27.08.2017

© Juni 2008

 

Flagge_CH03
pfeile0044702
a_a-Steade

nach unten

Tagebuch 2019

schmetterling_3102

 1. Januar 2019 : HAPPY NEW YEAR 2019, Prost k035 wir haben das 2019 in Zermatt gestartet, herrlich

31.12.2018-2 31.12.2018-1 31.12.2018-3

 2. Januar 2019 : retour von Zermatt ging es natürlich gleich zu den Pferden, ich wollte ja schliesslich wissen, wie meine beiden Herren ins 2019 gestartet sind.

Steade bekam eine extra Beauty Pflege nach den 2 freien Tagen plus neue Zöpfe aber dann schnell auf den Platz für die Dressurarbeit. Hm ja, Power hatten wir genügend hi hi hi

 3. Januar 2019 : -

 4. Januar 2019 : das Wetter sah richtig super aus, ideal für mein(e) Vorhaben, ich wollte vor Steade unbedingt mit Rambo eine Runde drehen im Gelände. Seit der Hufrehe sind wir ja sehr sorgfältig mit dem Spazieren gehen, nur kurze Distanzen u.s.w. Ich fand, das es an der Zeit war, wieder eine etwas grössere Strecke zu wagen. Dafür wählte ich extra die Grasroute zum Reitplatz hoch und von dort aus um den Hof. Eine schöne, fast gerade Strecke und mit den 25 Minuten perfekt. Der kleine Mann lief super mit und trabte auch ein paarmal an und frech waren wir, immer ein sehr gutes Zeichen bei Rambo.

Voller Tatendrang stellte ich anschliessend einen recht aufwendigen Stangensalat auf dem Reitplatz auf. Das heisst, Steade wurde longiert. Er lief wieder so etwas von Vorbildlich und liess sich nicht aus der Ruhe bringen, nicht einmal, als die 3 anderen Pferde auf dem Platz Vollgas gaben. Stolz der Profi :-)

Button My Shetty Rambo --> Fotos 2019

 5. Januar 2019 : -

 6. Januar 2019 : Gestern hat es leicht geschneit, was wir heute wieder zu spüren bekommen sollten. Ich dachte eigentlich, das die Wege schön frei wären aber denkste. So entschied ich mich fürs Laufen anstatt zu Reiten. Die Hufschuhe konnte ich bei der Glätte sowieso nicht anziehen und ohne war es auch nicht besser, das merkte ich spätestens als wir vom Stalltrakt losmarschierten. Bei der leichten Neigung rutschte mir Steade vorne komplett weg, Herzstillstand Gott o Gott, nur knapp nicht gestürzt. Wir wählten die Route zu den offenen Feldern anstatt den Wald mit den teils vereisten Teerstrassen. So kamen wir gut im Stall zurück.

Nächstes Jahr werde ich mir Hufschuhe mit Spikes kaufen aber da bald die Grösse 10 auf den Markt kommt, möchte ich nun nicht die 9er bespicken lassen.

Button Fotoalben 2019 --> Januar 19

*********************************

Woche 2 / 2019

 7. Januar 2019 : zuerst war ich mit Steade auf dem Reitplatz und konnte gleich die Prestige Test- Lederkurzgurte testen. Virg nahm mir diese mit aus Deutschland, ich war ja erst dort aber zu diesem Zeitpunkt hatten sie diese noch nicht bekommen. Die jetzige Mattes Kurzgurte sitzt schon perfekt, da hatte ich im Sommer bedenken wegen dem Schwitzen aber dem war nicht so, deshalb hatte ich mir kürzlich ein Ersatzlammfell für diese Gurte zugelegt, wo ich hoffe, das sie bald kommt, diese 6 Wöchigen Lieferfristen auch immer aber ist halt alles auf Mass gefertigt.

Die Leder wäre im Sommer schon nicht schlecht, zum Reiten war sie jedenfalls ideal, kein verrutschen nichts. Wir haben ja bereits ein Gurten Szenario hinter uns.

Nach Steade war ich noch 25 Minuten mit Rambo unterwegs. Morgen geht es dann wieder los mit Arbeiten fertig Lustig bääähhhh

 8. Januar 2019 : -

 9. Januar 2019 : gemütliche Platzarbeit mit Steade. Wir waren ganz alleine in der Halle, der Blick aus der Halle wie in einem Märchen. Der Himmel zeigte alle Farben, unsere Weide versteckt unter einer Ladung Schnee und am Windnetz der Reithalle bildeten sich grosse Schneeflocken. Ja, das ganze Netz war übersät, Steade hatte davor zuerst Panik aber merkte schnell, das dies harmlos ist. Eigentlich hatte ich davon ein Video und Foto gemacht aber während der Aufnahmen fand mein Handy, das es sein zeitliches segnen soll, Krise. (Seither ist mein Handy Tod)

Noch zu der Platzarbeit, wir ritten alles am langen Zügel viel Trab und viele Galopprunden, so schön zum auspowern. Danach genossen Steade und ich noch eine 14 -minütige Solareinheit, herrlich

10. Januar 2019 : Chanti und ich stapften mit den Pferden durch eine wunderschönen Schneelandschaft, ein Traum.

11. Januar 2019 : -

12. Januar 2019 : Pflichtprogramm Friesenkörung Leeuwarden 2019 schauen, jedes Jahr werden Erinnerungen wach, die 2x die wir dabei sein durften MEGA

Während der Pause düste ich zu den Pferden mit einer Ladung Bananen in der Tasche, die Weide musste ich auch noch kurz abmisten und ab Nachhause vor die Glotze.

13. Januar 2019 : im Moment haben Erika und ich immer sehr viel Pech mit dem Wetter am Sonntag. So auch heute, nur heute war es echt heftig, uns schüchtert ja nicht so schnell was ein aber dieser Schneesturm und Glätte?!? Im Stall haben wir uns schnell beraten und entschieden, das wir es heute lieber sein lassen. Gute Wahl, den schon ein paar Minuten später wurde der Wind immer heftiger und wir hatten es die letzten Sonntag genug oft herausgefordert. Es ging vom Stall auch gar niemand raus, wirklich gar niemand und das heisst dann was.

Zum Glück haben wir unsere tolle Halle, so konnte ich Steade statt dessen longieren und somit doch bewegen, genial.

*********************************

Woche 3 / 2019

14. Januar 2019 : der erste Beritt im neuen Jahr. Während Linda Steade ritt, konnte ich die Weide abmisten und anderes erledigen.

15. Januar 2019 : -

16. Januar 2019 : Geschäfts Skitag, was für ein HAMMER Tag

k16.01.2019-1 k16.01.2019-2 k16.01.2019-3 k16.01.2019-4

17. Januar 2019 : ich war mit Steade auf dem Reitplatz. Keine Menschenseele weit und breit.

18. Januar 2019 : -

19. Januar 2019 : Erika und ich tauschten den Sonntag ab auf Samstag, den wie sollte es auch anders sein, für Morgen melden sie Schnee und bäh. Da hatten wir nun heute so richtig Glück mit dem schönen Wetter, sogar die Sonne schien. Zuerst hatten wir bedenken wegen der glatten Strassen, kurz ins Auto gesetzt und die Strecke abgefahren ok wir können es wagen hihihi

Mit uns kam Fränzi mit June mit, sie war auch zu Fuss unterwegs wie ich. Ja ja so Hufschuhe mit Spike wären schon eine gute Sache, das wurde mir auch heute wieder bewusst aber nächstes Jahr sind wir dabei. Ich muss aber sagen, es ging recht gut, wir wählten nochmals eine andere Strecke als sonst und wir rutschten nur einmal kurz, huff.

20. Januar 2019 : -

*********************************

Woche 4 / 2019

21. Januar 2019 : ich war mit Steade auf dem Reitplatz, herrlich. Viel war nicht los im Stall, so konnte ich den Sound ziemlich laut aufdrehen und die Ruhe sonst mit Steade geniessen. ICH LIEBE ES.

22. Januar 2019 : Chanti und ich haben uns für den Horse Agyliti Kurs im April angemeldet, der Kurs wird von Jahr zu Jahr beliebter, das heisst schnell handeln und anmelden.

23. Januar 2019 : Linda kam heute zum Beritt. Es war echt kalt, während Steade arbeiten musste, mistete ich die Weide ab.

24. Januar 2019 : ein wunderschöner Abend. Chanti und ich entschieden uns, mit den Pferden zu laufen anstatt zu reiten. Isa schloss sich uns mit Shiva an. Eine richtige Völkerwanderung durch HK hihihih sah echt lustig aus, eine lustige Truppe on Tour.

25. Januar 2019 : meine Jungs haben Termin bei Marceline, Füsse schön machen. Anschliessend ging es noch auf die Weide, die 3 Hottis haben tatsächlich in den 2 Tagen eine ganze Mistkarrette Schei.... auf der Weide hinterlassen.

Lustig, während dem Weide abmisten sass die ganze Zeit ein Fuchs auf unserer Weide und schaute mir zu. Das Nest ist ja direkt neben unserer Weide in den Gebüschen, dort wäre bestimmt auch irgendwo Steades Hufschuh zu finden, die mir die Fellknäuel geklaut haben.

26. Januar 2019 : -

27. Januar 2019 : Den Ausritt mit Erika musste ich bereits eine Woche zuvor absagen, da wir andere Pläne unbedingt in Angriff nehmen müssen.

Andere Pläne? eigentlich wollte ich Fränzi das Ganze drumherum bei Steade zeigen, sprich, wo ist die Beautykiste, welches und wieviel Futter bekommen meine Pferde und wie arbeite ich mit Steade. Wieso der ganze Aufwand? Ömmm, Luca und ich fliegen schon bald für 2 Wochen nach Florida Miami inklusive Aufenthalt in Key West YES. Da brauche ich natürlich jemanden, der sich liebevoll um Steade kümmert. Keine einfache Aufgabe, hundert mal habe ich mir Gedanken gemacht, wem ich diese Aufgabe anvertrauen möchte.

Chanti hat genügend um die Ohren mit Funny und Rambo, da wollte ich unbedingt jemand unabhängigen für Steade finden. Sonja war eine Option aber leider verhindert Jobmässig und was nun? Irgendwann bot mir Fränzi (Sandras RB) an, Steade in dieser Zeit zu pflegen und hegen, okeeey

Mein Bauchgefühl wusste sofort, das ist die Lösung. Wir werden dieses Programm nächsten Sonntag nochmals in Angriff nehmen, den leider mussten wir dieses Vorhaben kurzfristig absagen. Statt dessen ging es auf den Reitplatz zum Schwitzen, wirklich, der schwarze Teufel war voller Temperament hi hi hi das schwarze wilde Pony aber auch immer

*********************************

Woche 5 / 2019

28. Januar 2019 : heute gab es seit Monaten oder sind es schon Jahre her..... grübel grübel..... wieder einmal Bodenarbeit. Steade und ich hatten ein “wäuz Gaudi” da sieht und spürt man sofort, weshalb diese Rasse in den Shows so beliebt ist. Seitengänge an der Hand, Rückwärts richten, Spanisch Schritt, Hinter - und Vorhandwendungen wurden voller Eifer abgespult. Trab und Galopp fast an der Hand, herrlich wie fein Steade auf meine Stimme hört.

29. Januar 2019 : -

30. Januar 2019 : Chanti und ich tauschten die Tage ab zum Ausreiten, statt Donnerstag, gehen wir nun heute Mittwoch raus ins Gelände. Das Wetter war allerdings so schlecht geworden, das wir eine Planänderung vornehmen mussten. Im Moment entscheidet das Wetter oft unser Vorhaben oder besser gesagt, wir passen uns dem Wetter an. So nun auch heute, ich zeigte Chanti alles bei Steade, vor allem das Longieren. Kurz gezeigt und dann konnte auch bereits Chanti zum Longieren übernehmen. Steade ist da wirklich pflegeleicht.

31. Januar 2019 : ich ging mit Steade auf den Reitplatz. Zuerst war ich lange alleine, was wir auch ausnützten und dann wurde es allmählich eng auf dem Platz. Einer nach dem Andern fand den Weg zum Reitplatz und dies nicht nur zum Reiten, es wurde longiert. Teils echt eng um noch wo durchzukommen, gut das wir zuvor Gas gegeben hatten. So konnten wir in der Menge gemütlich aus Schritten.

Mein Pferdi hatte heute einen speziell guten Tag, was für eine Ruhe, schon fast zu gemütlich, ich habe es genossen für einmal nicht auf der Dauerbremse zu stehen.

 1. Februar 2019 : Fränzi muss nun doch operieren, das heisst für mich, das sie in meiner Ferienabwesenheit nicht zu Steade schauen kann, Sniff.

 2. Februar 2019 : ab ins Gelände mit Erika juhuuu. Bis zum Wald dicker Nebel, ich war schon ganz Schneeblind, der viele Schnee im Wald entschädigte uns aber schnell. Vorher noch kurz darüber diskutiert und ein paar Minuten später preschten wir bereits im Galopp den Rhododendron Kehr rauf jehaaaa

Schon erstaunlich, wie unsere Pferde genau wissen wie was wo zu passieren hat. Da reiten wir die eine Strecke ein ganzes Jahr entweder im Schritt oder Trab und kaum liegt da einwenig Schnee, da wird gespult und getan (wir wollen galoppieren). Okey, so schon mal nicht, die erste Galoppstrecke fiel ins Wasser. Im Trab nahmen wir die schöne Galoppstrecke, schliesslich wollten wir auf der anderen Seite die längere galoppieren. Dies wäre unmöglich gewesen, hätten wir die erste schon galoppiert, mein Exemplar an Pferde total Gaga. Beim Kehr angekommen traumhaft, hätten wir anständige Pferde, wäre das kein Thema gewesen, also alles im Schritt bis ums Eck. Kampf der Giganten, endlich ums Eck kurz zu Erika ok? und go..... 5 Galoppsprünge und Steade zog an von 0 auf 100 km/h, meine Fr....... Erika und Niels sah ich immer mehr zurück fallen und Steade voller Freude im Speed. Gut weiss er, wo wir dann endgültig bremsten sollten. So ist es dann auch nicht ganz so tragisch, wenn wir dazwischen das Gefährt nicht so beherrschen ha ha ha......

Musste ich lachen, ich würde ja gerne nochmals ein Video während des Galopp machen aber dies ist wegen der hohen Geschwindigkeit schier unmöglich hi hi hi chevaux-35

2.02.2019-1 2.02.2019-2 2.02.2019-3
2.02.2019-4

 3. Februar 2019 : ab auf den frisch gefahrenen Reitplatz, Sound an und hopp e hü

*********************************

Woche 6 / 2019

 4. Februar 2019 : Steadelein longiert. Viel war nicht los im Stall und auf dem Platz waren wir zuerst alleine, alles schön frisch gefahren. Ich war erstaunt, wieviel Schnee noch in HK liegt hui ui ui

Die Luft ist recht trocken und kalt, ideal um Steades Mähne für die nächsten Tage zu öffnen und lüften.

 5. Februar 2019 : zu später Stunde erhielt ich von Fränzi ne Whatsapp Nachricht, das es ihr nach der OP schon recht gut geht und sie nun doch gerne zu Steade schauen würde, ok. Mir fiel echt ein Stein vom Herzen, wäre Steade auch versorgt wenn wir in den Ferien sind.

 6. Februar 2019 : Fränzi und ich dateten im Stall, in aller Ruhe konnte ich Fränzi nun alles zeigen und auch mit dem Longieren. Die Beiden haben das super gemacht.

 7. Februar 2019 : was für eine “chillige” Woche für Steade oje oje, wenn ich das Anfangswoche geahnt hätte. Chanti fragte mich kurz vor Feierabend, ob wir im Stall nicht mal wieder ein Apero machen möchten, so auf meine längeren Ferien. Was für eine spontane tolle Idee, kurz beim Beck angehalten und schon waren wir im Apero hihiih gut, das Wetter war passend dazu, Regen, Kalt, Glatt, Matschig... der perfekte Grund um die Pferde stehen zu lassen. Immerhin schaffte ich es die grosse Futtertonne zu füllen, wäre das zumindest erledigt vor den Ferien. Naja, halb so schlimm, meine Pferde können ja Tag und Nacht auf die Weide und diese Woche standen sie immer auf der Weide wenn ich angedüst kam.

Button Fotoalben 2019 --> Februar 19

k7.02.2019-8 k7.02.2019-4
k7.02.2019-10

 8. Februar 2019 : -

 9. Februar 2019 : volles Programm.....

ich war schon recht früh im Stall, schliesslich standen heute diverse gröbere Missionen auf dem Tagesplan. Das ganze fing schon Zuhause an, Vollgas.

Im Stall musste ich mich kurz Besinnen und Sammeln, mit was beginnen wir nun eigentlich zuerst? hahah soviel wollte ich gleichzeitig erledigen. Ich entschied mich dann fürs Fesselbehang shamponieren, da kam ich bei Steade schon eine ganze Weile nicht mehr dazu und es juckte ihn. Vor den Ferien wollte ich das unbedingt noch in Angriff nehmen, was soviel heisst wie: HEUTE muss das gemacht werden. Ein rechter krampf zum Glück war es um die 10 Grad, anschliessend kam die Mähen an die Reihe, alles öffnen, kämmen, Mittelchen rein und neu flechten. Im Test überstehen die so um die 2 Wochen und sonst wissen Fränzi und Chanti Bescheid.

Danach ging es mit Erika nach Draussen, das Wetter war recht unbeständig und stürmisch. Wir wer weissten noch kurz was wir tun oder lassen sollten. Ein paaren vom Stall war es zu gefährlich, die gingen statt dessen in die Halle. Naja, das wollte ich eigentlich nicht an unserem letzten Tag, so rafften wir uns auf und trotzten dem Wetter und Wind. Die Sonne kam teils sogar zum Vorschein. Ich entschied mich zu laufen, wegen der teils glatten Wege. Ganze 90 Minuten waren wir unterwegs und ging auch recht gut mit den Wegen, ich war danach aber recht ko, so durch den tiefen Schnee stampfen und immer den Überblick bei Steade zu haben, das er ja nicht auf die eisige Spur gelangt anstrengend anstrengend......

retour im Stall bekamen meine Jungs ihr Mash und ich musste mich unterdessen umziehen für die nächste Mission gröll.... ab auf die Weide, was für ein Sche.... Abschluss hihiihi die Mistkarrette brachte ich fast nicht durch den Schnee und Matsch.

Noch kurz alle Decken und alles parat gelegt für die Mädels, das die Beiden alles finden

Jaaa und dann zu guter Letzt meinen Jungs Tschüss gesagt. Ich vermisse sie jetzt schon aber freue mich jetzt soooo mega auf Miami und die Wärme Meer usw.

bis bald...... hebäts guät

10. Februar 2019 : ab nach Miami Florida    

k10.02.2019-6
k10.02.2019-5 k10.02.2019-7 k10.02.2019-8

*********************************

Woche 7 / 2019

11. Februar 2019 : Ankunft Miami und weiter geht die Reise nach Key Largo

k11.02.2019-3 k11.02.2019-2
k11.02.2019-5 k11.02.2019-1

12. Februar 2019 : in Key Largo

k12.02.2019-3
k12.02.2019-2 k12.02.2019-5 k12.02.2019-4

13. Februar 2019 : in Key Largo, traumhafte Momente

k12.02.2019-1
IMG_20190213_070858_resized_20190301_015457972 IMG_20190213_065904_resized_20190301_015533045
IMG-20190212-WA0018

14.-15. Februar 2019 : weiter nach Key West

k14.02.2019-2 k14.02.2019-1 k14.02.2019-3
k14.02.2019-4

16. Februar 2019 : auf dem Weg zurück nach Miami Zwischenstopp irgendwo zwischen Key West --> Key Largo. Mein absolutes Highlight der Reise 34

k16.02.2019-5
k16.02.2019-2 k16.02.2019-3
k16.02.2019-1

17.-20. Februar 2019 : in Miami

k17.02.2019-2
k17.02.2019-1 k17.02.2019-4
k17.02.2019-3

21. Februar 2019 : Back to Switzerland, eine wunderschöne Zeit in den USA geht zu Ende aber Zuhause ist es ja sowieso am schönsten *grins*

Natürlich freute ich mich riesig auf meine Tiere, so lange Zeit war ich ja gar noch nie getrennt, vorallem von den Pferden. Ich war auch schon gespannt, wie Steade reagieren würde.

Am späteren Mittag schaffte ich es dann endlich in den Stall. Steade sah ich schon von weitem unten beim Auslauf stehen, er hörte mein Auto und horchte auf und drehte sich zu mir. Ausgestiegen und kurz Steade gerufen wieherte er mir 2 Mal entgegen und schon war er nicht mehr zusehen. Ja wo könnte das Pferde den sein? ja er wartete bereits vor der Boxentüre auf mich, ich liebe dieses Pferd. Die Freude war auf beiden Seiten riesig.

Ich muss aber dazu sagen, das Chant und Fränzi einen super super tollen Job gemacht haben. Chanti kümmerte sich bei uns Zuhause um die Hamstis und Briefkasten und im Stall zu Rambo, sowie Steade. Fränzi bewegte Steade 2x und putzte ihn in dieser Zeit mehrmals. Zudem erhielt ich von Beiden viele Fotos und Videos. Danke euch beiden, so kann man seine Ferien wirklich geniessen.

Aber jetzt schnell Steade raus holen und das Putzen geniessen und danach das Reiten. Fränzi zöpfelte Gestern sogar Steades komplette Mähne neu ein, wow. So hatte ich hier gar nichts zu tun und schon war eine Stunde mit flechten eingespart. Wie ich von den Beiden erfahren habe, ist in der Schweiz der Frühling angerückt, so auch heute. Was gibt es also besseres, als gleich mal oben auf den Reitplatz zu gehen. Ich spürte, wie gut Steade die Reitpause tat und auch mir, so locker waren wir schon lange nicht mehr unterwegs aber beide voller Energie. Bei Steade spürte ich richtig wie er arbeiten wollte, er zeigte sich von seiner Bilderbuch Seite, echt so brav. Im Galopp gab er sich besonders Mühe, gemütlich aber fleissig. Ein super Gefühl, der Spruch, nur fliegen ist schöner passt absolut. Wir genossen jede einzelne Minute beim Reiten und mit einem riesen Strahlen ging es zurück in den Stall, herrlich.

Dies und jenes wurde noch erledigt, bevor es Nachhause ging.

22. Februar 2019 : Ein weiterer Frühlingstag. Zuhause gaben Luca und ich Vollgas mit allen Erledigungen, so dass ich heute mit Steade noch unbedingt ins Gelände wollte. Im Stall angekommen, Pferd gesattelt konnte es losgehen. Das Wetter hatte mittlerweile gewechselt, der Himmel wurde dunkel und es fing an mit winden. Ich dachte mir da noch nicht viel dabei, erst als ich auf der ersten Gerade ritt merkte ich, das Steade recht aufgedreht war. Und da wir noch alleine unterwegs waren (unsere Lieblingsdisziplin hüstel hüstel), durfte ich das nicht unterschätzen. Ich wählte dann noch eine Strecke, die wir nicht soviel ritten, was Steade sehr unpassend fand. Er wieherte recht viel und das Tempo war auch nicht ohne aber trotzdem gab er sich sehr viel Mühe und hörte auf meine Stimme. Die eine lange Strecke trabten wir, obwohl ich da genau spürte, das wir am liebsten los galoppiert wären, ja ja.....

Richtung Nachhauseweg wurde es wieder gemütlicher, ich war mit meinen Gedanken kurz wo anders und schon wurde Steade durch ein Auto abgelenkt. Gott konnte sich der Herr aufregen, da ich zu spät reagieren konnte, steigerte er sich da immer mehr in die Situation hinein. Als ich merkte, das alles nichts mehr bringt und nächstens die Flucht ergriffen worden wäre, stieg ich ab. Wir brauchten einen Moment, bis sich Steade beruhigte, da hilft es dann auch nicht böse mit dem Herrn zu sein. Dies artet bei ihm nämlich eher ins Gegenteil aus, also cool bleiben, Augen zu und durch. Die letzte Strecke stieg ich wieder auf, er war zwar immer noch auf 100 aber ich wusste, hier werde ich ihn wieder unter Kontrolle bekommen, so war es dann auch. Naja, alles gut gegangen aber es hat mir wieder einmal gezeigt, das Steade halt einfach immer Mal schwierig werden kann. 1000x geht es gut und einmal ein Rückfall aber wenn ich da an ganz früher zurück denke..... da bin ich wirklich stolz, das wir diesen Ausritt so toll gemeistert haben, das in unserem Fall schwierige Wetter hat nicht unbedingt zu einer entspannten Lage beigetragen

23. Februar 2019 : -

24. Februar 2019 : seit Gestern Mittag spüre ich leichte Halsschmerzen KRISE. Am Donnerstag und Freitag in Höchstform und dann so etwas, ich krieg die KRISE. Und das bereits zum dritten Mal seit Ende November 2018, nicht zum Aushalten.

Ich freute mich auf einen längeren Ausritt mit Erika und Niels, musste diesen aber kürzen, da ich nichts riskieren wollte. Ziel war es, kurz ausreiten zu gehen und diese nur der Sonne entlang und nach dem Ausritt direkt Nachhause zu fahren. Wir ritten Richtung Tscheppacher Felder, wirklich alles der Sonne entlang, wunderschön. Zurück im Stall versuchte ich so schnell wie möglich Nachhause zu kommen. Aber so wie es sich im Moment anfühlt, könnte da mehr im Anmarsch sein grrrrr

*********************************

Woche 8 / 2019

25. Februar 2019 : und so war es dann auch. Nachdem ich den ganzen Samstag schon Zuhause auf der Couch blieb, so wie Sonntag Nachmittags, rückte die Grippe unaufhaltsam näher. So das ich heute an meinem letzten Ferientag nur kurz in den Stall fahren konnte zum Futter bereit stellen. So ein wunderschöner Tag, ich freute mich so, wieder oben auf dem Reitplatz reiten zu gehen aber das konnte ich echt vergessen. Ab auf die Couch

26. Februar 2019 : mein erster Arbeitstag startete mit Krank Zuhause und Arztbesuch = Virus = Krank geschrieben für die ganze Woche = grrrrrrrr.

27. Februar 2019 : Krank

28. Februar 2019 : Krank

 1. März 2019 : Krank

 2. März 2019 : auf dem Weg der Besserung und jetzt ja keinen Rückfall.

Dennoch wollte ich unbedingt Steade bewegen. Ich stylte Steade Ewigkeiten, war ja auch wieder eine ganze Woche vergangen seit dem letzten betüdeln und enthaaren, so mühsam. Ja und dann ging es unten auf den Reitplatz, wir beide wieder voller Energie, freute ich mich auf das Reiten. Steade hat wieder so super mitgemacht, einfach die beste Medizin. All zu lange machte ich nicht nach dem Reiten, Pferd versorgt, gefüttert, Futter bereit gestellt und ab Nachhause.

 3. März 2019 : soo endlich raus ins Gelände mit Erika und seit langem wieder einmal den Rhododendron geritten, schen. Die Wege sind wieder besser zum Traben, lange waren sie steinhart von der Kälte oder dann zu trocken.

Am Abend kamen Luca und meine Eltern nochmals mit in den Stall zum Pferde decken, die waren dann allerdings schon eingepackt, so gab es einfach einen schönen Besuch.

Button Fotoalben 2019 --> März 19

*********************************

Woche 9 / 2019

 4. März 2019 : eine stürmisch Angelegenheit. Aus dem Auto kam man fast nicht, so stark war der Wind. Sandra kam zur selben Zeit wie ich in den Stall, wir machten ein richtiges Wettrennen daraus, wer zuerst auf dem Patz ist zum Longieren hi hi hi der Wind war beiden Pferde so etwas von egal.

 5. März 2019 : -

 6. März 2019 : schon auf der Arbeit spekulierte ich auf “Reiten auf dem Reitplatz oben” Was wir dann auch taten, ich liebe diesen Reitplatz und die Aussicht dazu. Im Stall war viel los, also auch ideal um nach Oben zu flüchten. Der Boden war super, gut abgetrocknet vom vorderen Tag, was will man mehr.

Steade machte auch super mit, im Galopp für einmal sogar eher sehr sehr faul. Die Kondition lässt im Moment etwas zu wünschen übrig und am Samstag haben wir Reitstunde hui ui ui

 7. März 2019 : -

 8. März 2019 : da ich Gestern nicht in den Stall fahren mochte, musste heute noch etwas gehen. Ich war mir nicht ganz schlüssig aber entschied mich dann, am Mittag in den Stall zu fahren.

Das war im nachhinein wirklich die perfekte Variante, denn so konnte ich zum einen am Abend länger Arbeiten und zum anderen war gerade Marceline da um Esthers Pferd die Füsse zu machen. Ich durfte dann spontan vor Esther mit Rambo zur Barhufbehandlung anrücken.

Steade longierte ich zuvor, etwas faul zu Beginn aber wieder in vorbildlicher Dehnungshaltung, schön die Hinterhand aktiviert, feines Pferdi

 9. März 2019 : REITSTUNDE bei Stefan Dr. Wachtarz

jetzt muss ich kurz nachsehen, wann wir die letzte Reitstunde bei Stefan hatten hmmmmm am 29. September 18, doch schon eine ganze Weile her. Stefan setzte sich wie üblich mitten in die Halle auf seinen Klappstuhl. Ich ritt Steade warm und dann ging es über zum Trab. Stefan schaute uns ca. 10 Minuten zu, ich erklärte ihm dann, weshalb ich wie was wo aus welchem Grund mache. Er lobte uns und meinte: genau so machst du das richtig mit Steade. Steade lief echt gut, immer bei den Reitstunden. Ich weiss nicht, ob dies an mir liegt, an Steade oder uns beiden. So bald jemand in der Mitte steht, funktioniert es meistens sehr gut. Ich freute mich schon fast zu früh, den bereits nach dem ersten Galopp sollte es wechseln grrrrr. Der erste Galopp hervorragend, schön rund über den Rücken.

Ich versuchte ruhig zu bleiben und mich tief in den Sattel zu setzten ABER, ich konnte Steade fast nicht im Schritt behalten, immer wieder trabte er mir an. Er war so aufgedreht nach dem Galopp, die Spannung war richtig zu spüren. Stefan gab mir viele Tipps, wie ich Steade wieder ruhiger bekomme aber er ist halt nun mal so. Vieleeee Tipps von diversen Reitlehrern bekommen aber DIE Lösung war bis jetzt noch nicht dabei. Aber geschwitzt haben wir beide.

In einem Monat werden wir die nächste Reitstunde bezwingen, sofern wir genügend Leute sind. Ich habe so ein paar Ideen, wie ich weiter an unserem Problem “rennen hopp und hü” arbeiten kann.

Dennoch, wir konnte sehr viel von der Reitstunde mitnehmen. Bis zum nächsten Mal.......

10. März 2019 :                                              

HAPPY BIRTHDAY STEADE

10.03.2019

Das Wetter stürmisch und regnerisch, der Wetteralarm trudelte auch bereits einen Tag zuvor ein, weshalb Erika und ich bereits am Samstag Nachmittag den Ausritt für heute absagten. Am Morgen als ich aus dem Fenster schaute war ich darüber mehr als froh, denn es tat echt übel.

Kurz vor dem Mittag bin ich natürlich trotzdem in den Stall gefahren, schliesslich wollte ich Steade zu seinem 14 Geburi gratulieren. Wahnsinn wie die Zeit vergeht, mit 3 Jährig gekauft und mittlerweile sind 11 Jahre wie im Flug vergangen. Ich hoffe, wir dürfen noch gaaaanz viele weitere Jahre zusammen geniessen. Alles gute Steade

Zum Geburi bekamen meine Jungs ein leckeres Mash mit Bananen und Äpfel, Erika brachte noch Karotten für die beiden vorbei, na wenn das nicht ein schöner Geburi ist.

Ich musste dann wohl oder übel noch auf die Weide, grüselig.

*********************************

Woche 10 / 2019

11. März 2019 : Schneesturm... Hilfe.

Ich habe Steade auf dem Reitplatz geritten, er gab sich Mühe und Gehetze hatten wir auch keines, schön.

12. März 2019 : -

13. März 2019 : das Wetter ist heute etwas freundlicher. Ich habe mir seeeehr viel Zeit genommen um einen richtig coolen Hindernisstangen Salat auf zu bauen. Einmal alles aufgestellt und herum geschleppt macht das soviel Spass aber eben, bis alles steht. Hat mega Spass gemacht und Steade fand die Sprünge im Galopp auch fetzig hi hi hi

Videos: Steade longiert über Stangen

14. März 2019 : ich war um 20 Uhr kurz in den Stall gefahren um umzudecken. Es regnete den ganzen Donnerstag ununterbrochen. Die Decke war dicht, trotzdem wechselte ich, denn es soll weiter regnen und das bis Freitagabend. So kann sich die Amigo Decke ausruhen und trocknen.

15. März 2019 : am Nomi hatte ich frei genommen, das Wetter war zwar scheusslich aber das sollte mich nicht daran hindern, Steade zu bewegen. Im Stall angekommen windete und regnete es recht heftig. Zum satteln hatte ich keinen Bock und longieren mochte ich auch nicht, so ging es ohne Sattel aufs Pferd. Da der Wind recht stürmisch war und man dies in der Halle recht spürte, ritten wir recht gesittet, vorallem Schritt und wenig Trab, schliesslich wollte ich nicht vom Pferd purzeln.

16. März 2019 : in Deutschland eine Ladung Pferdefutter geholt, welches wir am Abend im Stall vorbei brachten und gleichzeitig konnte ich Steade eindecken. Luca brachte den Jungs Apfel und Bananen mit, für Bananen würden sie töten hi hi hi

Videos: Steade & Luca i love Bananen

17. März 2019 : eine haarige Angelegenheit, ich habe Steade eine ganze Stunde gestriegelt, die Haare flogen zu hundert durch die Gegend. Am schönsten ist ja, wenn sie am Faserpelz hängen bleiben, juhu ich liebe es.

Nach diversen Anfangsschwierigkeiten schafften wir es über diverse Umwege endlich auf die Mühle - Kehr Route, wer hätte das gedacht, das wir heute noch dorthin kommen.

Steade war mittlerweile auch ziemlich aufgepuscht und pedalte herum, gut das wir auf dem Mühle - Kehr viele lange Trabstrecken haben. Die Strecke ist einfach der Hammer, das viele Moos im Wald, der schöne Bach neben den Wegen, einfach traumhaft wie in einem Märchen. Auf den Hauptwegen hat es keine grossen Steine alles ist eben, eine wirklich ganz besondere Gegend dort drüben :-)

Auch hatten wir Glück mit dem Wetter, im Stall zurück machte sich der Wind wieder bemerkbar, welcher in einem Wetteralarm bereits angekündigt wurde.

Button Fotoalben 2019 --> März 19

*********************************

Woche 11 / 2019

18. März 2019 :

 

nach oben

pfeile0048002