald Alpacos als Nachbarn bekommen. Ich hatte keine Ahnung wie Steade reagieren würde aber da er ja Kühe und Schafe liebt, sollte auch das kein Problem sein. Den kaum stehen bei einer Weide Kühe, Schafe usw am Zaun, zieht es Steade automatisch zu diesen. Man ist ja freundlich und will diese begrüssen. So war es dann auch bei den Alpacos, 3 Alpacos klebten schon an Steade’s Nase hihihihi Sah u lustig aus.

 9. November 2012 : -

10. November 2012 : Dauerregen..... ich war am Abend kurz in den Stall gefahren um das Futter für die Pferde bereit zu stellen. Die Jungs standen alle im Unterstand und ausnahmsweise einmal nicht im Regen. Steade und Rambo klebten richtig an mir, den Beiden war wohl langweilig. So blödelten wie eine Weile herum. Ich musste lachen wie Steade mir alles hinterher lief. Kann man ein Handy fressen? Reisverschluss kann man da dran ziehen? Und beim Kopf kraulen legt man doch gleich den ganzen Kopf auf meine Schulter. So döste Steade in meinen Armen. Bei Steade merkt man jedesmal, wenn man einmal weniger Zeit für ihn hatte. Dann ist man ja soooo anhänglich und will geknuddelt werden.

11. November 2012 : Friesenausritt. Erika, Niels, Steade und ich irrten äääm ritten 2 Stunde im Dauerregen im umher J. Ach wie schön wäre doch einwenig Sonnenschein aber tja, im Moment macht sich diese lieber rar. Uns fehlten nur die Schwimmflügel. Natürlich hatten wir trotzdem einen super schönen Ausritt, logo. Das Übel erwartet einem dann jeweils im Stall wenn es heisst, alle Nassen Sachen versorgen und aufhängen.

*********************************

Woche 46 / 2012

12. November 2012 : ich war am Mittag kurz in den Stall gefahren um das Futter für meine Pferde bereit zu stellen, da Luca und ich am Abend Nadia und Mike trafen. Wir gingen zu viert ans David Garrett Konzert und trafen uns schon etwas früher zum tratschen. Nikos geht es auch super, schön zu hören.

Rambo verlor am Freitag noch ein Eisen, zum Glück fand es Chanti innert kürzester Zeit. Ich sah per Zufall auf der Info Tafel das am Dienstag ein Schmied in den Stall kommt. So wurde dieser gleich informiert, Schwein gehabt.

13. November 2012 : Chant gab mir kurz Bescheid, das mit Rambos Eisen aufnageln hätte super geklappt.

14. November 2012 : mit Steade auf dem Reitplatz bei Traumwetter. Alles lief wie am Schnürchen sogar die Alpacas neben an waren kein Problem. Nach dem Reiten misteten Chrigä und ich zusammen die komplette Weide nach einer Woche ab.

15. November 2012 : im Stall angekommen sah ich einen grooossen schwarzen Umriss auf der Weide stehen. Mein Pferd. Gott war der Nebel dick, man sah ja rein gar nichts. Chanti und ich machten Funny und Steade parat und montierten unsere ganzen Leuchtartikel, Lämpchen usw. Top ausgerüstet ging es los in die Dunkelheit, schon lange sind wir als wandelnde Weihnachtsbäume abgestempelt J. Es war aber auch gar hässlich bei diesem Nebel, mit Stirnlampe sah man schon mal gar nichts. Es nieselte noch so mühsam dazu, die Wege sah man kaum. Uns wurde auch schon fast schwindelig vor lauter Weiss und nichts sehen. Ich glaube, heute waren wir alle vier froh wieder im Stall retour zu sein

16. November 2012 : -

17. November 2012 : ich konnte erst am Abend zu den Pferde fahren. Natürlich war es da bereits recht Dunkel, so wurde Steade longiert. Da wir auf dem Platz eine super Beleuchtung haben war dies überhaupt kein Problem. Ich konnte mit Steade sogar Stangenarbeit machen, Steade lief wieder sehr schön v/a. Der nächste Schritt wäre dann Mal wieder Cavaletti springen.

18. November 2012 : Diesen Sonntag gab es zur Abwechslung mal keinen Friesenausritt. Statt dessen war ich mit Steade und Rambo alleine im Gelände unterwegs. Wir machten den 1 1/2 Stündigen Rhododendron - Kehr. Die Stimmung im Wald war genial, das viele farbige Laub am Boden, rechts und links die Baumallee, traumhaft. Wir waren viel getrabt und auch Rambo kam ohne Probleme mit. Irgendwann einmal muss ich das auf Video festhalten Steade Rambo im Trab hihihi.

Nach dem Ausritt ging es mit Chanti zu Erika, Erika hatte am Wochenende Schmuckausstellung, weshalb auch der Friesenausritt ausfiel. Chanti und ich wurden auch Betreff Schmuck fündig, so nebenbei hiihihihi. Nächsten Sonntag wird dann wieder zusammen ausgeritten.

*********************************

Woche 47 / 2012

19. November 2012 : Stangenarbeit an der Longe. Steade sah kurz Mal ein paar Gespenster hinter dem Gebüsch, was soviel hiess wie Knieaktion bis zum Himmel hihihihi

20. November 2012 : -

21. November 2012 : ich war mit Steade auf dem Reitplatz. Für Steade und Rambo gab es nach der Arbeit ein leckeres Mash. Gestern bestellte ich Mash Nachschub und noch gleich ein paar neue leckere Produkte J.

22. November 2012 : Chanti und ich genossen einen gemütlichen Ausritt über die offenen Felder. So sah man den klaren Himmel. Für Steade und Rambo gab es anschliessend noch die Wurmkur.

23. November 2012 : Luca und ich holten 5 x 25kg Kraftfutter für die Pferde plus 5kg Spurenelemente, welches ich am Dienstag bei Melior bestellt hatte.

24. November 2012 : ich konnte erst am Mittag zu den Pferden fahren und das auch nur ganz kurz. Luca brachte das Kraftfutter und ich mistete derweilen die komplette Weide ab. Alles ready ging es wieder nach Hause.

25. November 2012 : nachdem es letzten Sonntag keinen Friesenausritt gab, gab heute sogar einen Friesen Shetty Ausritt. Den klein Rambo durfte mit den Beiden grossen Schwarzen mit J. War ein schöner Ausritt mit der einen tollen Trabstrecke, im Moment ist diese besonders schön wegen der vielen farbigen Blätter auf dem Boden. Beide Pferde versorgt gab es für Steade und Rambo ein leckeres Mash. Es wurde gemampft, geschlabbert und gesabbert hihihihi

 Button Fotoalben 2012 --> November 12

*********************************

Woche 48 / 2012

26. November 2012 : allmählich nervt das Wetter, kaum ist alles einwenig abgetrocknet kommt bereits die nächste Flut. Die nächsten 4 Tage solle es Dauerregen geben, Freude herrscht. Zum Glück haben wir Rambo Decken, diese hat Steade definitiv getestet auf 100% Wasserdichtigkeit J.

Ich longierte Steade, wieder mit Stangen. Die Stangen versanken zwar fast auf dem Platz aber Steade lief wieder super schön. Das ganze war eine sehr nasse Angelegenheit.

27. November 2012 : heute war Pferde Futtertag. Die neuen Sachen von Pferdesnack sind gekommen und ich war noch kurz im Fachhandel. Steade und Rambo können sich freuen, es hat für jeden der Beiden etwas mit dabei niami niami.....

3-27-11.12 003 3-27-11.12 004 3-27-11.12 006 3-27-11.12 007

28. November 2012 : und es regnet immer noch grgrgr. Irgendwie konnte ich mich nicht wirklich zum Reiten motivieren. Regen, alles versumpft, überall Wasser, ich hatte dann eine bessere Idee J. Nämlich das viele neue Futter irgendwo im Stall unter zubringen, allmählich herrsch Platzmangel hi hi hi Der Schrank wurde gleich mit aufgeräumt. Natürlich wurde auch Steade geputzt und zwar gründlicher als sonst und auch der Fesselbehang wurde shamponiert. Alles an seinem Platz, Pferd sauber ging es wieder nach Hause.

29. November 2012 : oooo es regnet ja immer noch L. So ein Mist aber auch, die Weide steht ja schon fast unter Wasser.

Um 8....8.30 Uhr hatten meine Pferde Hufschmied Termin inklusive Winterpneus montieren. Ich war kurz vor 8 Uhr im Stall um dem neuen Ersatz Schmied alles zu zeigen, da unser Schmied einen Unfall hatte und im Moment ausfällt. Wie sahen den meine Pferde auch aus? Beine Bauch alles voller Dreck, zum Glück war ich früher im Stall und konnte so meine Pferde einigermassen sauber dem Hufschmied übergeben.

Am Abend waren Chanti und ich dann noch Ausreiten, sogar 1 3/4 Stunde waren wir unterwegs. Zuvor folgte jedoch noch eine ziemlich hässliche Angelegenheit, Betreff DRECK. Als ich in den Stall kam keine Pferde unten, geht ja jetzt kein Pferd freiwillig auf die Weide..... ok meine natürlich schon. Die Erde bebte und Steade und Rambo kamen im Galopp angerauscht und das bis nach Unten. Mein Gott, durch den ganzen Sumpf und Matsch in diesem Tempo. Naja, so sahen die Beiden dann auch aus. Steade kam direkt auf den Waschplatz zum Decke waschen, ich sah nicht einmal mehr die Deckenschnallen. Am ganzen Bauch klebte eine 2 cm Dicke Dreck / Erde Schicht, Rebi = Krise. Von den Beinen sprechen wir gar nicht erst, die ganze Decke untendurch sah aber auch nicht viel besser aus. Wieso meine Pferde? Wieso Beide? Am liebsten hätte ich ja gleich eine frische Decke geholt aber die würde ja in ein paar Stunden nicht besser aussehen, tja. Chanti und ich genossen dann einen schönen Ausritt im trockenen, wer hätte das Gedacht nach 4 Tagen Dauerregen. Es wurde aber recht kühler.

30. November 2012 : -

 1. Dezember 2012 : Chanti und ich ritten den Gossliwil- Kehr. Es war zwar schweinekalt aber das Wetter dafür umso schöner. Das tat richtig gut Sonne zu tanken. Wieder im Stall retour musste ich endlich mal wieder die Weide abmisten. Viel hatte es nicht aber war recht mühsam da alles angefroren war. So macht das Weide abmisten Spass L.

 2. Dezember 2012 : SCHNEEEE. Um 11 Uhr machten wir, Erika und ich uns auf den Weg mit den Schwarzen. Zuerst sah es nach Schneesturm aus aber Pünktlich zum Abritt sah man die ersten Aufhellungen. Im Wald sah es aus wie in einem Märchen. Die Sonne schien in den Wald, der Schnee auf den Tannen, einfach wunderschön, ein Milan der von Ast zu Ast flog. Auf der letzten Strecke Richtung Heimat dann komplett blauer Himmel. Pho Erika und ich nur noch am schwärmen, die Landschaft sah genial aus. Es wurde auch gleich viel Wärmer. Im Stall angekommen zog sich die Sonne aber leider wieder zurück.

Button Fotoalben 2012 --> Dezember 12

1-2-12-12 019 1-2-12-12 046 1-2-12-12 044 1-2-12-12 026

*********************************

Woche 49 / 2012

 3. Dezember 2012 : am Morgen noch, sah es nach Bilderbuch Wetter aus. Meine Stallkleider und Schuhe kamen mit auf Arbeit, wollte ich doch über den Mittag in den Stall flitzen. Wegen der vielen Sitzungen wurde es dann doch Abend bis ich zu den Pferden kam. Gegen Mittag wechselte das Wetter, das schöne Wetter machte dem Schnee und Nebel platz. Gott gab das viel Schnee. Trotzdem machte ich mich nach Feierabend auf den Weg in den Stall. Kein Mensch verirrte sich bei diesem Schneesturm nach HK. Mit meinem Auto schaffte ich noch knapp den steilen Hang. ( Wie wohl die Nachhause Fahrt werden würde ? ) Meine Beiden standen wie immer Mitten im Weissen Nassen.

Es gab recht viel Schnee in HK, der Reitplatz war mit einer dicken weissen Schicht überzogen. Ich machte Steade startklar zum longieren. Steade hatte wohl nicht so Freude und dann noch dieser blöde Wind, welcher den Schnee so ins Gesicht rieseln lässt. Steade entzog sich dem Riesel mit Rollkur J. Steade machte zu Beginn sehr schön mit aber dann musste irgendwie die Energie raus, das geht ja scheinbar auf der Weide nicht tzzzz. Die Kamera war natürlich nicht mit dabei hmmm, so hätte ich Steade im Januar gleich mit an die Friesen Hengstkörung nehmen können. Ich stand in der Mitte und sah ein Powerpaket um mich herum düsen. Knieaktion a la Excellence und Turbo trab, andere Pferde wären in diesem Tempo schon lange angaloppiert. Gedacht getan, Turbostart im Galopp gefolgt von einem mega Gebocke. So ein Depp aber schön sah es halt schon auch aus. Viel musste ich nicht machen, Steade bewegte sich relativ selbstständig hihihihi. Am Schluss durfte er noch frei auf dem Platz sein, er trottete dann jedoch neben mir her und blieb dann kurz stehen. Ich marschierte derweilen zum Ausgang um den Strick zu holen. Als Steade mich verschwinden sah kam er angerauscht und hing nur noch über dem Ausgang. Ich will mitkommen. Steade durfte noch kurz unters Solarium. Weiter ging es zum Anbindeplatz, ich holte kurz die Winterdecke in unserem Stalltrakt. Zurück beim Waschplatz trottete Steade gemütlich umher. Der Strick mit Halfter zurück gelassen beim Anbindeplatz. Entweder Steade löst den Sicherheitsknoten oder zieht sich das Halfter selber ab gr gr gr das Halfter kann noch so eng verschnallt sein, mein Pferd weiss genau wie Trick 77 funktioniert. Naja, Frau kennt es ja. Steade versorgt nahm ich die Heimfahrt in Angriff, was relativ gut klappte Dank der Räumfahrzeuge.

 4. Dezember 2012 : -

 5. Dezember 2012 : viel Schnee lag in HK auch auf dem Reitplatz. Was mich nicht daran hinderte mit Steade einwenig auf dem Platz arbeiten zu gehen. Genial dieser Platz und Steade lief auch wunderschön. Seit dem letzten Platzbesuch waren bestimmt wieder 2-3 Wochen verflogen. Was Steade und mir scheinbar gut zu tun schien, den jedesmal nach einer längeren Pause läuft Steade viiiiel besser. Wir genossen auch die besondere Atmosphäre auf dem Platz. Mit dem Aussitzen klappte es heute auch besonders gut, ich klebte förmlich am Sattel. War echt wunderschön...

 6. Dezember 2012 : Vorgestern starb der bekannte Friesenhengst Leffert 306 im schönen Alter von 26 Jahren. Leffert war der MV von Steade.

 7. Dezember 2012 : da ich am Donnerstag nicht zu den Pferden konnte, war ich am Mittag in den Stall gefahren, musste ich doch noch Futter bereit stellen. Es begann bereits am Morgen erneut zu schneien. Und es hörte gar nicht mehr auf, als ich am Mittag los düste waren die Strassen bereits Schneebedeckt. Heil im Stall angekommen, fast im Schnee versunken, machte ich mich auf den Weg auf die Weide. Steade Rambo kamen beide mit mir mit. Sieht ja schon wunderschön aus HK so Schneereich. Da freu ich mich doch schon für Morgen zum Galoppieren... heiaaaa

Button Fotoalben 2012 --> Dezember 12

 8. Dezember 2012 : hui alles Weiss. Soviel Schnee auf’s mal gab es schon Ewigkeiten nicht mehr. Welcher Reiter hat da jetzt nicht Freude? Für Chanti und mich war natürlich klar, wir gehen GALOPPIEREN. In HK angekommen waren auch schon alle Reiter unterwegs. Chant und ich sattelten unsere Pferde, traumhaft dieser Schnee. Die Pferde versanken Knietief dazu der blaue Himmel und die Sonne, was will man mehr. Für die Pferde war der tiefe Schnee jedoch ziemlich anstrengend. Die erste Strecke nahmen wir im Trab zum aufwärmen. Steade wäre schon startklar gewesen für den ersten Galopp aber nix da. Wir wählten die Mühlestrecke aus für den ersten Galopp, diese ist ziemlich lang und hat auch eine leichte Steigung. So kann ich auch meinen Turbofriesen jederzeit bremsen oder hoffe ich doch zumindest. Wir zogen die erste Spur, leider mussten wir auf halber Strecke wenden, weil uns ein Baum den Weg versperrte. Dieser war vom vielen Schnee gestürzt. Da wir unbedingt in diesen Wald wollten nahmen wir die andere Strecke. Eine super schöne Trab Galopp Strecke. Endlich der erste Schneegalopp....was gibt es schöneres. Hammergenial und Steade war vorne weg auch super anständig, so dass ich kurz anhielt um die Kamera hervor zu holen. Später galoppierten wir noch eine längere Strecke auf der anderen Waldseite. Steade wirkte nach den zwei ersten Galoppstrecken ziemlich geschafft. Denkste auf der anderen Seite wurde dann kurz aufgedreht und wir schmetterten durch den Wald, Chanti Funny abgehängt. War ein genialer Ausritt, da freu ich mich doch gleich auf Morgen für den nächsten Galopp mit Erika und Niels J.

Pferd versorgt ging ich mit Steade Rambo noch auf die Weide, Chanti kam auch mit und wir machten ein paar Fotos. Rambo am Schnee fressen und abschlecken dabei versank er fast im Schnee. Die Beine sah man fast nicht mehr hihihiih und wälzen klappte auch nicht wirklich. Rambo blieb aber hartnäckig und versuchte es mehrmals jedoch vergebens.

          Video: Schneegalopp                         Video: Rambo am wälzen                   Button Fotoalben 2012 --> Dezember 12

1-7-12-12 086
1-7-12-12 096 1-7-12-12 109 1-7-12-12 123

 9. Dezember 2012 : als ich heute in den Stall kam waren Steade und Rambo auf der Weide am herum blödeln. Ich schlich mich in den Auslauf und schaute den Beiden bestimmt 10 min von Unten her zu. Es war so amüsant den Zweien zu zuschauen, Steade Rambo das passt einfach.

Leider musste ich die Spielstunde unterbrechen, da wir ja mit Erika und Niels ins Gelände wollten. Schliesslich wartete ja der viele Schnee auf uns. Ich kann gar nicht verstehen wie man über den vielen Schnee jammern kann. So schön wie das im Wald aussieht geschweige vom blöden Nebeneffekt GALOPPIEREN. Natürlich fetzten auch Erika und ich mit den Schwarzen durch den Schnee, so geil J. Steade hatte wohl Muskelkater von Gestern hihihihi er war beim ersten Galopp ziemlich gemütlich unterwegs, gibts den sowas. Beim nächsten Galopp war er dann wieder hell wach aber trotzdem ganz gemütlich, geht doch.

Im Stall zurück gab es für meine Jungs Mash.

*********************************

Woche 50 / 2012

10. Dezember 2012 : Tiefschnee Longieren machten Steade und ich heute. Das ging sowohl Pferd wie auch mir in die Beine, gott war das anstrengend. Ich glaube bei soviel Schnee war ich noch gar nie auf dem Reitplatz. Steade machte das aber super, vorallem im Trab lief er wunderschön Kopf schön v/a. Da sich sonst niemand nach HK verirrte, holte ich noch Rambo dazu und liess Beide frei. Hui ging da die Post ab, die Beiden schmetterten über den ganzen Reitplatz. Rambo bis zum Bauch eingesunken aber keiner der Beiden wollte der Langsamere sein. Die düsten ganz nach hinten und in vollem Tempo zu mir und zack bockend auf der Volte und das gleiche Spiel immer und immer wieder hihihi. War super schön zum zuschauen wie Steade Rambo neben einander galoppierten.

11. Dezember 2012 : -

12. Dezember 2012 : im Moment ist es einfach viiiel zu kalt. Ich konnte mich nicht zum Reiten motivieren. Steade war bestimmt auch nicht sauer das es einen Beauty Day gab. So genossen wir das Putzen in vollen Zügen, wobei ich meine Füsse fast nicht mehr spürte.

13. Dezember 2012 : bei Eisregen machten sich Chanti und ich auf den Rhododendron Kehr. Wenn es nur am schneien gelegen hätte, Minus 7 Grad zeigte die Anzeige an brrr. Soviele Kleider wie heute hatte ich wahrscheinlich in meiner ganzen Reitkarriere noch nie angezogen. Wir waren Gute zwei Stunden unterwegs und auch Rambo war mit dabei. War aber recht mühsam, da immer noch sehr viel Schnee lag und Rambo fast versank. Der Kleine machte das aber super. Wieder Zuhause war mir immer noch schön warm.

14. Dezember 2012 : -

15. Dezember 2012 : am späteren Abend war ich kurz zu meinen Pferden gefahren. Auto geparkt, sah ich auf der Weide eine grosse schwarze Gestalt dahinter der sichelförmige Mond. Wer das wohl sein könnte? Natürlich Steade am dösen. Steade Rambo kamen Beide sofort zu mir als sie mich sahen. Rebi bringt ja schliesslich immer etwas Leckeres mit.

16. Dezember 2012 : der ganze schöne Schnee ist leider schon wieder am schmelzen L, schade. Auf manchen Wegen bildeten sich fast reissende Bäche. Erika, Chanti und ich gingen heute zusammen ausreiten. Rambo durfte auch wieder mit uns mit. War ein genialer Ausritt zu Viert.

Nach dem Ausritt gab es für Rambo und Steade ein leckeres Mash mit frischen Karotten. Ich hatte dann noch die glorreiche Idee die Weide abzumisten, da es ja nun am tauen war. Fazit, meine Schuhe waren am Schluss mit Wasser gefüllt und die Karette blieb fast auf der Weide im Sumpf stecken.

*********************************

Woche 51 / 2012

17. Dezember 2012 : -

18. Dezember 2012 : heute waren wir eine lustige Truppe zu Fuss unterwegs. Chanti mit Funny, Chantis Kollegin Sandra, Chrigä mit Dusty und ich mit Steade und Rambo. Alle Fussgänger und Pferde in voller Leuchtmontur J. Schade war es so Dunkel, das hätte bestimmt ein tolles Video gegeben. So hörte man nur das Geschnatter von uns und das Getrampel der Pferde durch den Wald. Wir hatten ein riesen Gaudi, so etwas sollten wir öfters machen.

19. Dezember 2012 : nach dem vielen Regen und Schnee tauen freute ich mich heute besonders auf den Reitplatz, da es bereits wieder eine Weile her ist seit dem letzten Mal. Normalerweise würde man ja mit einem überschwemmten, verdreckten, unreitbaren Reitplatz rechnen nach diesem extrem nassen Wetter. Aber denkste, nicht der Reitplatz in HK. Schon Gestern sah der Platz super aus, ja eigentlich immer auch nach dem vielen Schnee. Zusätzlich machte Jakob heute noch den Platz, echt unglaublich wie das danach aussah. Tja, unsere Weide sieht im Vergleich dazu leider nicht ganz so rosig aus und Steade somit auch nicht. Das hiess für mich wie immer viel Arbeit, das Gemeine war ja. Die Pferde im Offenstall ohne Decke, ja die waren sauberer als Steade mit. Schon Gestern war es recht mühsam Steade sauber zu bekommen aber heute. Ich könnte schwören das sich da jemand auf der Weide, bei einem Meeresspiegel über 2 cm auf der Weide wälzte. Könnte mein Pferd den Handstand oder eine Rolle, er hätte es getan.

Die Reiter vom Stall kamen, sattelten ihre Pferde, Betonung auf; die nicht eingedeckt waren und ritten davon. Und ich schrubbte und putzte was das Zeugs hielt. Dann endlich konnten auch wir über den absolut perfekten Platz fegen, toll. Sogar einen zügig Galopp konnten wir wagen, ich musste keine Angst haben wegen Rutschen oder ähnlichem. Das hat wie immer einen morz Spass gemacht. Das Putzen danach dann wieder weniger, tja Knieaktion durch den nassen Sand hinterlässt halt leider auch wieder so seine Spuren. Als erste im Stall und als letzte nach Hause, so ist das Leben mit einer schwarzen Perle hi hi hi

20. Dezember 2012 : zur Abwechslung gab es heute in HK einen kleinen Schneesturm als Chanti und ich los ritten. Es ging über die offenen Felder, der Schnee nahm es auch bereits auf den Strassen an. Als wir zurück kamen waren wir alle Weiss. Steades Schopf war Weiss J.

21. Dezember 2012 : -

22. Dezember 2012 : Luca und ich machten einen Grosseinkauf für alle unsere Tiere. Steade bekam von Luca den neuen Fressball von JR mmm lecker. Diesen montierten wir natürlich sofort im Stall....feini

1-22-12-12 006
1-22-12-12 008 1-22-12-12 007

23. Dezember 2012 : Friesenausritt mit Erika Richtung Gossliwil. Wir waren 1 1/2 Stunden unterwegs. Niels sah unterwegs noch ein Monster im Wald und düste kurz los. Da Steade eher faul unterwegs war, gab es von unserer Seite her nur den obligatorischen oooo was war den das Galopp und Stop J.

*********************************

Woche 52 / 2012

24. Dezember 2012 : -

25. Dezember 2012 : Chanti und ich ritten den 2 -stündigen Kreuzkehr. War eine etwas längere Tour, wo auch Rambo mit durfte. Es gab viele Trabstrecken und auch der Kleine lief super mit.

26. Dezember 2012 : Bei mir bannt sich eine Erkältung an, dennoch waren Erika und ich mit unseren Schwarzen 1 1/2 Stunden unterwegs. Es zog uns Richtung Tscheppach Wald. Der Ritt startete mit blauem Himmel und Sonnenschein, Heimwärts sah es leider ganz anders aus. Es stürmte ziemlich stark, man verstand kein Wort mehr und die Pferde waren plötzlich auch aus dem Häuschen. So kämpften wir uns mit Steade und Niels nach Hause brems brems brems.....

27. Dezember 2012 : -

28. Dezember 2012 : ein richtiges “ Sauwetter ”, ich war nur kurz im Stall das Futter für die Pferde auffüllen.

29. Dezember 2012 : Programm für heute: Ausritt mit meinen Beiden Pferden. Als ich zum Fenster hinaus schaute, wäh, dieser dicke hässliche Nebel überall. Dies machte einem so gar nicht an zum Reiten. Losgefahren kam doch Höhe Arch tatsächlich die Sonne zum Vorschein, wow. Meine Laune änderte sich schlagartig und ich freute mich riesig auf den Ausritt. Steade Rambo waren beide auf der Weide am “ sünnälä “. Ich musste nur einmal Rufen und Beide kamen sie angezottelt. Ich putzte zuerst Steade gaaanz lange und ausgiebig und genoss es, für einmal nicht auf die Uhr schauen zu müssen. Danach kam Rambo an die Reihe. Steade Rambo fertig geputzt startete der Ausritt, es war traumhaft bei dieser Sonne, so war ich dann auch 1 1/2 Stunden mit den Zweien unterwegs. Genial. Danach ging es wieder nach Hause in die Suppe.

a-IMG-20121229-WA0015 a-IMG-20121229-WA0007 a-IMG-20121229-WA0016 a-IMG-20121229-WA0021
a-IMG-20121229-WA0001

30. Dezember 2012 : Chanti und ich gingen auf den letzten Ausritt im 2012. Da wir Beide am “ kränkeln ” sind wurde es ausnahmsweise nur ein einstündiger Ausritt. Dafür durfte Rambo wieder mit. Wir blieben mit den Pferden im ersten Waldabschnitt, der Wind ging auch ziemlich stark. Pferde versorgt ab nach Hause in die Wärme....

*********************************

Woche 1 / 2013

31. Dezember 2012 : so, der letzte Tag im 2012, das 2013 kann kommen. Als Jahresabschluss war ich mit Steade nochmals auf dem Reitplatz, das schöne Wetter ausnützen. Der Platz war wieder super zum Reiten. Steade und ich fetzten über den Platz, mal langsamer mal schneller, wie so üblich hihihih. Das Galoppieren klappte wie am Schnürchen, auf Linkerhand wollte er mir kurz losdüsen aber ein lautes NEIN jetzt ist mal fertig genügte und er verlangsamte den Galopp. Die Zeit verging so schnell, so waren wir dann auch fast eine Stunde voll bei der Arbeit J.

Rückblick: pünktlich zum Jahresende registrierte ich Steade und Rambo bei AGATE.CH

die grösste Veränderung im 2012 war natürlich der Stallwechsel Ende April. Mein Traum und Wunsch von der Offenstallhaltung für Steade und Rambo ging nun in Erfüllung. Für die Pferde war dies natürlich auch eine grosse Veränderung und Umstellung. 24 Stunden Weidezugang und dies 365 Tage im Jahr egal welches Wetter oder Jahreszeit wir haben. Ja, die Pferde geniessen seither ihre Freiheiten selber bestimmen zu können. Ich sehe die Zwei jedenfalls nur zum Fressen im Unterstand. Steade wird wohl Nachts auf der Liegefläche schlafen, so wie ich das anhand des vielen Stroh’s im Schweif und Mähne beurteilen kann. Ansonsten sehe ich meine Beiden immer Draussen, egal welches Wetter. Die anderen Pensionäre schwärmen immer wieder wie gut es die Zwei doch zusammen hätten.

Mich bringen Steade und Rambo immer wieder zum Lachen, wenn ich zum Stall gefahren komme. Da sehe ich die Zwei nämlich schon von Weitem auf der Weide am dösen im grössten Sauwetter dicht aneinander gekuschelt, Gross und Klein nebeneinander. Alle anderen Pferde schon lange in den Unterständen.

Chanti hat durch den Stallwechsel nach HK Funny als RB bekommen, was natürlich Klasse ist. So können wir wie in alten Zeiten zusammen Ausreiten gehen...

Durch den Stallwechsel verlor ich leider auch ein paar sehr gute Kolleginnen mit denen ich oft im Gelände oder dann auch an Messen unterwegs war. Dank der heutigen Handy Zeit hört man sich aber immer mal wieder. Die Donnerstag Friesenausritte mit Nadia und Nikos wurden somit leider auch Geschichte. Wie es jedoch der Zufall so wollte, lernte ich gleich am 1. Tag Erika mit Niels kennen. Zwischen uns funkte es auf Anhieb und sofort wurde der Sonntag zu unserem fixen Schwarznasen Ausritt Tag. Wir waren uns von Anfang an so vertraut, das ich Erika bereits nach kurzer Zeit fragte für nach Holland an die Friesenkörung im 2013. Seither bangen wir auf diesen Tag hin hihihiih die Tage sind nun gezählt. Und natürlich auf viele weitere schöne Ausritte mit unseren Schwarzen.

Wir wünschen allen ein wunderschönes 2013

 

nach oben

pfeile0048002