27.08.2017

© Juni 2008

 

Flagge_CH03
pfeile0044702
a_a-Steade

nach unten

Tagebuch 2018

schmetterling_3102

 1. Januar 2018 : mit einer riesen Sause ist unsere Familie gut ins 2018 gestartet. Eine witzige Runde, viel haben wir gelacht und fast noch das Anstossen um Mitternacht verpasst. Wir wünschen allen einen guten Start ins 2018, Prost k035

31.12.17

Der erste Ausritt im 2018 gehört den Friesen. Als ich in den Stall kam war Steade auf dem Stroh am pennen, er sah ziemlich müde aus. Ich denke, das Geknalle überall hat Steade einwenig mitgenommen. Es ging eine ganze Weile bis der Herr aufstand, Dank Peppy ging es etwas zügiger, siehe Video hihiihihi

Danach ging es mit Erika auf den Rhododendron Kehr. Wir hatten Glück mit dem Wetter und erwischten das ideale Zeitfenster. Die Wege waren aber recht durchnässt vom vielen Regen, gut hatte ich die Weide Gestern noch gemacht.

 Video: Peppy fordert Steade zum Aufstehen auf       und          Button Fotoalben 2018 --> Januar 18

k1.01.2018-4 k1.01.2018-3 k1.01.2018-5

 2. Januar 2018 : -

 3. Januar 2018 : Sturm Burglind hält alle auf Trab. Überall Wetterwarnungen und viel Regen soll es geben. Dennoch wollte ich zu den Pferden fahren. Die Fahrt war schon ein kleines Erlebnis, die 80km/h Strasse durch den Wald voller Äste. Im Stall geparkt stand Steade natürlich Draussen mitten im Sturm, was gibt es auch schöneres hi hi hi. Der Wind war echt nicht ohne und die Tanne neben unserem Stallgang neigte sich in jede Richtung. Aufs Pferd würde ich bestimmt nicht sitzen aber zum Longieren sollte das irgendwie gehen. Die Herausforderung war vom Stall zur Halle ohne davon gewindet zu werden. Geschafft, Steade lief schön brav ohne auch nur einen falschen Schritt zu machen. Draussen tobte es wirklich heftig, Steade gemütlich im Trab, im Galopp ohne auch nur einen Bocksprung, mega stolz. Was für eine coole Socke.

Nach 25 Minuten noch kurz 10 Minuten im Schritt auslaufen, während wir nun im cool down Modus liefen kam es anders. Der Wind legte noch eine Schippe zu und auch der Regen, ich dachte das Dach stürzte über uns ein, die Bäume rundum bog und machte es, Steade flüchtete im Galopp zu mir. Mamiiii Hilfe. Ich bekam Steade gar nicht mehr weg von mir, er suchte Schutz bei mir. Wir hielten an und schauten nach Draussen, scheisse dachte ich, nur 5 Minuten eher fertig. Ganze 10 Minuten gab es alles, ich hätte echt nicht gewusst wie von der Halle zum Stall, so warteten wir ab. Eine kurze Pause und ich packte Steade und zack zack schnell in die Stallgasse. Shit shit und es wurde immer heftiger. Aber so ein feines Pferd, echt der Wahnsinn.

Auf der Nachhause- Fahrt erwartete mich dann die Überraschung, Arch Wald gesperrt, also Weiter Richtung Gossliwil, auch gesperrt. Schlussendlich musste ich über Rüti Oberwil kehren.

Video: der Sturm Burglind

 4. Januar 2018 : Der Orkan mutierte zum stärkeren Wind, dafür regnete es um so heftiger, bäh. Ich machte mich auf den Weg in den Stall, gesperrt. So musste ich erneut alles umfahren, dieses Mal Richtung Solothurn mann mann.

Ich ging mit Steade auf den Platz zum Reiten. Im Moment ist man unter dem Dach am sichersten. Ein paar vom Stall wagten es dennoch, kehrten dann aber wieder wegen umgestürzter Bäume überall.

Steade lief sehr schön, was die korrekte Gurtung ausmachen kann hüstel hüstel. Nach getaner Arbeit wurde noch der Fesselbehang shamponiert, nass war ja eh alles. Auf dem Nachhauseweg sah ich dann überall Feuerwehrleute am Wasser abpumpen, was für ein Ghetto überall. Ich hoffe meine Strecke wird bald wieder freigegeben.

 5. Januar 2018 : -

 6. Januar 2018 : ich war ein weiteres Mal mit Steade auf dem Reitplatz. Nach dem Sturm sind viele Waldabschnitte gesperrt und wenn nicht, kommt man irgendwann nicht mehr weiter wegen umgestürzter Bäume. Deshalb finden im Moment fast alle Reiter den Weg auf den Reitplatz. Was soviel heisst wie Hochbetrieb, nun ja, das lernt einem Reiten hihihi und die Bahnregeln erhalten auch eine ganz neue Bedeutung. Es war recht viel los, Steade und ich gaben uns Mühe, was wir auch sehr gut bewältigten.

 7. Januar 2018 : Die gesperrte Waldseite hat so gesehen auch Vorteile, aus lauter Bequemlichkeit ritten wir seit Monaten immer wieder die selben oder ähnlichen Strecken. Der Sturm hat uns nun einen Strich durch die Rechnung gemacht hihihii

Da bei uns zur Zeit kein Durchkommen ist, was wahrscheinlich auch noch eine ganze Weile so sein wird. Ging es eeendlich wieder einmal Richtung Arch Rüti, wow. Was für eine wunderschöne Strecke, immer wieder sind wir fasziniert aber wie gesagt, meistens wählt man das praktischere. Erika und ich genossen die schöne Strecke und uns wurde wirklich erst jetzt bewusst, das wir Dank den gesperrten Wäldern aus dem Alltagstrott kamen oder besser gesagt Sonntagstrott.

*********************************

Woche 2 / 2018

 8. Januar 2018 : so, mein letzter Ferientag und natürlich ging es zu den Pferden. Ich freute und hoffte ja, mit Steade alleine auf dem Reitplatz zu sein. In letzter Zeit war jedesmal recht viel los aber kein Wunder bei der tollen Halle und dem Sauwetter.

Jaaaa Ziel erreicht hihihi die ganze Trainingseinheit über hatten wir die riesen Halle für uns. Kein Ausweichen, Vorausschauen, richtige Hand Reiten u.s.w. so schön. Soundanlage an und let’s go..... Steade machte super mit, er fand es zwar weniger toll als ich ihn von der Weide holte. Er lief sehr schön, fast kein Gerenne. Wir ritten sehr viele Seitengänge der Bande entlang, Schlangenlinien mit kleinen Volten, welche wir im Schritt und Trab ritten. 1/4 Volte im Schritt 1/4 Volte im Trab und immer und immer wieder. Das Schenkelweichen klappt immer besser, Steade kann endlich warten ohne das ich da ständig im Maul hängen muss.

 9. Januar 2018 : -

10. Januar 2018 : Steade longiert mit 2 Dualgassen, praktisch, da muss man die Füsse nicht so hoch heben, die sind ja so schön weich hiihiih. Steade war ziemlich gemütlich unterwegs auf beiden Seiten. Er lief auch sehr schön vorwärts abwärts.

11. Januar 2018 : so, ein weiterer Donnerstag Nachtausritt mit Chanti. Heute ging es 30 min früher los, so konnten wir recht viel vom Ausritt im Hellen geniessen. Leider sieht es in unserem Wald immer noch nicht gut aus mit den umgestürzten Bäumen, deshalb ritten wir Richtung Tscheppach, alles zwischen den Felder durch. Eine wunderschöne gemütliche Schrittrunde.

12. Januar 2018 : -

13. Januar 2018 : das Wetter ein Traum, endlich Mal wieder, in letzter Zeit sah es ja eher Bescheiden aus. Und zudem freute ich mich schon auf das Reiten auf dem Platz. Da heute Reitstunden reserviert waren vor und über den Mittag, machte ich mich schon früh auf den Weg in den Stall. Richtig still war es im Stall und Pferde sah ich irgendwie auch keine, also rein in die Stallgasse, Blick in die Boxe. Steade am pennen im Stroh jöööö, ich setzte mich ca. 15 min. zu ihm. Wir genossen die Ruhe und Steade legte seinen Kopf auf meine Schulter und fing an zu Schnarchen. Sein Kopf wurde immer schwerer auf meiner Schulter. Ich entschloss mich dazu, statt dessen eine Kaffee zu trinken beim Waschplatz und anschliessend die Weide abzumisten. Als ich erneut zu den Pferden kam sah ich Steade flach im Stroh liegen jöööö

Während ich die Weide abmistete stand Steade auf und watschelte mit Rambo zusammen zu mir auf die Weide. Die Beiden genossen die Sonne während dem Grasen und ich machte mich wieder auf den Nachhauseweg. Morgen wird dann gearbeitet

Button Fotoalben 2018 --> Januar 18

k13.01.2018-1 k13.01.2018-2

14. Januar 2018 : 2 -stündiger Friesenausritt. Genau gleiche Route wie letzten Sonntag nur andersrum aber sowas von genial. Schade nur, das der Nebel uns einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und windig war es teils auch brrr kalt. Die Strecke aber so etwas von genial, gut eine kleine Routenänderung gab es aber sonst identisch.

Ich war 1.5 Stunden früher im Stall, die eine Stunde brauche ich ja sicher zum Putzen von Steade aber ich wollte noch Steades Behang besser behandeln, da er sich in letzter Zeit immer öfter kratzt. Das heisst Sebacil Time gleich stink ahoi.

*********************************

Woche 3 / 2018

15. Januar 2018 : ich war mit Steade auf dem Reitplatz, sehr lange im Schritt und einwenig Trab, das war es dann auch bereits.

16. Januar 2018 : -

17. Januar 2018 : ein Sturm nach dem andern sucht die Schweiz Heim, viel kann man mit den Pferden gar nicht machen. Gut stehen die Jungs im Offenstall. Für uns hiess das erneut longieren, das nächste Mal könnte ich wieder ein paar Stangen hinlegen, jep jep das nächste Mal.

18. Januar 2018 : Chanti und ich känzelten den heutigen Ausritt, trafen uns aber dennoch im Stall, Beauty Day für die Pferde. Den hatte ich ich eigentlich schon lange nicht mehr auf dem Programm, das tat richtig gut. Draussen wurde es allmählich windiger und der Regen stärker, was ist nur los mit dem 2018? Irgendwie kann sich das Wetter gar nie erholen und so langsam nervt es echt.

Chant und ich einigten uns, den Ausritt statt dessen auf Samstag zu verschieben, sofern das Wetter bis dahin wieder besser wird.

19. Januar 2018 : -

20. Januar 2018 : so, es sah nicht schlecht aus für den Ausritt, zwar keine Sonne und leichter Schneefall aber zumindest kein Wind. Hier herrscht immer noch strikte Vorsicht im Wald wegen dem vielen Regen, die Bäume können viel schneller umstürzen.

Wir ritten bereits um 9 Uhr zur Endlosschlaufe hoch, dort versuchten wir unser Glück, da an diversen Orten immer noch kein Durchkommen ist.

JUHU am Nachmittag sendete ich die Anmeldung los für den Stangenkurs vom Reit- und Fahrverein HK aus, Start 11. Mai, freu freu.

21. Januar 2018 : in der Nacht auf heute gab es sehr viel Regen und auch der Wind war erneut Thema. Erika und ich telefonierten am Morgen kurz um die Lage zu besprechen, so Mühsam. Wir entschlossen uns, den Ausritt abzusagen, es wäre einfach viel zu gefährlich.

Mit Steade ging es nun zur Dressurarbeit auf den Reitplatz. Er machte sehr schön mit und kein Gerenne nichts, ich ritt viele Seitengänge der Bande entlang. Mit dem Loslösen haben wir ja nie Probleme, da schnaubt Steade recht schnell ab und das auch gefühlte hundert Mal, nur beim Tempo hackt es ab und an. So auch heute nach dem ersten Galopp, so schön waren wir unterwegs und zack Hebel um stampf stampf mit einem mega Tempo grrrrr. Ich liess ihn galoppieren, Galopp war heute auch unser Schwachpunkt, das Angaloppieren wollte auch so gar nicht. Ich musste mehrere Versuche starten ohne das wir in den Galopp rannten. Naja....

später traf ich mich mit Erika beim Stall Waschplatz zu einem Kaffee, so ein kurzes Trätschchen muss ja trotzdem sein. Nächsten Sonntag geht es nach Zürich ans CSI YES

*********************************

Woche 4 / 2018

22. Januar 2018 : Steade longiert, primaaaa, fein. Eigentlich wollte ich Stangenarbeit machen aber das Wetter war so grüselig, ich konnte mich so gar nicht motivieren die Stangen hervor zu kramen, hmmmm.

23. Januar 2018 : Steade und Rambo bekamen Fusspflege. Beide haben so tolle Hufe ohne Hufeisen, da schwärmte noch jeder Hufschmied oder nun Marceline. Im übrigen, genau vor einem Jahr getraute ich mich, Steades Eisen ab zunehmen, wie die Zeit vergeht. Eine der besten Entscheidungen die ich für die Pferde getroffen hatte und das seither ohne Probleme.

24. Januar 2018 : Ausritt mit Chanti. Wir ritten eine 1 -stündige Tour, die Wege sind leider immer noch nicht alle von den Bäumen befreit.

25. Januar 2018 : sooo, heute plante ich Mal wieder ins Roundpen zu gehen und zwar mit Steade und Rambo. Die Sau rauslassen, wie meistens, wenn ich dann mal mit den Beiden ins RP hoch fusse. Klar, war das auch heute so. Für mich kam nur Schritt und Trab in Frage, alles andere wäre viel zu gefährlich geworden, jetzt hätten nur noch die Pferde folgen müssen hüstel hüstel.... Partyyyy Naja, wir kennen es nicht anders.

Button Fotoalben 2018 --> Januar 18

k25.01.2018-1

26. Januar 2018 : -

27. Januar 2018 : phu, volles Programm, heute hatte ich mir sehr viel vorgenommen und hey, alles erledigt.

Zuerst kam Steade an die Reihe, Mähne öffnen alle verschlammten Zöpfe öffnen und kämen und natürlich das ganze Pferd putzen. Weiter ging es mit der Schermaschine Haare von den Pferdebeinen befreien. Und dann endlich, ich freute mich schon seit Tagen auf den Reitplatz, irgendwie war ich schon längers nicht mehr dort, denke ich zumindest oder fühlt sich so an, nein ist so. Steade lief sehr schön, wir beide hochkonzentriert. Wir ritten viele Übungen von Gerd und Nadja, Steade wie immer übereifrig. Wir drehten dann ein paar Speed Galopprunden oje oje. Da kommt schon eine geballte Masse in Schwung und wie das bei Steade nach dem Galopp so ist, Hebel um und noch eifriger bei der Sache. Er hörte trotz Speed sehr gut auf mich. Das hat richtig Spass gemacht. Trödeln lag nicht drin, deshalb absatteln, Zöpfe neu flechten, Waschplatz und ab in den Stall. The Next one....Rambo. Rambo longierte ich auf dem Reitplatz auch Rambo war heute mehr als anständig, keinen Renngalopp, wo er komplett austickte, wirklich in einem wunderschönen langsamen Galopp. Ich glaube, das habe ich bei Rambo gar noch nie erlebt. Wir machten sehr viele Tempiwechsel, der kleine Mann mehr als fleissig. Das hat so Spass gemacht mit Beiden. Jo, dann wurde Rambo frisiert, vorallem am Kopf und den Ohren kam die Schermaschine zum Einsatz.

Futter auffüllen, die nassen Abschwitzdecken zum Aufhängen in den Trocknungsraum bringen und zu guter Letzt noch die Weide abmisten gleich ko. Mein Sportpensum ist für heute erreicht hi hi hi

28. Januar 2018 : 30 Jahre CSI Zürich YES

28.01.2018-3
28.01.2018-1 28.01.2018-2

*********************************

Woche 5 / 2018

29. Januar 2018 : so, den Tag nach dem CSI geniessen wir mit einem freien Tag. Zuerst ging es auf den Berg an die Sonne und anschliessend in den Stall zu den Pferden Mit Steade ging es auf den Reitplatz zum Reiten, es lief recht gut. Der Barockzaum passte mir aber nicht so für die Dressurarbeit, da muss ich zukünftig den Englischen nehmen.

30. Januar 2018 : -

31. Januar 2018 : Chanti und ich tauschten erneut die Tage ab Mittwoch Donnerstag, Morgen soll es recht ungemütlich werden. Zuerst sah es so aus, als ob wir trotz Tagabtausch in den Regen kämen aber kurz vor Abmarsch wurde es sogar blau. Abmarsch? Wir entschieden uns kurzfristig, eine Runde zu Fuss mit den Pferden zu gehen. Das tat richtig gut und das Wetter ein Traum mit dem Vollmond zusammen, herrlich.

 1. Februar 2018 : kurz in den Stall gefahren zum Stalltratsch hi hi hi

 2. Februar 2018 : so, heute ging es ganz spontan in den Stall zu Steade. Das Wetter sah so schön aus, da wollte ich unbedingt zu den Pferden fahren. Ich holte Steade in den Stallgang und fing an Pferd parat zu machen, da kam gerade Jakob zum Platz fahren, cool. Sonst war mehr oder weniger tote Hose im Stall, was uns ja nicht stören sollte. Auf dem Platz angekommen, Sound an, rauf aufs Pferd genossen wir die Stille und den schönen Abend. Steade lief traumhaft, hatte ich Freude, tiefen entspannt sollte das der Hammerritt werden. Ja, wieder einmal zu früh gefreut, nach dem 2. Galopp aus dem Schritt heraus war die Hölle los. Steade trampelte und zwängte zum Angaloppieren. Ich versuchte ständig am Sitz Steade ruhiger zu bekommen, was mir leider nicht immer gelang mit vielen Paraden zusammen grrrrr

Aus einer geplanten gemütlichen halben Stunde wurde eine ganze Stunde. Ich wollte die Lektion nicht beenden, bevor Steade noch einigermassen schön lief, was auch immer man darunter verstehen konnte. Der Kampf der Giganten.... schwarzer Teufel trifft es wohl eher huch huch.

 3. Februar 2018 : -

 4. Februar 2018 : Ausritt mit Erika. Das Wetter war super, bissl Kalt aber sonst perfekt. Nur machte mir meine Erkältung zu schaffen, die seit Freitagabend im Anmarsch war. Der Samstag war recht Mühsam und heute sollte es nicht besser werden, ich hoffte zwar insgeheim, das die frische Luft zur Genesung beitragen würde. Dem war leider nicht so, ich war froh, als ich Zuhause auf Sofa chillen konnte.

*********************************

Woche 6 / 2018

 5. Februar 2018 : -

 6. Februar 2018 : heute geht es schon wieder einwenig aufwärts mit der Gesundheit. Ich entschied mich Steade zu longieren, gemütlich aber Hauptsache wir haben uns bewegt. Luc besuchte uns im Stall und brachte den Pferden Bananen mit niami niami. Bei Bananen ticken die Beiden ja komplett aus und Eines ist fest gespeichert, wenn Luca in den Stall kommt gibt es IMMER Bananen, der Bananenmann hihihi

Button Fotoalben 2018 --> Februar 18

 7. Februar 2018 : ich war mit Steade auf dem Reitplatz, heute einmal ohne Galopparbeit. Ein neuer Versuch, Steade gemütlicher Reiten zu können, was auch sehr gut funktionierte. Steade checkte zwar schon, das es nun an der Zeit wäre zum Galoppieren aber grad so schnell akzeptierte er es. War richtig schön für einmal ohne Gehetze unterwegs zu sein, es gab keine einzige Situation, wo ich Steade richtig zurück nehmen musste, fein. So macht es 1000x mehr Spass

Heute kamen neue Flauschis in den Sand, Steade fand das ziemlich aufregend. Zuerst wurde gekuckt und dann wurden die Flauschis inspiziert, Nase an den Boden und schnüffel schnüffel, die weissen Fäden blieben an Steades Nüstern hängen und ich musste so lachen, immer wieder der Clown.

 8. Februar 2018 : Chanti und ich drehten unsere Winter Standard Runde oder besser gesagt, seit dem letzten Sturm einwenig abgeändert. Den auf der Standard Strecke liegt immer noch die riesen Tanne mitten auf dem Weg grrrr

 9. Februar 2018 : wow, Longieren mit Stangeli und Cavaletti. Steade fand es am Anfand nicht so toll die Haxen hinten zu lüpfen. Ein paar Mal schlug er mit den Hinterfüssen am Cavaletti an tzzzzz Da war ich gleich froh, die Sachen aufgebaut zu haben, das Geschlarpe geht ja gar nicht hi hi hi Nach den vielen Runden im Trab und Schritt wurde Steade von Mal zu Mal müder. Richtig anstrengend schien das zu sein aber Steade hat wieder super klasse mitgemacht.

10. Februar 2018 : -

11. Februar 2018 : ein ungemütlicher Sonntagsausritt wartete auf Erika, mich und die Pferde. Eigentlich hätten wir das bereits im Stall abblasen müssen. Die Bise ging wieder recht heftig, der Schneeregen verwandelte sich zu einem Eispeeling im Gesicht und zudem war es sehr rutschig. Ich bekam echt die Krise, vor allem den Teerweg hinab. Steade rutschte mir ein paarmal weg. Abkürzen liegt im Moment auch nicht drin, da viele Wege immer noch von umgestürzten Bäumen blockiert sind. Ob die jemals weggeräumt werden ist die andere Frage.

Im Stall zurück musste ich wohl oder übel noch auf die Weide zum Abmisten, Anschiss

Ich war richtig froh Zuhause in die Wärme zu können, die Jungs mampften unterdessen das feine warme Mash, passend zum Wetter.

*********************************

Woche 7 / 2018

12. Februar 2018 : -

13. Februar 2018 : ich war mit Steade auf dem Reitplatz, es lief recht gut und erst ganz am Schluss machte ich eine Runde im Galopp und fertig. So konnten wir das Aufpuschen wieder umgehen.

14. Februar 2018 : Rückfall Krank, deshalb ging ich heute nicht in den Stall.

15. Februar 2018 : immer noch Krank, es ging nur ganz ganz kurz in den Stall um das Futter aufzufüllen. Damit die armen Pferde auch Futter haben.

16. Februar 2018 : Jupiii Pferdemesse Bodensee, was freute ich mich. Leider machte mir mein “Krank” sein immer noch einen Strich durch die Rechnung. Als der Wecker klingelte wusste ich, eigentlich müsste ich nochmals im Bett bleiben. Am Abend sollte es sich rächen.

Button Fotoalben 2018 --> 16.02.18

k16.02.2018 012-5
k16.02.2018 016-1 k16.02.2018 030-2

17. Februar 2018 : Steade und Rambo standen im Dauerregen, toll, so richtig Regen durchtränkt standen die Beiden nun vor mir.

Steade putzte ich gaaaanz lange, die ganze Woche über hatte ich nie richtig Zeit für Steadelein aber heute. Nach dem ausgiebigen Putzen ging es auf den Reitplatz. Mein Plan war wieder, kein Galopp oder wenn, dann nur ganz kurz am Schluss. Steade war von Beginn weg auf Zack aber wir hatten es recht gut im Griff, gegen Ende wurde er immer hibbeliger. Ich überlegte noch, ob das Galoppieren wirklich eine Gute Idee ist aber da war soviel Power in dem Pferd das raus musste. So düsten wir ein paar Runden im Galopp auf der Volte und fertig. Danach gab es ein leckeres Mash.

18. Februar 2018 : Ausritt mit Erika zur Endlosschlaufe. Ich entschied mich zu Fuss mit zu gehen, meine Erkältung ist immer noch recht hartnäckig und die Stimme nun komplett weg. So ein Fussmarsch gibt doch schön warm und zudem hält es fit. Die Bise liess die Füsse und Hände übelst einfrieren brrrr

********************************

Woche 8 / 2018

19. Februar 2018 : nach dem Freitag und 1 Arbeitstag ein Rückfall, Krank

20. Februar 2018 : Krank, beim Doc gewesen.

21. Februar 2018 : Krank, wir waren nur kurz das Futter auffüllen.

22. Februar 2018 : Krank

23. Februar 2018 : Krank, Luca und ich waren nur kurz das Futter auffüllen und nochmals beim Doc.

24. Februar 2018 : immer noch Fieber, ich habe Steade kurz longiert über 2 Hindernisstangen und ab Nachhause in die Wanne.

25. Februar 2018 : langsam auf dem Weg der Besserung. Steade nur longiert über Dualgassen und ab nach Hause wieder in die Wanne. Hartnäckig dieser Virus :-(

********************************

Woche 9 / 2018

26. Februar 2018 : -

27. Februar 2018 : heute ging es mit Steade auf den Reitplatz. Nichts ahnend drehte ich wie üblich meine Runden, bis Steade am Hallenende voller Panik los startete und weg waren wir. Ich war nicht gefasst und hatte eine Weile bis ich die Zügel aufnehmen konnte. Auf der unteren Volte ging es recht gut, da longierten wir ja auch die 2 vorderen Male aber selbst da suchte er beim Longieren. Ich wusste sofort, das es mit den Drohnen letzen Freitag zusammen hängen musste. Zum Glück hatte mir Chanti davon erzählt, sonst hätte ich Steade unrecht getan. Erst da merkte ich, das Steade immer noch Stress hatte. Ich versuchte noch ein paar Mal locker im Schritt vorbei zu reiten und später auch im Trab aber es war absolut nichts zu machen, kaum hörte er das kleinste Geräusch versuchte er los zu preschen. Mit viel Mühe schaffte ich es, in unter Kontrolle zu halten. So konnte ich jedoch keine Dressurarbeit reiten, statt dessen versuchte ich Steade alles zu zeigen. In seinen Augen konnte ich die Angst sehen, der Hals ganz oben und voller Panik. Ich lief noch ein paar Runden mit Steade um ihm alles zu zeigen, viel konnte ich heute aber nicht mehr ausrichten.

Das Ganze beschäftigte mich ziemlich und Gedanklich war ich voll bei meinem Pferd, der arme Kerl.

28. Februar 2018 : so, nach vielem überlegen kam mir die Idee für die nächsten Schritte. Und zwar mit der Longe, mit dem Strick würde ich höchsten überrannt werden wie Gestern. Mit der Longe konnte ich Steade von mir wegschicken und auf Abstand halten. Wir begannen auf der unteren Volte zum Warmlaufen und dann liess ich Steade um mich herumlaufen auf einer kleinen Volte der Bande entlang. Immer ein Stücken weiter Richtung Hallenende, wieder retour, wieder einen Schritt weiter, viel loben und viele Gudelis. Ich spürte seine Anspannung und er düste mir auch ein paar Mal los, es ging aber auch immer besser bis er allmählich anfing ab zu schnauben und locker wurde. Im Schritt waren wir Ewigkeiten unterwegs und das auf beiden Seiten und dann wagte ich es im Trab. Es war super schön zusehen wie Steade mir vertraute, am Anfang wollte er immer zu mir flüchten aber mit der Zeit wusste er, wenn ich dabei bin kann nichts passieren. Je länger wir übten um so entspannter wurde Steade. Im richtigen Moment überglücklich brachte ich Steade zurück in den Stall. Als ich ihn in die Boxe zurück brachte und das Halfter abnahm wusste ich, das nun wieder alles ok ist. Ich sah es ihm einfach an.

 1. März 2018 : pho der totale Wintereinbruch. In der Nacht auf heute gab es tonnenweise Schnee. An Steades Decke hingen sogar mehrere Eiszäpfen hui ui ui.

Chanti und ich dateten zum Reiten, irgendwie waren wir auch längers nicht mehr zusammen unterwegs. Die Pferde ziemlich aufgezogen und ready. Landschaftlich ein Traum, der Wind war recht Mühsam zum Galoppieren hätte der Schnee längstens gereicht aber wir kämpften teils sogar im Schritt mit unseren Pferden. Die wären natürlich am liebsten im Galopp Nachhause, Chanti und ich waren froh heil im Stall angekommen zu sein hihihihiih

 2. März 2018 : -

 3. März 2018 : ich war gespannt. Mit Steade ging es auf den Reitplatz und nun kann ich nur noch schwärmen. Er lief super super entspannt, schnaubte immer wieder ab, lief total locker und das im Schritt und Trab, kein einziges Gerenne. Die Halle war gegessen, absolut kein Thema mehr. Überglücklich und einfach das beste Pferd, so ein Vertrauen.

 4. März 2018 : -

********************************

Woche 10 / 2018

 5. März 2018 : verlängertes Weekend. Luca und ich sind nach Deutschland gefahren um Futter für die Pferde zu holen, das Ganze haben wir gleich mit einem Ausflug verbunden.

Anschliessend ging es zum Ausladen in den Stall und da ging das Geschleppe los, keuch, schwitz, schwer.

Das Wetter war so schön, das wir die Herren gleich ins Roundpen holten. Der Schnee war schon recht geschmolzen, deshalb pflotsche es auch rundum und im Roundpen ziemlich. Wir blieben dann auch schön im Schritt hi hi hi

 6. März 2018 : ich war nur in den Stall gefahren zum Umdecken.

 7. März 2018 : herrliches Wetter, es wird langsam aber sicher Frühling. Den Mittag verbrachte ich bei den Pferden im Stall. Richtig schön vom Büro an die Sonne zu kommen und so konnte ich Steade auch noch gleich bewegen an der Longe. Gut erholt ging es wieder zur Arbeit. Na den....

 8. März 2018 : erneut Sonne, im Februar eine echte Mangelware. So freute ich mich noch mehr auf den Stall. Die Jungs warteten bereits. Mit Steade ging es auf den Reitplatz und er lief wieder sooo wunderschön. Wirklich mega genial, Schlangenlinien, Tempiwechsel, Seitengänge alles perfekt und in einer solchen Ruhe, strahl. In diesen Moment kann man alles bequem Aussitzen ohne in die Höhe geschleudert zu werden *grins* Als Belohnung hörte ich auch frühzeitig auf, wenn das nur immer so klappen würde, hm. Steade bekam noch neue Zöpfe, der Mähnenspray ist wieder aufgetaut.

 9. März 2018 : -

10. März 2018 :                                        HAPPY BIRTHDAY STEADE

und schon wieder ist ein Jahr rum und wir feiern deinen 13. Geburi, mit 3 Jährig von Holland geholt und nun sind schon 10 Jahre vergangen.

Steade, so wie auch Rambo bekamen einen leckeren Geburi - Festschmaus. Das natürlich erst nach getaner Arbeit, dafür stellte ich einen Stangen Parcours auf und hoch die Füsse. Auch am Geburtstag wird gearbeitet hi hi hi

heute zog der zweite Hamsti bei uns ein, Nekbas Schwesterchen Uracca, damals für die Zucht gedacht wurde sie nun doch auch vermittelt. eins zwei meins :-)

Video: Steade Stangeli traben

kUracca-1

11. März 2018 : nachdem ich mich wieder top fit fühle, ist nun Erika krank, auf diesem Weg ganz liebe Grüsse und gute Besserung.

Mit Steade ging es auf den Reitplatz, nach den letzten Malen top motiviert. So cool 3x hintereinander ein Volkserlebnis, nun wollte ich es im Galopp wissen. Das galoppieren liess ich in letzter Zeit sein, damit sich der Herr gar nicht erst reinsteigern konnte. Das klappte auch recht gut, Steade wurde so überrascht aber klar begriff er schnell jepa Party. Hm und von da an hatte ich wieder mehr zu tun. Wahrscheinlich werde ich eine Zeitlang auf den Galopp verzichten oder dann werde ich die Reihenfolge ändern. Nun bin ich auch gespannt auf die erste Reitstunden nächsten Samstag bei Dr. Wachtarz. Was er zu uns sagen wird?!?

********************************

Woche 11 / 2018

12. März 2018 : Füsse schön machen, Danke Marceline

13. März 2018 : -

14. März 2018 : Chanti und ich haben die Tage Mittwoch Donnerstag abgetauscht. Heute erwarten wir seit Wochen einen Frühlingstag und Morgen bereits wieder Regen und Kalt. Steade konnte durch den Tag über sogar abgedeckt werden, ein Traumwetter. Als ich in den Stall kam war er auch oben an seinem Lieblingsplatz am “sünnälä”

Wir ritten um 17 Uhr los, die ganze Welt nützte den sonnigen warmen Tag aus, gefühlte 1000 von Motorräder waren unterwegs. Chanti und ich wählten die Strecke zu den offenen Feldern, so konnten wir am meisten von der Sonne profitieren. Wirklich herrlich, nur die vielen rücksichtslosen Leute machen es einem nicht leicht. Ich ging davon aus, das Steade heute eher ruhig unterwegs sein würde wegen der Wärme, denkste. Der Trubel heizte ihn ziemlich auf und der Ausritt war nicht wirklich so entspannend wie geplant. Trotzdem genossen wir vor allem die Wärme und den blauen Himmel.

Button Fotoalben 2018 --> März 18

15. März 2018 : wie angekündigt wurde das ein ziemlicher Misttag, Regen und Wind, was für Extreme dieses Jahr. Heute ging alles recht zügig, viel war im Stall auch nicht los. Ich nahm Steade aus der Boxe und ging direkt auf den Reitplatz zum Longieren. Eigentlich wollte ich noch ein paar Hindernisstangen aufstellen aber für das war ich dann doch zu faul, hups. Steade ausgiebig putzen werde ich am Samstag machen für die Reitstunde.

16. März 2018 : -

17. März 2018 : so heute war es soweit, Steade und meine 1. Reitstunde bei Dr. S. Wachtarz.

Ich war schon recht früh in den Stall gefahren um Steade zu stylen, wir wollten ja einen guten ersten Eindruck hinterlassen. Ich war schon ganz gespannt auf die Reitstunde und das Feedback zu uns. Als ich auf den Reitplatz kam und die ersten Runden drehte klang das schon sehr begeistert von Stefans Seite her. Steade bekam ein paar Komplimente, zuerst dachten sie sogar er wäre noch Hengst hihihi Der Herr sieht schon recht stattlich aus. Als ich seine Mähne dem Mähnenkamm entlang einflechtete und die weisse Schabracke montierte, sah das schon sehr eindrücklich aus. Ich konnte mich auch gar nicht satt sehen, einfach so ein wunderschönes Pferd und es gehört mir 34.

Die Stunde war sehr lehrreich, einen kurzen Moment zweifelte ich, ob dieser Weg für uns der richtige ist. Ich musste Steade versammelt Reiten, was uns nicht einfach fiel, da ich sonst viel abwärts vorwärts reite. Ich habe immer das Gefühl, ich muss das bei ihm besonders fördern wegen dem ganzen Körperbau und Halsansatz, damit es auch ja keine Verspannungen gibt. Ich musste sehr viel aussitzen, die ersten Minuten ging mir nur durch den Kopf, wie ich das überstehen soll konditionell a055. Steade wurde immer feiner und ich sass mit der Zeit super bequem. Wir ritten kleine Volten, grosse Volten, länge der Bahn mit Anhalten, Rückwärts richten und aus dem Stand heraus antraben. Mit der Zeit hielt ich auch nicht mehr viel in den Händen, so dass ich zum Treiben kam mit dem Bein, wo er mir sonst davon rennt. Eine kurze Kostprobe gaben wir im Galopp, wo Steade sich sehr viel Mühe gab und danach sogar wieder ruhig wurde, dennoch meinte Stefan, ich soll den Galopp im Moment sein lassen. Wir übten dann Schritt und Trab. Mein verdrehen auf die rechte Seite fiel ihm auch sofort auf, was ich ja selber weiss und spüre und mir immer wieder in Erinnerung rufe.

Am Ende der Stunde war ich mehr als zufrieden, Steade gab sein bestes, für uns beide war es eine recht anstrengende Lektion. Vom Lehrmeister wurden wir gelobt.

Ich habe uns anschliessend gleich für den 7. April wieder angemeldet.

Button Fotoalben 2018 --> März 18

18. März 2018 : -

********************************

Woche 12 / 2018

19. März 2018 : Steade longiert, kurz und schmerzlos einen Stangenparcours aufgestellt und los konnte es gehen.

20. März 2018 : -

21. März 2018 : was für ein schöner Tag, eigentlich wollte ich auf den Reitplatz, ganz spontan gab es dann eine Planänderung. Chanti und ich machten ein Stallapero und gingen anschliessend bei Sonnenschein ins Gelände, ein super super schöner Ausritt.

Video: Steade, Chant & Rebi, Kuscheltime

k21.03.2018-1

22. März 2018 : und weil es so schön war gleich noch einmal. Ab ins Gelände mit Chanti und Funny, dieses Mal leider mit ein paar Wolken und nicht mehr so sonnig wie am Vortag. Wir ritten zur Schleife rauf, waren also eine Weile unterwegs, schen wars.

23. März 2018 : eine traurige Nachricht von Miriam die meine Degu Dame Lilly aufnahm. Lilly starb heute durfte aber eine wunderschöne leider viel zu kurze Zeit bei Miriam und ihrer Familie geniessen. Ich bekam immer wieder Nachrichten von Miriam und Lilly, ein wunderschönes Grab hat sie bekommen, Miriam ich Danke dir von Herzen.

k23.03.2018-Lilly

24. März 2018 : der Frühling ist da, der Frühling ist da oder zumindest für die nächsten zwei Tage YES.

Heute ging es trotz des schönen Wetters auf den Reitplatz, schliesslich kam ich seit der letzten Reitstunde nie mehr zum üben. Das ganze Reitervolk vom Stall zog es indessen ins Gelände. So hatte ich den riesen Reitplatz für mich alleine, Sound an, Platz frisch gefahren, Draussen kann man nun auch wieder reiten, was wünscht man sich mehr.

Steade war super drauf und wir hatten eine super schöne Reitlektion. Wir versuchten vieles von Stefan Wachtarz umzusetzen, vor allem mit den Tempi aufnehmen und nachgeben im richtigen Moment. Bei dem herrlichen Wetter mussten wir aber einfach galoppieren, beim dritten Mal fand Steade das besonders toll und drehte längs der Bahn heftig auf hui ui ui Turbo. Nach getaner Arbeit wartete das Futter auf Steade. Mittlerweile waren die meisten Reiterkolleginnen retour gekommen und es gab an jedem Eck Stalltratsch hihihi Saison eingeläutet

25. März 2018 : so, seit 3 Wochen klappte es nicht mehr mit dem Sonntags Friesenausritt aber heute. Das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Seite, da macht sogar das Weide abmisten Spass. Steade wurde gründlich geputzt und enthaart und dann ging es los. Spontan entschieden wir uns Richtung Arch zu reiten dem Bach entlang, dann unterwegs nochmals eine Änderung, statt dem Bach entlang wäre Richtung Rüti eine super Idee bei dem Wetter. Dort war geplant, die ganze Strecke hoch zu traben, die Jungs hatten nämlich mächtig viel Dampf unter dem Po Po.

Krass, wieviele Bäume vom letzten Sturm entwurzelt wurden.

Endlich am Hang angekommen ging es los mit traben, wir mussten mehrmals abbremsen wegen Fussgängern, Joggern oder Fahrradfahrern..... dann beim nächsten Antraben düste Niels im Galopp an uns vorbei, Steade fand das witzig und startete auch gleich mit. Ich sah schon das Grauen vor mir mit Rennen machen, zum Glück konnte ich Steade sofort abbremsen, in den Schritt und dann zum Stehen durchparieren hui ui ui. Erika und Niels kamen auch bald zum Stillstand, nochmals gut gegangen, im Schritt ging es nun nach Hause. Steade beruhigte sich sofort wieder, feiner Kerl, ich staune immer wieder.

Fast 3 Stunden waren wir unterwegs in dem super schönen Reitgebiet mit reichlich Action. Den nächsten Sonntag dann bitte wieder etwas ruhiger *grins*

********************************

Woche 13 / 2018

26. März 2018 : -

27. März 2018 : ich war nur kurz in den Stall gefahren um das Futter für die Pferde aufzufüllen und Steade bekam eine dünnere Decke auf den Rücken gepackt.

28. März 2018 : ein total verregneter Tag, es brauchte schon eine grosse Überwindung den Sattel auf das Pferd zu schwingen. Ich überlegte noch eine Weile, ob ich nicht lieber longieren soll a la zack zack... ich war aber noch zu faul um ein paar Hindernisstangen hervor zu kramen.

und dann raffte ich mich auf und sattelte Steade. Ich versuchte eine Mischung zwischen Heuschmann und Wachtarz zu finden, was uns auch sehr gut gelang. Beim Trab merkte ich jedoch schnell, das Steade hinten nicht sauber lief. Ich ritt viel Schritt und trabte nur kurze Sequenzen, einmal merkte man fast nichts und dann wieder deutlich, nach 20 Minuten gingen wir vom Platz auf der Teerstrasse sah man es deutlicher. Ich wusste sofort, das es nur von Sonntag sein konnte vom Aufreiten. Ich hoffe Morgen sieht es bereits besser aus.

29. März 2018 : ich war schon den ganzen Tag über gespannt, ob es Steade besser geht mit dem linken Hinterbein. Der Plan war Steade zu Longieren und ihn lange im Schritt zu behalten mit kleinen Trabsequenzen. Er lief zum Glück schon viel besser, man sah es nur noch auf der linken Volte im Trab einwenig. Lange machte ich auch gar nicht und Steade durfte wieder in den Offenstall. Mal schauen wie es Morgen im Gelände klappt.

30. März 2018 : mein Zeitplan ging nicht ganz auf, ich musste ziemlich Vollgas geben um Stede sauber zubekommen und da wartete auch bereits Chanti und Funny auf uns hui ui ui..... Tempo Tempo

Wir ritten eine schöne Osterrunde alles im Schritt, da es immer noch sehr viele umgestürzte Bäume hat mussten wir viel umreiten, so waren wir schlussendlich doch fast 2 Stunden unterwegs. 

31. März 2018 : -

 1. April 2018 : als ich mit dem Auto zum Wald heraus kam, sah ich von weitem Steade und Rambo auf der Weide grasen. Die Weiden waren sonst komplett ausgestorben, weit und breit keine Pferde zusehen, alle versteckten sich in ihren Unterständen im Windgeschützten. Und wo waren meine Pferde? Logisch am grasen zu hinterst auf der Weide aber beide kamen sofort als sie mich sahen, jö.

Heute hatte ich richtig viel Zeit um Steade vom Winterpelz zu befreien, was da alles runter kommt, hässlich und alles bleibt schön an den Kleidern hängen, lecker.

Nun ging es 30 Minuten zur Dressurarbeit, wow, Steade lief super schön. Am Samstag werden wir unsere 2. Reitstunde bei Dr. Wachtarz haben, ich bin ja gespannt, ob wir das mit dem versammelt und Tempo so umsetzten können. Im Moment gibt sich Steade extrem viel Mühe beim Tempo, kann ja nicht sein, das er nach nur einer konsequenten Reitstunde alles umgelernt hat. Ich bin echt gespannt, jedenfalls hatte ich die paar Mal die ich auf dem Reitplatz war überhaupt keine Kämpfe Betreff Rennen eher im Gegenteil.

Nach der tollen Lektion versorgte ich Steade, es gab noch eine Ladung Sebacil in den Behang, doofes Gekratze. Und weil wir Osterweekend haben, durfte ein schönes Steade Hasen Foto natürlich auch nicht fehlen. Den kleinen Lindthasen bereit gestellt, davor ein Pferdegudeli, konnte ich Steade seinem Schicksal überlassen. Sicher süss so ein schwarzes riesen Pferd am schnüffeln eines kleinen Goldhasen. Und in dem Moment zack wums weg, der Hase verschwand in Steades Maul. Ich rannte noch hin und versuchte mein bestes aber nö, der Hase wollte ins Pferd samt Alufolie, ok. Nehmen wir das zur Kenntnis, was neues gelernt, Sandra bekam unterdessen einen Lachanfall. Am Schluss mussten wir beide so lachen.....

Video: Steade auf der Weide       und          Button Fotoalben 2018 --> April 18

k1.04.2018-2 k1.04.2018-3

********************************

Woche 14 / 2018

 2. April 2018 : ich war nach dem Familienbrunch noch Steade besuchen, eigentlich sollte es nur kurz zum Futter auffüllen gehen aber wie das so ist gab es noch bla bla bla

Der Schockladen Hase machte sich zum Glück auch nicht bemerkbar. Steades Hasengeschichte gab viel Gesprächstoff, viele wussten davon ha ha ha

 3. April 2018 : heute durfte ich zum Physio, für Steade konnte ich einen früheren Termin organisieren statt am 17.04 kommt Dani bereits nächsten Freitag, super.

 4. April 2018 : ich habe Steade über einen tollen Hindernisstangen Parcours longiert. Manchmal muss ich wirklich lachen, das sah heute so lustig aus, wie ein Hase der quer über das Feld rennt hihiihih was ich aber deutlich erkenne, Steade läuft auf der Linkenhand blockiert. Gut kommt Dani bald, nimmt mich wunder, was er findet.

 5. April 2018 : -

 6. April 2018 : schnell in den Feierabend und sofort in den Stall flitzen....

Dani wartete bereits auf uns also zackig Steade aus dem Stall holen. Ich führte Steade im Schritt vor, da meinte Dani schon, das es nicht das ISG sein kann. Nicht das ISG? Meine grösste Angst war ja in dem Moment, das alles super sein könnte und ich genau weiss, das etwas nicht stimmen kann. Dann beim Vortraben, stopp ich sehe es, huff.

Von den 6 Lendenwirbeln waren der 3,4+5 nicht in ihrer Spur, schon krass wie so etwas passieren kann auf der Wirbelsäule. Diese Wirbeln befinden sich etwas hinter dem Sattelbereich, zum Glück nicht direkt darunter, sonst wäre das für Steade bestimmt noch schmerzhafter gewesen. Steade hielt brav hin, Dani konnte alles lösen aber immer wenn er mit seiner dicken Nadel kommt zum Pferd abtasten wird Steade stinkig und droht. Ich musste echt lachen, kaum ein Schritt ans Pferd drohte Steade mit einem Schritt gegen Dani, der dann immer so fertig jetzt. Ich musste ihn einwenig Schimpfen und dann klappte das ohne Probleme. Alles eingeränkt streckte Steade seinen Kopf ganz lang nach vorne und schloss die Augen, hinten war er am Furzen, die Lösephase. Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie die Pferde plötzlich keinen Wank mehr machen, wenn sie spüren, das ihnen die Behandlung tut gut. So nun sollten wir wieder fit sein für die Reitstunde Morgen.

Dani warf noch einen kurzen Blick auf meinen neuen Sattel, ich bat ihn darum. Eine Meinung direkt vom Physio kann nur gut sein. Dani kontrollierte alles und war mehr als beeindruckt vom Sattel, eine super Sache, da sehe man, das es etwas besseres wäre und die Schulterfreiheit wäre ja enorm. Super

 7. April 2018 : die Reitstunde wurde Gestern spät Abends abgesagt, schade. Ich hatte mich jetzt schon so darauf gefreut, das sollte uns aber nicht davon abhalten, nicht trotzdem auf den Reitplatz zu gehen.

Zuerst wollte ich aber die Weide abmisten, das war nötig, 2 volle Mistkarren nahm ich von der Weide, schwitz. Jo dann Pferdi enthaaren und zu guter Letzt ging es auf den Reitplatz, herrlich so ganz alleine. Wenn man den Platz Draussen auch noch dazu nehmen kann macht es gleich doppelt Spass. Steade lief wieder traumhaft, ich hätte jetzt rein gar nichts zu beanstanden, einfach nur wunderschön traumhaft. Ich konnte super bequem aussitzen, Steade lief gemütlich, ich kam zum Treiben, was will man mehr, MEGA.

Heute konnte ich Steade sogar einwenig abduschen, so schön warm ist es. Die Decke kommt ab heute Nacht auch nicht mehr drauf, Morgen soll es wieder so ein schöner Tag werden. Und Steade darf einen freien Tag geniessen.

Button Fotoalben 2018 --> April 18

 8. April 2018 : nach dem Abendessen sind Luca und ich zu den Pferden gefahren, Bananen bringen. Die Pferde waren ganz hinten auf der Weide am grasen.

Bald sind wir 6 Jahre in HK im Offenstall und ich bin immer wieder überglücklich, wenn ich die Pferde zu jeder Tageszeit auf der Weide sehe. Für die Pferde ein Paradies schöner könnten sie es nicht haben.

Video: Steade und Rambo am Bananen sabbern

********************************

Woche 15 / 2018

 9. April 2018 : ich war mit Steade auf dem Reitplatz, ich konnte wieder den ganzen Platz ausnützen. Steade lief wieder super schön, wir drehten eine Runde im Galopp. Plötzlich hatte der Sattel eine Linkslage grrrr schnell gerichtet und eins mehr angegurtet, das fand Steade aber weniger toll. Ein richtiger Kack mit diesen Elastgurten, da nimmt man einmal die Leder anstelle der Mattesgurte und schon ist es passiert. Steade quängelte und lief nicht mehr schön, bestimmt zu viel nachgegurtet, also rauf in den Stall und Gurtenwechsel, ja von dort wieder auf den Reitplatz und weiter konnte es gehen. Steade wie ausgewechselt, also ist das nun def. unsere Gurte, ich wollte für die wärmeren Tage eigentlich kein Lammfell aber wenn es nicht anders geht, die Sattlerin meinte ja eigentlich schon, Lammfell wäre das beste zu jeder Jahreszeit. Denke ein Ersatz Lammfell wäre somit keine schlechte Idee zum wechseln.

10. April 2018 : -

11. April 2018 : ich hatte Lust um einen Stangensalat aufzustellen, ix Stangen, Pylonen und Dualgassen breitete ich aus. Steade hatte viel zu tun mit Beine heben hihihi aber war mega lustig zum Longieren.

12. April 2018 : heute ging es wieder auf den Reitplatz für die Dressurarbeit. Im Moment könnte ich jeden Tag stundenlang mit Steade arbeiten, er st so fleissig und läuft wirklich wunderbar. Er setzt sich hinten, vorne habe ich nur eine sehr leichte Zügelverbindung und auch sonst läuft alles von alleine ohne viel Einwirkung. Ich muss aber immer aufpassen, das ich nicht zuviel mache, so belohne ich Steade, indem wir 30 Minuten intensiv arbeiten und dann ist es auch bereits gut.

Vorab gab es ein spontanes Stall Apero mit ein paar tollen Pensionären, wir sind einfach schon eine tolle Truppe im Stall.

13. April 2018 : -

14. April 2018 : früh ging es los mit Chanti und unseren Pferde, seit langen wieder einmal ins Gelände, herrlich und Morgen gleich noch einmal mit Erika. Die perfekte Jahreszeit zum Reiten und alles blüht so wunderschön. Das schönste Hobby überhaupt Tiere und die Natur.

15. April 2018 : Friesenausritt mit den Schwarzenperlen. Das Wetter ist im Moment perfekt dafür, endlich sind viele schöne Frühlingstage in Sicht, man kann zuschauen, wie der Wald jeden Tag grüner wird. Wir sind ein paar Pfade geritten, leider wurden die Bäume immer noch nicht geräumt unter anderem auf unserer Lieblingsstrecke dem Rhododendron Kehr.

Im Stall retour grümpelte ich meine Mittelchen, Sälbchen, Huf- und Lederfette aus, was sich da wieder alles angesammelt hat über die Jahre hinweg.

********************************

Woche 16 / 2018

16. April 2018 : voller Tatendrang freute ich mich nach der Arbeit auf das Reiten auf dem Platz. Ich putzte Steade im Stall, so konnte er noch eine Portion Heu vor dem Reiten fressen. Kaum fertig geputzt, fing es an zu regnen grrrr der Regen wurde immer stärker und meine Reitlust verschwand allmählich. Im Moment reite ich so gerne auf dem offenen Platz aber so konnte ich das vergessen. Ich überlegte noch kurz, Steade zu longieren, liess es aber sein. Statt dessen fütterte ich die Pferde und machte Steade neue Zöpfe. Die letzten Tage konnte ich die Mähne ohne Probleme offen lassen, die trockene Zeit ist dafür ideal aber nun mit dem Nass Feucht eher nicht. So konnte ich immerhin das rechtzeitig erledigen. Ja und dann gab es halt für einmal eher Feierabend im Stall, was mich eine ziemliche Überwindung kostete nichts mit Steade zu machen.

Diese Woche wird in allen Belangen recht streng werden, so kann ich wenigstens den Montag etwas gemütlicher angehen.

17. April 2018 : -

18. April 2018 : ein Traum von einem Wetter, Chanti und ich durften einen wunderschönen Ausritt mit unseren Pferden geniessen. Der Frühling einfach die schönste Jahreszeit.

Nach dem schönen Ausritt mistete ich noch die Weide ab, bei dem Wetter gibt es echt schlimmeres. Jakob kam noch im Stalltrakt vorbei, so wie es aussieht, bekommen unsere Pferde bald auch den neuen Waldboden eingestreut, ich bin schon ganz gespannt darauf.

19. April 2018 : bei dem herrlichen Wetter und noch dazu an meinem Geburi habe ich spontan den ganzen Tag frei genommen. Am Morgen musste ich diverse Sachen für das Fest am Abend erledigen aber vor dem Mittag wollte ich unbedingt in den Stall, das schöne Wetter ausnützen und eine kleine Erholung vor dem grossen Ansturm am Abend.

Mit Steade ging es auf den Reitplatz, es lief nicht schlecht aber auch nicht so wie die vorderen Male so perfekt, gibt halt immer wieder hoch und tiefs beim Reiten aber jetzt schnell Nachhause, weiter machen.

20. April 2018 : -

21. April 2018 : heute war ich besonders gespannt, schon vor einer ganzen Weile meldete ich Steade für das Freispringen bei uns oben auf dem grossen Reitplatz an. Nie ergab sich etwas in der Nähe, im Ausbildungsstall in Bern durften Steade und ich ja ein paarmal mitmachen. Ja ja, das mit Bern ist mittlerweile auch 10 Jahre her.

Luca und Chanti begleiteten uns auf den Reitplatz. Steade machte super mit, wenn man da andere Pferde und ihre Besitzer sah. Hektik, Gerte und die Pferde fegten in einem mega Tempo über den Platz. Ich wusste ja auch nicht, wie Steade reagieren würde auf dem Platz und der neuen Situation aber einmal mehr wurde ich von meinem Pferd überrascht. Locker easy sprang er über die Sprünge, danach kurz Arsch verrührt und fertig.... bitte Mama hol mich ab hihihi ich musste so lachen. Zusammen zum Start, Steade sprang drüber und am Ende wartete er schön brav auf mich, schielte schon fast zu mir a la, so komm mal. Solche Momente machen einem immer wieder Überglücklich. Von den Helferinnen vor Ort gab es auch ein riesen Lob, wieviel Mühe sich Steade gäbe. Vielen Dank Chanti und Luca, Luca vorallem für die echt genialen Bilder, eine sehr schöne Erinnerung an diesen super schönen Tag. Merci

Video: Freispringen in HK       und          Button Fotoalben 2018 --> 21.04.18

k21.04.2018-16 k21.04.2018-51a3 k21.04.2018-57 k21.04.2018-61

22. April 2018 : Erika und ich heute auf Entdeckungstour mit neuem Pfadli, spannend spannend. Ein super schöner Frühlingsausritt, überall blüht und grünt die Natur. Wir wissen, weshalb das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde liegt.

********************************

Woche 17 / 2018

23. April 2018 : die Pferde bekommen Fusspflege, ich war extra etwa früher in den Stall gefahren um die Hufe zu wässern, da es schon eine ganze Weile nicht mehr geregnet hatte.

24. April 2018 : mit Steade ging es auf den Reitplatz, ein gemütliches am langen Zügel reiten vor den Ferien.

25.-29. April 2018 : München wir kommen jepaaaa ab zu Diana und Michi, die beiden haben uns zu ihrer Hochzeit am Samstag eingeladen. Luca und ich verlängerten das Weekend gleich mal, so sind wir bereits am Mittwoch angereist und geniessen noch 2 Tage München selber, bevor es am Freitag weiter zu Diana und Michi geht.

Ein super schöne und lustige Zeit durften wir in München erleben, vielen Dank dafür.

Button Fotoalben 2018 --> 25.04.-29.04.18

k27.04.2018 001 k28.04.2018 012
k25.04.2018 015
k25.04.2018 002 D-M

********************************

Woche 18 / 2018

30. April 2018 : das verwahrloste Pferd eine ganze Weile gestriegelt und geputzt hhiihihi was so 5 Tage ohne Pferdepflege ausmachen können.

Anschliessend habe ich Steade longiert, er hatte recht Power unter dem Hintern.

 1. Mai 2018 : heute ging es auf den Reitplatz. Das Wetter war leider nicht mehr so schön wie die vorderen Tage aber ich hatte Glück, gerade als ich den Reitplatz mit Steade betrat kam die Sonne hervor. Die ganze Lektion über durften wir die Sonne geniessen, schön. Steade lief wunderschön, wir galoppierten sogar kurz auf beiden Seiten aaa was gibt es schöneres.

 2. Mai 2018 : -

 3. Mai 2018 : Ausritt mit Chanti zur Endlosschlaufe hoch, im Moment kann man nur schwärmen was die Natur bietet.

Die Jungs bekamen heute Waldboden, weg ist das Stroh. Als ich vom Ausreiten retour kam traf mich fast der Schlag, die Liegefläche komplett umgewälzt, als ob ein Maulwurf schnell die Boxe aufgesucht hätte. Der Maulwurf hiess in diesem Fall Rambo, mein Gott, wie kann ein so kleines Shetty solche Löcher graben, Schock. Jakob erzählte dann eine lustige Geschichte. Er sperrte die Pferde oben auf die Weide um den Waldboden rein zu machen. Die erste Ladung war auf der Liegefläche, die Zweite sollte folgen. Als Jakob mit der 2. Ladung angedüst kam, rannte Rambo aus dem Unterstand. Der kleine Mann büxte aus der Weide aus unter der Absperrung durch und zack auf den neuen Boden, echt ein Depp. Ich musste echt lachen, Rambo findet der Boden super, Miri meinte Sandkasten für Rambo okeeee

 4. Mai 2018 : -

 5. Mai 2018 : ich konnte erst auf 14.30 Uhr zu Steade fahren, das Gute, der erste Ansturm auf den Stall war da bereits vorbei. Vor dem Geländeritt Morgen, wollte ich Steade nur einwenig auf dem Reitplatz bewegen, die Temperaturen heizten auch ziemlich ein. Steade lief wieder sehr schön, zur Zeit kann ich nur schwärmen. Ich hoffe, wir können bald wieder eine Reitstunde bei Dr. Wachtarz besuchen, nächste Woche startet unser Stangelikurs oben auf dem Reitplatz *freu*

 6. Mai 2018 : 11. Patrouillenritt von Steade und mir, Motto: Emoji. Die letzten Jahre musste ich immer über das Wetter jammern aber endlich, endlich haben wir das perfekte Wetter für diesen Geländeritt erleben dürfen, welch Wunder. Danke liebe Natur für diesen wunderschönen Ausritt

War das schön, ohne Regenmantel und Nierendecke auf dem Pferd zu starten, das wir das noch erleben durften hi hi hi

Miri, Trix und Gigi prosteten mit einem Kaffee Baileys auf ein gutes Gelingen, lecker. Start 10.44 Uhr mit der Startnummer 28.

Der Geländeritt startete in Hessigkofen vom RFVB Verein aus.

unsere Posten unterwegs:

1 Posten: Miri musste anhand meiner Mimik die Bilder Emojis erraten und am richtigen Ort aufhängen, welcher ich ihr mitteilen musste.

2 Posten: Hol dir das Einhorn und bring es durch den Parcours hihihi zum Partner, welcher den Parcours mit dem Einhorn zusammen beenden soll. Das heisst auf gut Deutsch, Miri schnappte sich das Einhorn, bewältigte einen Slalom mit anschliessendem Rind Übergabe beim Tunnel an mich. Steade und ich brachten das Einhorn über einen Wuschelteppich über einen Stangensalat sicher auf seine Tonne.

3 Posten: Emoji Brief. Ich musste den Brief aus Text und Emoji entschlüsseln, während Miri die Tafeln mit den Texten in der richtigen Reihenfolge einreihen musste, perfekto.

4 Posten: Kackhaufen aufräumen ha ha ha wirklich Wort wörtlich aber die mega Idee. Am Ende des Weges waren 10 Emoji Kackhaufen aufgestellt, welche von uns mit einem langen Stock mit Haken gefischt werden mussten um dieses anschliessend fein säuberlich in die Tonne zu transportieren. Action aber auch hier volle Punktzahl

5 Posten und zugleich der Letzte: wir mussten mit Tennisbällen die Smilys herunter knallen aber ja nicht die Einhörner, die würden -2 Punkte geben, nicht gerade einfach. Aber lief trotzdem nicht schlecht. wir sind zu diesem Zeitpunkt voller Zuversicht.

Die Posten hatten wir mehr als erfolgreich absolviert nun konnte das Gymkhana folgen. Steade war den ganzen Ausritt über recht ruhig, 2x Mal schob er kurz die Krise, beruhigte sich aber grad so schnell wieder. Ich war schon gespannt, ob es dieses Jahr auch wieder eine Ehrenrunde im Galopp geben würde, Depp das. Das Gymkhana starteten wir recht ruhig. Miri musste ihren Part auf der einen Seite machen, ich auf der Anderen. Die beiden Parcours waren identisch aufgebaut auch musste wir dieses Mal die Reihenfolge beachten, man durfte die Posten nicht überspringen wie die Jahre zuvor.

Viel gibt es gar nicht mehr zu erzählen, Steade war total auf mich konzentriert, ich versuchte ruhig zu bleiben, was mir die vorderen Male überhaupt nicht gelang. Dieses Jahr war aber alles ganz anders. Ich konnte mit Steade jeden Posten in so einer Ruhe absolvieren, ich war echt überglücklich und so stolz auf Steade. Mein Gefühl sagte mir da bereits, das es dieses Mal eine bessere Plazierung geben könnte

JUHU JUHU dubi du, wir haben den 8 Platz erreicht, das heisst, endlich steht eine Plazierung auf der Plakette, eine morze Freude, Gott haben wir bei der Randverkündigung geschrien und irgendwie kann ich es immer noch nicht fassen. 8. Rang MEGA Was für ein super Tag, Miri und ich kamen gar nicht mehr aus dem Strahlen heraus und erst unsere Pferde, die Besten

Ich könnte jetzt noch stundenlang über diesen Tag schreiben und schwärmen. Den nicht nur dass das Ergebnis super war auch mit den ganzen Leuten, den wir den Tag verbrachten war einfach sauglatt. Es wurde zusammen geprostet, zusammen gelacht, Mist gemacht und jo, es war einfach toll, Merci

Button Fotoalben 2018 --> 6.05.18

k6.05.2018-01 k6.05.2018-2 k6.05.2018-35 k6.05.2018-39-1

********************************

Woche 19 / 2018

 7. Mai 2018 : -

 8. Mai 2018 : ein Traum von einem Wetter, es zog einem nach Draussen, deshalb verlegte ich meine Mittagspause spontan in den Stall zu den Pferden. Die Pferde am Heu schmatzen ich daneben mit meinem Essen, herrlich.

 9. Mai 2018 : ich habe Steade longiert, nach dem langen Geländeritt einwenig das Pferd lockern.

10. Mai 2018 : heute ging es den ganzen Tag an die BEA, leider spielte das Wetter nicht so wirklich mit. Am Abend düsten Luca und ich noch schnell zu den Pferden, schliesslich feiern wir heute Rambos 17. Geburtstag. Happy Birthday kleiner Mann. Luca und ich bereiteten beiden ein feines Essen vor, die Beiden freuten sich riesig.

11. Mai 2018 : Steade und mein Stangelikurs starteten oben auf dem grossen Reitplatz vom RFVB Verein aus und das bei schönstem Sonnenschein. So wie es bis jetzt aussieht, wird dies unser Jahr mit Anlässen und dem entsprechend schönen Wetter SONNE. Der Kurs findet jeweils an 6 darauf folgenden Freitagen von 19 - 20 Uhr statt. Luca kam zuschauen und machte ein paar Bilder sowie ein Video, vielen lieben Dank, den Jungs brachte er ihr Lieblingsessen mit Banana hihihihi.

Der Kurs war echt genial. Zuerst wurde auf dem oberen Teil des Reitplatzes warm geritten und die ersten Anweisungen erfolgten. Danach übernahmen Steade und ich die Spitze für den Stangensalat, alles begann mit einer Stange, eine zweite und dritte folgte. Und dann durften wir einen super schönen Stangenparcours reiten, den uns Markus Zingg bereitstellte mega gfägt aber auch super anstrengend. Steade und ich schwitzten beide ziemlich und sich den ganzen Parcours im Kopf zu merken auch nicht gerade das einfachste, vor allem als die Meldung kam, nun das ganze von der anderen Seite her hui ui ui. Ich freu mich schon auf nächsten Freitag.

Video: Stangelikurs mit Steade 1. Kurstag       und          Button Fotoalben 2018 --> Mai 18

k11.06.2018-4 k11.06.2018-5
k11.06.2018-2

12. Mai 2018 : -

13. Mai 2018 : ein wunderschöner Pfadli Ausritt, ganze 5 verschiedene Waldpfade sind wir geritten, immer wieder super schön. Aber kalt war’s brrrrrr

********************************

Woche 20 / 2018

14. Mai 2018 : eigentlich wollte ich Steade heute stehen lassen, da ich aber am DI und MI nicht in den Stall kann, musste das arme Pferde heute mit mir doch auf den Reitplatz. Das Wetter war naja, longieren wäre einfacher gegangen, den es regnete immer Mal wieder. So ritt ich Steade dann auch mal auf dem Platz ohne Überdachung und dann wieder unter dem Dach. Heute galoppierten wir ein paarmal, Steade lief recht gut, kein Gehetze nichts, ob wir diese Phase nun endgültig überwunden haben??? Man weiss es nicht hihihi

15. Mai 2018 : -

16. Mai 2018 : -

17. Mai 2018 : Chanti und ich gingen mit den Pferden ins Gelände. Leider liess das Wetter auch heute zu wünschen übrig aber immerhin hatten wir Glück mit dem Regen. Es wurde auf dem Nachhauseweg immer dunkler, ich sah schon von weitem den Regen über dem Stall ui ui ui. Die lezten Meter gab es den ein oder anderen Regentropfen, yes, wir schafften es. Kaum Pferde im Stall angebunden fing es an zu schütten grüselig

18. Mai 2018 : Stangelikurs Time zum zweiten Mal und dazu das passende Wetter, so cool. Die Zeit 19 Uhr ist schon noch recht speziell, so spät gehen wir ja sonst nie reiten oder dann sind wir schon längst fertig mit Pferd bewegen. Punkt 19 Uhr standen wir oben auf dem Reitplatz und ein neuer Parcours wartete auf uns. Markus gibt sich das echt viel Mühe mit uns, einfach genial was er sich für uns einfallen lässt.

Zum Warmreiten ging es wieder auf die freie obere Volte. Ein paar Pferde zeigten sich heute von der ganz wilden Seite, Steade wie immer mehr als anständig. Nach dem Warmreiten ging es los mit den Stangen. Recht anstrengend aber immerhin musste ich heute die Führung nicht übernehmen und konnte einfach hinterher reiten ha ha ha

Neu gab es Stangen auf der Volte zu reiten, wie ein Fächer angeordnet und ganz am Schluss das Highlight 4 Cavalettis hintereinander auf mittlerer Stufe eingestellt potz donner. Am Anfang war mir ja nicht wohl beim Gedanken da im Trab rüber zu düsen mit meinem Stolperpferd aber siehe da, mehrmals mussten wir diese Reihe nehmen und Steade schlug kein einziges Mal an aber gar nie. Ganz am Schluss nahmen wir noch die 4 Stangen hintereinander ohne die Zügel aufzunehmen, die Arme Hände seitwärts ausgestreckt a la Ostwind Style ;-) ein toller Kurs, das macht richtig Spass. Im Stall vertrödelte ich mich noch bis 22 Uhr oje....

19. Mai 2018 : Steade hat frei nach dem anstrengenden Stangenkurs

20. Mai 2018 : volles Programm für mich. Der Tag im Stall startet mit dem Abmisten der Weide. Danach musste ich unbedingt Steades Fesselbehang shamponieren, das juckte wahrscheinlich ziemlich so wie er mit dem Lippen machte während ich einshamponierte. Jo und dann ging es zum Ausreiten mit Erika, wir nahmen den einen schönen Pfad und sahen sogar den Rhododendron blühen, wow.

Anschliessend ging das Programm gleich Schlag auf Schlag weiter. Sebacil musste nun eingestrichen werden bevor die Pferde ihr Mash geniessen durften. Ich packte noch kurz alle Regen- und Winterdecken ein zum Waschen bis es dann endlich auch für mich was zu futtern gab.

Jo und dann wartete da noch die Hecke auf der Weide, diese kack Brennesseln wachsen im Eiltempo, sowie diese sch... Dornen. Luca und ich hatten diese ja letzten Winter alle geschnitten und neu eingezäunt und bevor das wieder Dimensionen annimmt, wollte ich das unbedingt alles schneiden. Den Haufen den wir damals geschnitten hatten in ix Stunden räumte ich auch noch weg, mittlerweile war das alles recht geschrumpft aber gab natürlich immer noch recht viel zu tun. Die Hecke schneiden hatte ich auch einwenig unterschätz, da war ich doch 2 Stunden dran aber nun ist es erledigt. Wichtig ist einfach, das wir das immer wieder schneiden und nicht mehr wuchern lassen.

Button Fotoalben 2018 --> Mai 18

********************************

Woche 21 / 2018

21. Mai 2018 : Pfingstmontag, das heisst, ich konnte gemütlich über den Mittag zu den Pferden fahren und Steade auf dem Platz reiten. Steade machte super mit, wir versuchten uns sogar ein paar Mal im Galopp aber das war heute irgendwie zu anstrengend, okeee.

Das Ein und Andere wurde noch erledigt und zack zack wieder Nachhause, schliesslich waren wir Gestern eine gefühlte Ewigkeit im Stall hoppla.

22. Mai 2018 : -

23. Mai 2018 : Ausritt mit Chanti. Spontan machten wir uns auf den Weg zum Rhododendron um die Lage wieder einmal abzuchecken. Schon länger liegt dort ein Baum quer über dem Hauptweg. Aber wow, nach ix Monaten wurde er nun endlich weggeräumt und wir konnten durchreiten, juhu. So eine schöne Strecke auf die wir nun länger verzichten mussten. War ein sehr gemütlicher schon fast dübiger Ausritt, kaum im Stall angekommen und Pferde abgesattelt wurde es immer Dunkler bis dann auch der Regen kam. Ich blieb noch eine ganze Weile im Stall und sah viele Regenbögen über dem Stall, wunderschön.

24. Mai 2018 : -

25. Mai 2018 : bingo, erneut könnte das Wetter nicht besser sein für den Stangenkurs. Der Kurs macht irrsinnig viel Spass und die Truppe könnte auch nicht besser zusammen gewürfelt sein.

Zu Beginn wärmten wir uns auf der grossen Volte ein, dazu ein paar Figuren, heute sogar im Galopp. Für Steade und mich auch immer wieder eine gute Übung in einer so grossen Gruppe mit dem Tempo alles zu regeln. Steade machte das super. Der Stangensalat war heute wieder etwas anders gestellt, vor allem die gefächerten Stangen nicht ganz ohne. Eine gute Übung, da man diese nicht gerade anreiten kann also schön mit dem Pferd zusammen gebogen. Der dritte Kurstag und Steade macht wirklich sowas von super mir, er berührt die Stangen die ganze Lektion über nur ganz ganz wenige Male, da sprechen wir wirklich von 2-3 Mal, ich bin super stolz auf uns. Bin mir nun echt am überlegen, noch einen weiteren Kurs im August zu belegen, den Pferden tut es sichtlich gut. Markus spielte mit den Stangen Abständen, so waren die grösseren Distanzen auch gar kein Problem eher im Gegenteil, die Pferde streckten sich richtig schön und wölbten den Rücken auf, perfekt. Wir hatten wieder ein morz Gaudi

26. Mai 2018 : heute geht’s gleich weiter für Steade und mich, Reitstunden Time bei Dr. S. Wachtarz. Dieses Mal nicht gerade ideal geplant mit dem Stangenkurs und anschliessender Reitstunde, eigentlich hätte ich da gerne einwenig Pause dazwischen gehabt aber wir werden es überleben. Steade kann ja ansonsten nicht jammern hi hi hi

Zudem war ich so gespannt auf die 2. Reitstunde bei Dr. Wachtarz. Bei der ersten konnten wir echt viel mitnehmen und profitieren, Steade läuft / lief mir seither ganz anders und das nach so vielen anderen Reitstunden. Nun scheint es wirklich Klick gemacht zu haben, deshalb war ich natürlich um so gespannter, ob es Stefan auffallen würde.

Wir waren alleine auf dem Platz, Stefan fing dann gleich an, mit dem was ich schon beim ersten Treffen vermutete. Friesenpferde = naja, gäbe einfachere..... meistens sind sie so geritten ++++++ aber Steade wäre da ja Anders, das hätte er beim ersten Mal bereits gesehen. Gleich zu Beginn das erste Lob, wow. Ja und dann ging die Reitstunde los, ich erzählte was wir geübt hatten, was man auch sofort sah. Wir bemühten uns, ein gutes Bild abzugeben. Stefan schaute uns im Trab zu und ich hörte nur schweigen und fragte deshalb einmal nach. Nein, nein alles super, Steade wäre sehr schön im Takt, Tempo perfekt und ein weiteres Lob, wie entspannt Steade laufe. Auf der rechten Hand, MEINE Problem Seite und somit auch Steade’s aber das fiel Stefan ja bei der 1. Reitstunde schon auf. Ich erzählte ihm dann, das ich das Problem wisse und mich echt bemühe, es aber einfach nicht schaffe in der gleichen Richtung zu Sitzen. Ich sitze immer gegen Steades Schulter und Bewegung, da kann ich mir noch soviel Mühe geben. Stefan schaute uns ein paar Runden zu und dann kamen die Tipp’s. Da wusste ich, jetzt würde es happig und anstrengend werden. Ich bemühte mich die Ellenbogen und Arme am Körper zu halten, Fäuste leicht nach oben und der wichtigste Punkt überhaupt. Meine Hände im gleichen Abstand zum Widerrist zu behalten, dort gehe ich automatisch mit der rechten Hand näher zum Widerrist und somit mit der linken Hand noch weiter vom Rist weg, ein echter Teufelskreis. Unsere Aufgabe für diese Lektion, Hände im gleichen Abstand zum Widerrist halten. Ich hatte recht viel zu tun nur mit dem Sitz und der Beine Steade Draussen zu halten aber es gelang mir immer besser. Klar war auch, das ich nach all den Jahren dies nicht innert paar Minuten in den Griff bekäme. Ich musste Tempiwechsel reiten, Steade nach Innen weichen lassen, die Ecken ausreiten mit korrektem nachgeben der inneren Hand, mein Hirn lief auf Hochtouren. Ich bekam sehr viele neue Aufgaben zu reiten, Traben, anhalten, 3 Schritte Rückwärts richten und sofort antraben. Stefan merkt auch sofort, wie sensibel Steade auf Veränderungen reagiert und so lobten wir Steade immer wieder. Am Schluss wagten wir noch einen Galopp aus dem Schritt heraus und Steade explodierte mir, ich war gar nicht darauf gefasst, so hatte ich Steade noch nie erlebt quer durch die Bahn und da musste wohl alles raus. Stefan flüchtete mit seinem Stuhl und musste so etwas von lachen, er sah das Steade an. Also nochmals kurz angaloppieren auf beide Seiten, perfekt und fertig war die Lektion.

Was für eine Stunde und soviel durften wir mitnehmen, ein Hammergefühl. Stefan schaut so extrem auf den Sitz und das Korrekte umsetzten, genau so wie ich mir das wünsche, mit einer gewissen Strenge. Am Schluss wurden wir nochmals gelobt, das wäre jetzt schon ein riesen Unterschied zu letzten Mal gewesen und wir wären sehr effizient im Umsetzten. So wie es nun aussieht, müssen wir für eine nächste Reitstunde bis Anfangs September warten, Sniff..... wir sind auf jedenfall wieder dabei.

Nach der genialen Reitstunde und unserem riesen Hoch, genau, ich kann mich noch immer nicht erholen von der tollen Reitstunde hihihi sie war aber auch einfach zu gut hihihih

ja und dann shamponierte ich Steades Mähne, was auch dringendst nötig war.

Nach diesen 2 tollen Kurstagen mit Steade komme ich einmal mehr ins schwärmen, was für ein tolles Pferd. Steade macht wirklich alles mit mir mit und gibt immer 100% egal wo ich uns anmelde, er gibt sein bestes für mich. Von den Kursleitern bekommen wir auch nur Lob. Markus vom Stangenkurs am Freitag: hast du gesehen, dein Pferd korrigiert die Abstände. Und wie gesagt, Stefan lobte Steade auch mehrmals, was für ein feiner Kerl.

27. Mai 2018 : so endlich, Steade hat seinen freien Tag mehr als verdient.

********************************

Woche 22 / 2018

28. Mai 2018 : Steade longiert, das haben wir schon eine ganze Weile nicht mehr gemacht.

29. Mai 2018 : -

30. Mai 2018 : Morgen kommt der TA zum Pferde impfen, deshalb tauschten Chanti und ich die Ausreittage ab.

Pünktlich (Wetteralarm) auf 17.30 Uhr zog das Gewitter mit ganz viel Regen über den Stall. Im Handgepäck hatte ich die schlecht Wetter Variante Chips und eine Apero Flasche, so gab es beim Waschplatz unten ein spontanes Apero, zu fünft prosteten wir und gründeten zugleich eine neue Whatsapp Gruppe: Stall Apero. In letzter Zeit passiert so ein spontanes Apero des öfteren hihihi jedesmal mega lustig und erstaunlicherweise sind immer etwas die gleichen Personen dabei.

Nachdem gemütlichen ausklingen kam doch tatsächlich noch einmal die Sonne in ihrer ganzen Pracht zum Vorschein. Ja, rauf aufs Pferd würde ich sagen, so machten wir noch eine gemütliche Schritt Runde im Gelände.

31. Mai 2018 : jupi Feiertag, heute ging ich mit Steade rauf zum grossen Reitplatz. Das Wetter sah noch unbeständig aus aber kaum auf dem Platz kam die Sonne hervor. Schon toll auf dem grossen Platz 40 x 100 zu reiten. Mit Steade kann ich mittlerweile vom Stall aus hoch reiten ohne Krise und auch auf dem Reitplatz lässt er sich 0 ablenken. Da hatte ich zu Beginn bedenken, beim Stangenkurs ist das ja noch eins aber bei der Dressurarbeit. Naja, einfach mal probieren war die Devise. Ich war echt überrascht, wie cool der Monsieur war. Hochkonzentriert bei der Sache, so konnte ich wirklich an den Aufgaben von der letzten Dressurstunde bei Stefan arbeiten. Das klappte auch hervorragend, wir drehten sogar ein paar Galopprunden auf jeder Seite. Im Linksgalopp nahmen wir die ganze Bahn, heilige Sche..... auf 100m Länge kann man recht beschleunigen hi hi hi

Steade hat mich wieder total überrascht mit seiner Art. Im Moment können wir wirklich alles erreichen, schon toll, wenn man sich gegenseitig so vertrauen kann. Bestes Pferd forever und es ist MEINS 34

Kurz vor dem Mittag trudelte noch der TA ein, Steade und Rambo bekamen ihre Jahresimpfung. Ja und die Weide musste anschliessend auch noch vom Mist befreit werden.

 1. Juni 2018 : Ferien Schwarzwald

 2. Juni 2018 : Ferien Schwarzwald

 3. Juni 2018 : retour von den Ferien. Am Abend sind Luca und ich zu den Pferden gefahren mit einer Ladung Bananen im Gepäck, niami.

********************************

Woche 23 / 2018

 4. Juni 2018 : sodeli, nach den Ferien im Ausland folgte nun der obligatorische freie Tag nach den Ferien. Natürlich war der freie Tag für die Pferde eingeplant und Steade bewegen stand auch auf dem Programm. Das Wetter spielte auch mit, so setzte ich meine Idee auf den grossen Reitplatz reiten zu gehen um. Ich staunte nicht schlecht, als ich oben auf dem Reitplatz ankam, kein einziges Hindernis stand auf dem 40 x 100m grossen Reitplatz und der Platz war frisch gefahren, wow.

Da freuten wir uns natürlich um so mehr. An der Sonne wurde es jedoch immer wärmer. Steade lief auch schon besser und motivierter, er wollte mir nicht so recht zu hören und machte mehrheitlich sein eigenes Ding. Ich versuchte das gelernte um zusetzten, leider nicht mit sehr grossem Erfolg. Wir galoppierten auch ein paar Mal, wo Steade dafür recht Gas geben konnte. Ich merkte, das die Hitze ihm zu schaffen machte. Dennoch wollte ich mit einer guten Lektion aufhören, naja, nach den vielen Hochs kommt halt auch immer mal wieder eine schlechtere Lektion. Klar war ich enttäuscht aber solche Phasen gibt es beim Reiten immer mal wieder. Dafür funktionierte die Rechteseite recht gut mit den Händen. Kurz ging es dann noch zum Grasen und dann musste ich noch die Weide von der Kacke befreien.

Miri sendete mir am Abend dieses Video, ein Unwetter streifte uns recht heftig. Meine Jungs mitten drin, nichts neues, je hässlicher das Wetter um so besser für die Beiden.

Video: Unwetter, meine Pferde lieben es       und          Button Fotoalben 2018 --> Juni 18

k4.06.2018-3
k4.06.2018-1 k4.06.2018-2

 5. Juni 2018 : Barhuf Pflege für die Jungs, Danke Marceline.

 6. Juni 2018 : Beauty Day für Steade

 7. Juni 2018 : Ausritt mit Chanti zum Rhododendron, herrlich dieses Wetter.

 8. Juni 2018 : heute war das Wetter leider gar nicht herrlich. Als ich um 17.45 Uhr Richtung Stall gefahren bin schüttete es wie aus Kübeln mit lautem Gedonner. Ich hatte ja so meine Bedenken mit dem Stangenkurs, irgendwie schien alles so still zu sein bis auf das Wetter. Ich holte Steade raus, der stand natürlich wieder mitten im Regen und tropfte vor sich hin hihihihi Ich machte Steade ready für den Kurs und stellte mir dann irgendwann Mal die Frage: findet der Kurs so überhaupt statt? Ich rief Manuela an und fragte nach, ja ja sie würden gleich zum Platz hoch fahren, okeeee.

Also zäumte ich Steade und machte mich in voller Regenmontur auf den Weg zum Kurs. Der Reitplatz leer, keine Stangen aufgestellt, keine Pferde in Sicht und das kurz vor Kursbeginn hm. Und dann trudelte allmählich das Volk mit den Pferden ein, mit 20 Minuten Verspätung starteten wir. War das ein See auf dem Platz aber kein Wunder unten im Dorf wurden bereits die Sandsäcke bereitgestellt. Ich hatte einwenig Panik, das mir Steade auf dem Sand und den vielen Schnipsel rutschen könnte. Locker sieht anders aus zudem rutschte ich im linken Steigbügel recht hin und her. Steade war auch auf Zack, nicht wie die vorderen Male schön ruhig. Da war ich auch mächtig am Abbremsen, so dass wir die Stangen nicht so schön bewältigten wie sonst. Der Kurs hörte auch etwas eher auf und wir waren froh ins trockene zu können. Im Stall angekommen, sah man das ganze Ausmass der Schweinerei, mein Gott, von 20-22 Uhr war ich damit beschäftigt Steade, mich und das ganze Lammfell und Lederzeug sauber zu bekommen. Alles war mit Sand eingesaut bäähhh ich bekam einen mittlere Krise.

 9. Juni 2018 : -

10. Juni 2018 : ein straffes Programm war geplant.

Erika und ich genossen den Rhododendron Kehr mit unseren Schwarzen, anschliessend wurden die Sommeroutfits versorgt, Netzdecke, Masken u.s.w.

Und dann reichte endlich die Zeit um klein Rambo komplett zu shamponieren. Das war wirklich mehr als nötig. Als ich Rambo wieder in den Stall brachte wusste ich, das er bestimmt gleich auf die Weide rennen würde zum wälzen, sauber sein findet er doof. Die Zeit reichte aber nicht für auf die Weide, ich staunte nicht schlecht, also Rambo plötzlich vor mir bei den Fressständen ablag und sich wälzte.... HALLO???? Geiles Pony

Button My Shetty Rambo --> Fotos 2018

********************************

Woche 24 / 2018

11. Juni 2018 : ich habe Steade longiert, er lief sehr schön. Heut haben wir mal wieder das Rückwärtsrichten an der Longe geübt.

12. Juni 2018 : -

13. Juni 2018 : ich war mit Steade auf dem Reitplatz. Unsere Dressurarbeit beginnt eigentlich jedesmal gleich mit dem lange Warmreiten und während dem Warmreiten baue ich immer wieder Übungen mit ein. Schenkelweichen der Bahn entlang, durch die Bahn, Schlangenlinien, Zirkel verkleinern / vergrössern. Danach folgte die Trabsequenz am langen Zügel, Steade läuft am Anfang einwenig verspannt und löst sich so richtig schön. So das wir Dank der längeren Vorarbeit gut loslegen können und alles gelockert ist.

Die Lektion war super, Steade gab sich sehr viel Mühe, hat Spass gemacht.

14. Juni 2018 : wir haben 10 -jähriges, genau vor 10 Jahren bin ich mit Luca nach Holland gefahren um Steade anzuschauen. Was für ein Erlebnis, das erste eigene Pferd und das in einem anderen Land, ein riesen Abendteuer.

um 15.45 Uhr hatten wir ein Date mit Sylvia, die Sattelkontrolle stand an. Alles perfekt, der Sattel könnte nicht besser passen. Die Kissen haben sich gelegt, Steades Rücken hat noch mehr Muskeln gemacht, so dass sich die Kissen und der Rücken gut ergänzt haben. Bin ich froh, ich bin auch immer noch mehr als happy mit diesem tollen Sattel.

Ja, nach der Sattelkontrolle longierte ich Steade kurz und dann rief noch die Weide zum Abmisten.

15. Juni 2018 : ein super toller und lehrreicher Stangelikurs geht zu Ende mit vielen tolle neuen Reiterkolleginnen, Danke Markus

Video: 6x Stangelikurs 15.06.2018       und          Button Fotoalben 2018 --> Juni 18

k15.06.2018-3 k15.06.2018-7
k15.06.2018-8

16. Juni 2018 : -

17. Juni 2018 : Ausritt mit Erika zum Rhododendron. Anschliessend gab es ein kleines Fotoshooting mit Tilli die bereits 28 Jährig ist, schön

Button Fotoalben 2018 --> Juni 18

********************************

Woche 25 / 2018

18. Juni 2018 : heute habe ich mir ganz viel Zeit genommen um einen Stangen- / Dualgassen Parcours aufzustellen. Meine Ikea Babyklos kamen seit langem auch wieder einmal zum Einsatz, schon eine tolle Sache. Bei jedem viertel der Volte kam eine Stange hin, einwenig gehoben von den Babyklos. Als Absperrung dienten die Dualgassen, perfekt. Steade machte sehr schön mit und hob schön artig die Haxen, das klappte sogar auf beiden Seiten im Galopp, wow.

Damit die ganze Aufstellerei auch rentierte, musste das arme Pony auch noch arbeiten. Wie mir Chanti bereits geschrieben hatte, läuft Rambo im Moment recht füllig auf den Vorderhufen. Auf dem Reitplatz ging es zum Glück gut, als Rambo die Stangen sah gab er speed, er liebt Springen. Ich konnte ihn fast nicht stoppen und diese Sätze hahah musste ich lachen.

Das mit dem Laufen liess mir dann aber keine Ruhe, Morgen muss ich was organisieren zum Polstern. Er läuft wie auf Eiern

Video: Longieren mit Stangen

19. Juni 2018 : so, gesagt getan. Nach dem erneuten Stall Apero versuchten Chanti und ich uns an Rambos Vorderhufen. Im Geschäft habe ich eine ganze Sammlung an weichen Materialien gefunden, nun sollte getestet werden, einen Teil organisierte ich noch in der Landi. Wir starteten den ersten Versuch mit dem weissen Filter Polster und einer Wasserdichten Sohle, rundherum eine Schicht Klebeband, sehr gut. Die Kleberei gestaltete sich ziemlich schwierig, deshalb kam an das andere Vorderhuf der Hufschuh mit einer Polstersohle, viiiiel einfacher. Der erste Testlauf zeigte bereits eine sehr grosse Verbesserung. Chanti wird am Morgen berichten, welche der beiden Varianten besser war, sprich von der Haltefestigkeit, Stabilität und natürlich den Druckstellen oder eben hoffentlich ja keine. Ich bin jetzt schon gespannt.

Der erste Eindruck, Rambo sah Glücklich aus über diese Polsterung, der arme Kerl. Das trockene Wetter macht es nicht gerade einfacher. Ich hoffe der Huf kann nun schnell nachwachsen, so dass wir die Verbände verbannen können.

20. Juni 2018 : wir gingen auf den Reitplatz. Es war recht heiss und die Bremsen gesellten sich in Scharren dazu, das fand Steade nicht toll und ich ehrlich gesagt auch nicht. Ich selber bekam 2 Stiche ab, schmerz und juck. Wir waren auf einem sehr guten Weg aber die Viecher waren so heftig, das wir bald abbrachen. Pferd abduschen entspricht eher den Temperaturen.

Bei Rambo habe ich die Polsterung ausgewechselt, die Schuhen passen perfekt, da drückt gar nichts bei Dauergebrauch, bin ich froh.

21. Juni 2018 : ich kam erst um ca. 19 Uhr in den Stall, Frisörtermin. Das Futter musste sicher aufgefüllt werden, da ich es Morgen nicht in den Stall schaffe.

Steade begrüsste mich und wich nicht mehr von der Seite, er belagerte die Türe und wollte raus. Er gab keine Ruhe, bis er raus durfte, so ging es spontan auf den Reitplatz zum Longieren. Das fand er wirklich super und zeigte sich von seiner besten Seite. Ich musste schmunzeln, bei Steade merkt man so gut, wenn im Langweilig ist. Statt einfach die Weide zu geniessen möchten wir Arbeiten. Er bemühte sich in allem, kurz abduschen und dann brachte ich Steade wieder in den Offenstall. Ein Leckerli und nun dampfte er zufrieden ab auf die Weide, geht doch hi hi hi hi

Mit der Weide wäre ich zwar nicht an der Reihe gewesen aber das Wetter war so toll und die ganze Abendstimmung, so mistete ich eine ganze Karrette ab.

22. Juni 2018 : -

23. Juni 2018 : leider reichte die Zeit auch heute wieder nur zum Futter füllen. Ich schaffte es nur kurz in den Stall, Morgen.

24. Juni 2018 : Pferd ausgiebig geputzt und einen schönen Ausritt mit Erika zusammen genossen. Die Bremsen waren das erste Mal mit dabei auf dem Ausritt, sonst hatten wir bis anhing eigentlich recht Glück. War aber klar, das es bald einmal ändern würde, es wurde recht kühler um so erstaunter war ich über die vielen Insekten.

Steade war recht anständig, trotz der vielen Bremsen, ganz am Anfang als er zu mir kam drehte er fast durch und heute ohne Decke, feiner Kerl.

********************************

Woche 26 / 2018

25. Juni 2018 : eine hitzige Woche steht uns bevor, deshalb bin ich auch erst nach 20 Uhr in den Stall gefahren, gemütlich gemütlich....

Mit Steade ging es auf den Reitplatz, er hat wieder super mit gemacht und war sogar ziemlich aufgezogen. In der Mitte der Halle hatte jemand eine Hindernisstange vergessen zu versorgen. Hui da konnten wir uns fast nicht mehr erholen, Kopf oben und schon fast tänzelnd ging es zu der Stange. Um Himmelswillen was ist das den hahahaha

Steade hatte soviel Power, das ich ihn ein paar Runden galoppieren liess. Ich liebe diese Momente der Ruhe

25.06.2018-2 25.06.2018-3
25.06.2018-1

26. Juni 2018 : so erneut ging es nach 20 Uhr in den Stall, schön gemütlich angenehm. Dieses Mal longierte ich Steade. Morgen kommt nämlich Roland zum Zähne machen und dann machen wir paar Tage Pause mit dem Reiten und allgemein Pferd bewegen.

26.06.2018-2 26.06.2018-1 26.06.2018-3

27. Juni 2018 : Tag ix, Roland kommt zu Besuch zum Zähne raspeln. Bei Roland Termine zu bekommen ist nicht immer ganz einfach, um so glücklicher waren wir, das es wieder einmal für ein Jahr geklappt hat.

Steade kam als Letzter an die Reihe. Erika und ich genossen danach die Ruhe im Stall und picknickten gemeinsam, während unsere Schwarzen aus der Sedierung erwachten. Immer wieder eine Erleichterung, wenn alles so super geklappt hat. Nach dem leckeren Essen machte ich mich auf den Weg zur Weide, meine Mission am Nachmittag war gross hahahhaha zuerst wurden alle grossen Steine auf die Seite gerächt, damit die Jungs einen besseren Pfad laufen können. Vor allem für Rambo besser, da er im Moment wieder schlechter läuft. Das war auch der Grund, weshalb ich dem TA tel. um an Schmerzmittel zu kommen, glücklicherweise ist der TA Morgen in HK. Wo ich mich dann gleich anhängte um die Hufrehe ausschliessen zu können, im Hinterkopf hatte ich das nämlich noch präsent. Weiter ging es auf der Weide mit Gebüschen und Bäumen schneiden, sowie Disteln aushacken, mega Arbeit und dann ging es Nachhause, Feierabend für heute.

28. Juni 2018 : um 11 Uhr war der TA bei Rambo. Ich wurde kurz nach dem Mittag über die Ergebnisse informiert, leider gar keine erfreulichen Nachrichten. Der Hufreh Verdacht hat sich nun bestätigt, beim Röntgenbild sah man bereits eine leichte Veränderung Rotation.... Schock. Rambo wurde gegen die Schmerzen gespritzt, Morgen wird der TA nochmals eine Ladung reinlassen und dann werden wir sehen, in welche Richtung sich dieser Schub entwickelt. Da wir schnell reagiert haben, besteht Hoffnung. Laut TA gibt es im Moment sehr sehr viele Hufrehfälle. Mit den Hufschuhen sind wir nicht schlecht gefahren, ev müssen wir eine Lage Dicker gehen, deshalb habe ich auch gleich bei Scootboots Einlagen, Neopren- und Filzeinlagen bestellt. Wenn wir Glück haben, erhalte ich die Sachen auch bereits Morgen. Karoline sendet mir die Artikel per A Post, auf diesem Weg vielen lieben Dank.

Bei Rambo heisst es somit abwarten, wie es sich entwickelt.

Am Abend bin ich kurz in den Stall gefahren, ok ,sehr sehr kurz. Meine Pläne wären eigentlich anders gewesen, kaum im Stall, musste ich auch schon wieder Nachhause. Den beim in den Stall fahren bin ich zu Nahe an einen Dolendeckel mit Rand gefahren. Ein mega Knall und ich wusste sofort was mir blühte, ja Pneu und Felge deformiert und leicht geplatzt, die Luft strömte auch bereits aus und das bei beiden Pneus, echt super gemacht. Also schnell Nachhause bevor die Luft ganz Draussen ist grrrrr

29. Juni 2018 : TA kam in den Stall um Rambo zu spritzen ab Morgen müssen wir dann 2x am Tag Medis geben.

30. Juni 2018 : kurz vor dem Mittag bin ich zu den Pferden gefahren. Für Rambo gab es die Medis und mit Steade ging es auf den Reitplatz.

Zur Zeit sind die Temperaturen sehr sehr hoch, nach dem Mittag reiten grenzt schon fast an Menschen- und Tierquälerei. Steade gab sich sehr viel Mühe und wir konnten viele Tempiwechsel, sowie Schlangenlinien reiten. Wir machten auch gar nicht all zu lange, es würde immer düpiger.

Am Abend sind Luca und ich nochmals in den Stall gefahren um Rambo die Medis zu verabreichen. Als er mich sah, suchte er bereits das Weite, hau ab mit den bäh Medis hi hi hi

 1. Juli 2018 : sooo, der erste frühe Ausritt im 2018. Erika und ich starteten um 7.30 Uhr, herrlich. Ich hatte schon eiwenig bedenken, ob es nicht doch bereits zu spät wäre. Aber passte perfekt, wir kreuzten 2-3 Bremsen und das war es, super. Meine Jungs bekamen anschliessen ein Morgenmash.

Ab Abend düste ich nochmals in den Stall um Rambo die Medis zu geben. Ab Morgen verabreicht sie Martina am Morgen, so bleibt mir nur noch der Abend. Vielen Dank

********************************

Woche 27 / 2018

 2. Juli 2018 : ich war nur ganz kurz in den Stall gefahren um beide Pferde abzuduschen und Rambo die Medis zu geben. Es war wirklich viel zu heiss über 30 Grad.

 3. Juli 2018 : die Zeit reichte leider auch heute wieder nur für einen kurzen Besuch. Steade wird langsam aber sicher richtig ungeduldig. Ständig suchte er mich und wieherte mir entgegen, so komm und mach jetzt endlich was mit mir. Zur Zeit ist echt viel los überall aber Morgen wird sich das ändern, armes Pferd. Steade tat mir wirklich leid, ich sah ihm richtig an, wie langweilig ihm ist und das bei Offenstallhaltung *grins*

Morgen um 16 Uhr kommt der TA, wir besprechen das weitere Vorgehen und wie es am tel. klang, werden wir Rambo nochmals röntgen um ev. Veränderungen zu sehen.

 4. Juli 2018 : super, ich habe den TA verpasst. Ich konnte leider nicht pünktlich Feierabend machen, wegen einer Präsentation im Geschäft. Als ich in den Stall hiess es, der TA wäre gerade vor 2 Minuten abgefahren, scheis......e. So musste ich die News halt per tel. nachfragen.

Rambo laufe viel besser, mit den Schuhen das wäre eine sehr gute Idee, röntgen würde er lieber etwas später um zu schauen was sich da getan hat. Es gab 2 weitere Medi spritzen für die nächsten Tage. Zum Glück schaut Martina jeden Morgen, so bleibt für mich nur der Abend.

Jo und dann longierte ich noch Steade, der kommt diese Woche wieder einmal zu kurz, im Moment ist es überall stressig, zum Glück darf ich ja bald 5 Wochen Sommerferien geniessen ohne Stress, juhuuu.

 5. Juli 2018 : ich düste in den Stall und freute mich auf die Dressurarbeit. Ein Wetteralarm ging ein, der nächste folgte. Im Stall angekommen fing es gerade heftig an zu schütten, Steade natürlich Draussen am Berisseln. Ich rief Steade ein paar Mal, der wollte aber nichts von mir wissen, nicht wie die letzten Tage. Also entschied ich mich spontan um und düste wieder nach Hause okeeee

 6. Juli 2018 : ein super lustiger Abend mit den Reitkolleginnen, ein paar habe ich schon seit Monaten oder sogar Jahren nicht mehr gesehen, genial wars

Button Fotoalben 2018 --> Juli 18

 7. Juli 2018 : um 8 Uhr sassen Chanti und ich auf den Pferden Richtung Westen hi hi hi gemütlich so ohne Bremsenzeugs. Der Ausritt tat richtig gut, im Wald wurde es tropisch, sind wir im Urwald? Krass wie die Feuchtigkeit plötzlich da war und es anfing zu nieseln, das hatte ich bis jetzt auch noch nie gesehen.

 8. Juli 2018 : Sonntag Friesenausritt, leider viel zu spät. Die Temperaturen gehen wieder aufwärts, da muss man einfach früher aus den Federn, sonst wird es für Pferd und Reiter unangenehm, so war es dann auch heute. Steade fand es gar nicht lustig und war ständig am abwehren. Ich war richtig froh als wir im Stall zurück waren Hitze pur

********************************

Woche 28 / 2018

 9. Juli 2018 : am Abend in den Stall gedüst um Rambo die Medis zu geben. Natürlich gehört auch jedesmal die Hufwässerung dazu, sowie die neuen Polster für die Hufschuhe. Am Abend bin ich noch in den Baumarkt gefahren um neue Polsterungen aufzutreiben.

10. Juli 2018 : meinen Mittag habe ich bei den Pferden genossen. Steade musste mit mir zusammen einwenig Dressurarbeit machen. Um diese Zeit sind die Temperaturen noch schön angenehm. Ein toller Mittag

11. Juli 2018 : heute hatten die Pferde frei, ich bin dann nur zum verarzten in den Stall gefahren. Das übliche Ritual seit den letzten Tagen

12. Juli 2018 : heute war wieder Mittag bei den Pferden angesagt. Steade wurde longiert und dann ging es wieder in Geschäft, weiter arbeiten.

13. Juli 2018 : -

14. Juli 2018 : kurz vor dem Mittag bin ich in den Stall gekommen. Zum Ausreiten wäre es um diese Zeit bereits zu heiss gewesen aber zum Glück war ja eh Platzreiten angesagt. Die Pferde dösten im Unterstand.

Steade wurde ausgiebig geputzt, endlich hatte ich wieder einmal genügend Zeit dafür unter der Woche musste es zack zack gehen. Steade lief sehr schön auf dem Platz, seit einer Weile galoppieren wir jeweils auf jeder Seite einen Durchgang. Ich merke es, wir sind wieder zügiger unterwegs hüstel hüstel. Auf der linken Hand legten wir im Galopp auch mächtig zu längs der Bande um die Kurve und die ganze Länge zurück yepaaa. Dann versuchte ich heute ein 8 zu galoppieren. Auf der Volte, in der Mitte einen Trab- Schrittübergang und weiter im Galopp andere Seite. Das funkte eigentlich nicht mal schlecht. Viele Seitengänge und Schlangenlinien reite ich sowieso jedesmal und seit der letzten Reitstunde bei Dr. Wachtarz übe ich ständig auf der rechten Hand mich nicht zu verdrehen, nicht einfach, nicht einfach.

Anschliessend kam noch Rambo an die Reihe, abspritzen, Hufe + Beine kühlen sowie Hufsohlen auswechseln. Am Montag ab 17 Uhr haben wir einen Termin zum Röntgen, ich bin gespannt, ob es sich verändert hat oder gleich geblieben ist und wie es dann weiter gehen wird.

15. Juli 2018 : so, heute startete unser Sonntags Ausritt bereits um 7.30 Uhr, herrlich. Morgenstund hat Gold im Mund und das ist einfach wirklich so, die Natur ist Morgens einfach am schönsten. Dann sitzt man auf dem Pferd und geniesst einfach nur die Natur, und alle die jetzt im Bett liegen haben Wort wörtlich verpennt ;-)

Esther kam heute spontan mit Erika und mir mit. Beim Rhododendron stand plötzlich direkt neben uns ein Reh, wow. Ein wunderschöner Morgen Ausritt, das frühe aufstehen lohnt sich jedesmal.

Meine Pferde bekamen noch ihr Mash. Rambo wurde wieder gepflegt und gehegt und anschliessend musste ich wohl oder übel noch auf die Weide bähhh

Button Fotoalben 2018 --> Juli 18

********************************

Woche 29 / 2018

16. Juli 2018 : um 17 Uhr kam der TA zum Röntgen. Rambo läuft besser, der Winkel sieht zwar auch besser aus aber der Abstand zur Hufwand wäre nicht gleich parallel. Das heisst abwarten, bis der TA in der Praxis in aller Ruhe alles ausmessen kann um die richtige Diagnose zu stellen. Es gab eine neue Ladung Medis für den kleinen Herrn. Nun heisst es abwarten.

Mit Steade habe ich Bodenarbeit gemacht, hui das letzte Mal ist bestimmt Jahre her oje oje. Knoti drauf, Seil um und los…. Rückwärtsrichten, Vorwärts im gleichen Abstand, Vor- und Hinterhandwendungen, Spanischschritt, Trab neben mir, Stehen usw. Das Wetter passte für Kopfarbeit, zum Bewegen war es viel zu heiss.

17. Juli 2018 : -

18. Juli 2018 : ich bin erst spät Abend in den Stall gefahren. Zuerst dachte ich, dass es doch zu heiss wäre zum Pferd bewegen aber um diese Zeit war es in der Halle angenehm kühl. Ich habe Steade longiert. Irgendwie lief er komisch, hinten rechts steif, was ich schon am Montag so empfand. Ich war dann ein wenig irritiert Einbildung oder Tatsache?!? Mit der Zeit lief er immer lockerer aber dennoch sah es nicht aus wie sonst. Super gerade, schön am übertreten gleiche Spur wie vorne nichts verschoben. Aber weshalb das hinten so aussieht, als ob die Po Muskeln ständig angespannt wären hmmmm

19. Juli 2018 : Am Morgen tel. ich gleich dem Pferdephysiotherapeuten und siehe da, am Freitag Mittag ist er in HK im Stall bei zwei anderen Pferden, wenn das nicht passt.

Am Abend bin ich dann wieder recht spät zu den Pferden gefahren. Steade stand auf der Weide und erkannte mein Auto, zack Kopf oben. Ich öffnete die Boxentür und schaute Richtung Weide. Steade trottete in meine Richtung, Übergang in den Trab, Kopf links rechts nach hinten und dann wechselte er in den Galopp hihihihi. Ich dann brrr bbrrrr, bei mir ein kurzer Stopp und weiter in den Unterstand Arsch zu mir gedreht….. bitte mach das Weg. JA eine riesen fette Rossbremse auf Steades Po.

Hitze pur, ich habe mich dann spontan dazu entschlossen, Steade den Schweif zu shamponieren und fertig. Als ich dann Rambo raus nahm sah ich seinen Schweif an, da ging was, richtig aufgescheuert. Also Shampo nochmals hervor geholt und das gleiche Prozedere bei Rambo….nun haben beide wieder die Schweife schön ha ha ha

Und das war es dann auch für heute

20. Juli 2018 : am Mittag kam nun Dani zu Steade, ich ahnte schon, dass er nichts finden würde. Steade rausgeholt und vorgeführt im Schritt und Trab, alles ok. Er schaute noch kurz das eine und andere an, nichts. Ok, ob es doch an den Insekten lag? Ich wollte den Termin Gestern noch fast absagen hmmm

Dani meinte dann sogar, im Moment sehe er richtig gut aus, hinten alles voller Muskeln, die letzten 2 Jahre hätte er einen riesen Sprung gemacht Körpermässig. Mit diesem Kompliment war Steade dann auch entlassen hmmmm

21. Juli 2018 : ein gemütlicher Ausritt bei leichtem Nieselregen mit Chanti, da passte sogar die Zeit um 10.30 Uhr noch super.

22. Juli 2018 : Sonntagsausritt mit Erika, heute sah es schon wieder ganze anders aus mit den Temperaturen. Gut haben wir den Abritt um 9 Uhr geplant, ideal.

********************************

Woche 30 / 2018

23. Juli 2018 : ich war am Abend mit Steade auf dem Reitplatz. Er machte super mit trotz der Hitze.

Heute kamen Christina und Antonia zu Besuch, Jeanne die auch im Stall in HK ist, so wie ich ritten früheren in einem anderen Stall zusammen. In der alten Reithallen von A. Kahlke, laaange ist es her, das war die Zeit um 1990. Christina habe ich ab und zu mal gesehen aber Antonia bestimmt seit 1995 nicht mehr, ein super lustiges Treffen.

24. Juli 2018 : -

25. Juli 2018 : Ferienstart meiner 5 Wochen Sommerferien JUHUUUU

und der erste Tag startete gleich mit dem TA und Marceline unserer Barhufpflegerin. Rambos Hufe mussten gemacht werden nach Weisung des TA’s. Es wurde alles ganz genau begutachtet. Die Schuhe passen Rambo wieder gut mit den zusätzlichen dicken Sohlen. Die Medis bekommt er weiterhin 2x täglich. Beim letzten röntgen sah man ja nochmals einen leichte Rotation von 2 Grad. Mal schauen wie es weiter geht, wir entscheiden Schritt für Schritt auch mit der Dosis des Medikamentes. Aber er läuft soweit nicht schlecht.

Unterdessen stellte ich Steade in 3 Wassereimer hi hi hi das sah aus aber für Marceline geht die Hufbearbeitung so einfacher. Nach den trockenen Wochen wieder sind die Hufe steinhart. Füsse schön, ging es zum Longieren, schon v/a feiner Steade. Anschliessend musste noch die Weide erledigt werden, schwitz ahoi

Morgen geht es für 2 Tage an die EuroCheval Pferdemesse mit Virginia jupi jupiiii

25.07.2018-3 25.07.2018-2
25.07.2018-1

26. Juli 2018 : der Shopping Trip kann beginnen juhu EuroCheval Offenburg wir kommen.

Abfahrt um 6.30 Uhr. Man merkte deutlich, das die Messe dieses Jahr einen Tag weniger dauert. Normalerweise beginnt die Messe bereits am Mittwoch, im 2018 jedoch erst am Donnerstag. Da hatten wohl viele Angst, die passenden Schnäppchen zu verpassen. So war am 1. Messetag auch Fullhouse, krass. Das Wetter spielte auch mit, mit guten 35 Grad waren wir dabei hihihi und liefen Wort wörtlich aus. Gott war das heiss.

Kaum im Messegelände führte unser Weg aussen rum Richtung Ascot und Spooks Geschäft. Seit 5 Jahren suche ich immer wieder diesen blöden so Hammer funkelnden Swarovski Stirnriemen, jedesmal ausverkauft, sogar an der Equitana hatte ich keine Chance und was erblickten meine Augen? jupi du..... der erste Kauf war getätigt hoppla. Virg schlug gleich bei Spooks zu. Mal schauen wie das weiter geht.....

Wir entschieden uns dann auch, die Runde draussen fertig zu machen, da es echt heiss war und das bereits vor dem Mittag. So ging es am Nomi in die Hallen rein, wo es direkt angenehm war. Draussen traf uns jedesmal der Schlag aufs Neue.

Ein super Start in die 5 -wöchigen Ferien, total erschöpft ging es zum Hotel, wo uns die nächste Überraschung erwartete. Wir erhielten ein Zimmer, welches bereits besetzt war, ganz dolle. Reklamiert, war doch tatsächlich nur noch ein Einzelzimmer frei, das hiess für uns Kuschelmodus, wie konnte es auch anders sein, die Klima streikte auch gleich mit, was für ein Zonk. Aber nun, die Mägen knurrten und wir kamen endlich zum Essen.... und ab ins Bett Tod

Button Fotoalben 2018 --> 26. /27.07.18

k26.07.2018-2 k26.07.2018-12 k26.07.2018-5

27. Juli 2018 : ab in die 2. Runde. Wir starteten mit einem sehr feinen Frühstück...

Ich würde mal behauten, nach den ix Mal Offenburg, war dieser 2. Tag der wildeste. Wir waren noch gefühlte Stunden unterwegs, schauten Showen, assen gemütlich Crepes, holten noch dies und jenes. Und wer hätte es gedacht, ich habe tatsächlich noch eine Schabracke gefunden und liess diese sogar besticken ooo ooo ich hätte schwören können, das ich zum ersten Mal keine Schabi mitnehmen würde, tja falsch gedacht. Irgendwie düsten wir auch recht spät los und waren auch sehr spät Zuhause Dank einem Mörderstau bei Egerkingen grgrgrgr

Nun freuen wir uns aufs Auspacken und das anschliessende testen. Ciao ciao Messe, in 2 Jahren siehst du uns wieder hi hi hi

28. Juli 2018 : heute ging es vor dem Mittag in den Stall. Eine gefühlte Woche war ich nicht mehr im Stall ha ha ha, Steade sieht nach ein paar Tagen auch immer so zerstrubt aus, dementsprechend lange dauerte unser Beauty Programm, bevor wir auf den Reitplatz konnten. Eeeeendlich Pferd fertig schön gemacht konnten wir loslegen. Es war gar niemand mehr im Stall, so konnten wir den Platz für uns ausnützen. Steade machte so super schön mit, hat u viel Spass gemacht aber irgendwann sollte man aufhören, fein gemacht. Meine Jungs bekamen noch ein Mash.

29. Juli 2018 : mir Erika ging es um 9 Uhr ins Gelände, viel wurde getratscht und berichtet. Trotz der Hitze war die Zeit noch recht ok mit den Viechern.

Im Stall zurück, musste ich die Weide abmisten. Die 2 Bananenschalen schmiss ich derweilen Draussen in die Mistkarrette. Als ich diese holen wollte für auf die Weide war da nichts mehr von Schalen zu sehen aber ein lang gestrecktes Pferd hing über das Fenster hinaus STEADE maaannnnnn So ein Depp hey. Ich konnte es wirklich fast nicht glauben aber in die Futtersäcke hatte ich sie wirklich nicht geschmissen, Kontrollcheck, die waren Spurlos verschwunden und zwar in Steades Magen. Ganz gut gemacht hm

********************************

Woche 31 / 2018

30. Juli 2018 : STEADE hat die Bananenattacke überstanden, huff.

31. Juli 2018 : vor dem Mittag ging es erneut zur Dressurarbeit auf den Reitplatz, Sound an. Einfach etwas vom Schönsten, wenn das Hotti mitmacht wie man das wünscht. Und dann Gaspedal drücken und im Galopp über den Platz sauen, Pferd aufnehmen, aussitzen und im versammelten Trab weiter schweben MEGA.

 1. August 2018 : am späteren Nomi war ich die Jungs abduschen, so eine Sauhitze die ganze Zeit. Nein, wir wollen natürlich nicht jammern.

 2. August 2018 : Steade und ich starteten unseren Ausritt um 6.30 Uhr, einfach herrlich diese Stille im Wald, der Sonnenaufgang MEGA

Button Fotoalben 2018 --> August 18

 3. August 2018 : es ist ja soooo heiss aber ich nahm mir ganz feste vor, einen anspruchsvollen Longierparcours aufzustellen. Was ich dann auch gemacht habe. Jeweils bei 90 Grad habe ich die IKEA Pippiklos aufgestellt, dieses Mal auf beiden Seiten der Stange, so dass die Stangen auf der ganzen Länge erhöht waren. Steade hatte ziemlich viel Dampf und drehte immer Mal wieder auf. So auch im Galopp und zack war eine Hindernisstange in 2 geteilt jesses Gott. Steade hat es zum Glück nichts gemacht aber bis ich die halbe Halle wieder mit dem Rechen eben bekommen habe, schwitz.

 4. August 2018 : ich bin um 16.30 Uhr schnell in den Stall gefahren um die Pferde abzuduschen, die genossen es.

 5. August 2018 : Friesen- und Hundeausritt um 6 Uhr Morgens, einfach traumhaft. Heute ging es zur Endlosschlaufe hoch, diese Stille. Domäs Hund Diva nahm ich heute mit, sie das erste Mal bei Pferden und Steade das erste Mal mit Hund als Handpferd. Es ging noch recht gut, wobei ich sagen muss, jeden Tag bräuchte ich das nicht, mein linker Arm musste ein rechtes Krafttraining absolvieren. Aber im Grossen und Ganzen haben wir das mit ein paar Mal fluchen nicht schlecht hinbekommen.

Video: Steade & Diva 5.08.2018       und          Button Fotoalben 2018 --> August 18

********************************

Woche 32 / 2018

 6. August 2018 : eigentlich war ich früher im Stall als geplant aber die Hitze machte mir trotzdem einen Strich durch die Rechnung. Ich freute mich so auf die Platzarbeit vor den Ferien aber als ich Steade schon nur putzte kam ich mächtig ins schwitzen und Zeitlich war ich doch irgendwie zu knapp dran. So viel musste noch erledigt werden... stress stress

So putzte ich Steade etwas länger dafür fiel das Longieren etwas kürzer aus. Aber eines muss ich sagen, Steade lief vorbildlich v/a, ein Traum, das wäre vorzeige reif gewesen.

 7. August 2018 : ab nach Barcelona....

 8. August 2018 : Barcelona

 9. August 2018 : Barcelona

10. August 2018 : retour von Barcelona, ein wunderschöner und heisser Städtetrip

Button Fotoalben 2018 --> 7.-10.08.18

11. August 2018 : kaum zurück in der Schweiz geht es schon weiter nach Huttwil an den Pferdeflohmi.

Ich liess es mir nicht nehmen, vor dem Flohmi noch kurz zu den Pferden zu fahren, also früh aus den Federn. Die Verkaufssachen musste ich auch noch zusammen suchen hm hm

11.08.2018-3 11.08.2018-4
11.08.2018-1
11.08.2018-5

12. August 2018 : soo, heute ging es nach einer Woche aufs Pferd unser Friesen Sonntagsausritt mit Erika :-)

Steade war recht zügig unterwegs, klar das auch der neue Schafunterstand nicht unbemerkt blieb, Krise. Ich wollte eigentlich vorwärts aber Steade fand nur den Rückwärtsgang und zack ging es dann aber mit grossem Entsetzen wurde alles begutachtet. Jetzt sind die Temperaturen wieder schön angenehm und das wichtigste, die Bremsen scheinen verschwunden zu sein.

Meine Jungs bekamen anschliessend ihr Mash.

********************************

Woche 33 / 2018

13. August 2018 : ich war mit Steade auf dem Reitplatz. Als ich in den Stall fuhr wusste ich bereits, das ich recht im Stress war und insgeheim wusste ich, Reiten macht so keinen Sinn. Prompt kam die Quittung, Steade lief so etwas von schlecht, nur am ziehen. Ich dachte mir so ein Galopp könnte die Power etwas rausnehmen, denkste. Auf der Geraden legte er nochmals zu, ich kam mit meinem Sporen etwas zu weit nach hinten und schon buckelte der Herr über den Platz grrrrr

Im Nachhinein nervte ich mich, das ich es nicht bleiben liess, ich wusste es ja ganz genau.

14. August 2018 : ich habe Steade vor dem TA Besuch longiert, er lief wunderschön, kein vergleich zu Gestern.

Rambos Füsse scheinen soweit auch ok zu sein für den nächsten Schritt. Ab Donnerstag werden die Medis nun komplett abgesetzt, die Hufschuhe bleiben wie bis anhin drauf. Nach 2 Wochen werden wir nochmals raspeln, wieder Schuhe drauf und schauen was die Tage bringen.

Die Kotproben von Steade, Rambo und Peppy konnte ich gleich mitgeben, praktisch. So vergeht die Zeit und es geht schon wieder Richtung Ende Jahr.

15. August 2018 :

 

nach oben

pfeile0048002